Stolper-, Rutsch- und Sturzunfälle in Klein- und Mittelbetrieben der Fleischwirtschaft (BIA-Report 2/2000)

Präventionsmaßnahmen, Messverfahren, Ursachenanalyse

Titelseite

Titelseite des BIA-Reports 2/2000

Kurzfassung: Die Fleischerei-Berufsgenossenschaft als Unfallversicherungsträger für die Fleischwirtschaft hat mit dem Berufsgenossenschaftlichen Institut für Arbeitssicherheit - BIA ein Kooperationsprojekt zur Prävention von Stolper-, Rutsch- und Sturzunfällen durchgeführt. Dabei wurden Sturzunfälle erfasst und die Ursachen, die zu den Unfällen geführt haben, analysiert. Im Einzelnen wurden Messungen der Reibkoeffizienten an verlegten Böden durchgeführt, Anforderungen an Schutz- und Berufsschuhe in der Fleischwirtschaft zusammengestellt und Schuhe, die den Anforderungen genügen, auf ihre Rutschhemmung untersucht. Es wurde eine Messeinrichtung entwickelt, die die Erstellung von Arbeitsablaufprofilen ohne Störung des Produktionsablaufes erlaubt. Die Messeinrichtung wurde in fünf ausgewählten Klein- und Mittelbetrieben der Fleischwirtschaft praktisch erprobt. Die im Verlauf einer Woche ermittelten Bewegungs- und Aufenthaltsprofile wurden mit den Zahlen der Unfallstatistik verglichen und daraus Hinweise für Präventionsmaßnahmen abgeleitet.

Schenk, H.; Kaulbars, U.; Meierdiercks, R.-C.; Selge, K.: Stolper-, Rutsch- und Sturzunfälle in Klein- und Mittelbetrieben der Fleischwirtschaft - Präventionsmaßnahmen, Messverfahren, Ursachenanalyse. BIA-Report 2/2000. Hrsg.: Hauptverband der gewerblichen Berufsgenossenschaften, Sankt Augustin 2000