Erhöhte Akzeptanz von Persönlichen Schutzausrüstungen (PSA) durch ergonomische Gestaltung (BIA-Report 2/99)

BIA-Symposium

Titelseite

Titelseite des BIA-Reports 2/99

Kurzfassung: Die Referate und Diskussionsbeiträge des BIA-Symposiums vom 6. und 7. Oktober 1997 "Erhöhte Akzeptanz von PSA durch ergonomische Gestaltung" werden wiedergegeben. Die immer noch bestehenden Defizite in der Einbeziehung ergonomischer Erkenntnisse in die Gestaltung von PSA, die unzureichende Erkenntnis der Ergonomen über die Anforderungen der PSA-Hersteller und die verbesserungswürdige Zusammenarbeit der CEN-Normungsgremien für PSA und Ergonomie bildeten den Anlass für dieses praxisorientierte Symposium.

Zu Defiziten der ergonomischen Gestaltung als Ursache des Nichtbenutzens von PSA gab es grundsätzliche Stellungnahmen des europäischen Herstellerverbandes - ESF, des deutschen Verbandes der technischen Händler - VTH, des berufsgenossenschaftlichen Fachausschusses "PSA" sowie der für die Marktüberwachung zuständigen staatlichen Behörden.

Als Positivbeispiele wurden die ergonomisch vorteilhafte Neugestaltung eines Pressluftatemgerätes und die Berücksichtigung bekleidungsphysiologischer Gesichtspunkte bei Schutzkleidung vorgestellt.

Der Schwerpunkt des Symposiums lag bei den Ergebnissen einer Fragebogenaktion, die der Verband Deutscher Sicherheitsingenieure e. V. gemeinsam mit dem Berufsgenossenschaftlichen Institut für Arbeitssicherheit - BIA bei ca. 400 betrieblich tätigen Sicherheitsingenieuren durchgeführt hat. 150 zum Teil sehr aussagefähige Rücksendungen erlaubten eine differenzierte Situationsbeschreibung aus Sicht der im Arbeitsschutz tätigen Sicherheitsingenieure.

Die Schlussfolgerungen der beteiligten Vertreter der Europäischen Normung, der normungsvorbereitenden Forschung, der Herstellerverbände und der notifizierten Prüf- und Zertifizierungsstellen bekräftigen das Erfordernis der verbesserten ergonomischen Gestaltung von PSA und entwickelten hoffnungsvolle Ansätze zu seiner praktischen Realisierung. Speziell die jetzt beginnende Phase der ersten Überarbeitung der CEN-PSA-Sicherheitsnormen bietet dazu eine günstige Umsetzungschance.

Download

Druckfassung

über die Publikationsdatenbank

bestellen

Christ, E.: BIA-Symposium Erhöhte Akzeptanz von Persönlichen Schutzausrüstungen (PSA) durch ergonomische Gestaltung veranstaltet am 6. und 7. Oktober 1997. BIA-Report 2/99. Hrsg.: Hauptverband der gewerblichen Berufsgenossenschaften, Sankt Augustin 1999