Aus BGIA wurde IFA

Umbenennung spiegelt Wandel in der Unfallversicherung

Die Forschungsinstitute der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (DGUV) haben neue Namen und Namenskürzel erhalten. So trägt seit 1. Januar 2010 das bisherige BGIA in Sankt Augustin den Namen "Institut für Arbeitsschutz der DGUV" und führt das Kürzel "IFA".

Auch die Internetadressen der Institute ändern sich entsprechend:
Das Institut für Arbeitsschutz der DGUV (IFA) ist seit 1. Januar 2010 unter www.dguv.de/ifa zu erreichen.

Die Umbenennung ist verbunden mit der Fusion der Verbände der Berufsgenossenschaften und der Unfallkassen zur DGUV im Jahr 2007. Auch die Aufgabengebiete der DGUV-Institute haben sich damit erweitert - sie forschen nicht mehr nur im Arbeitsschutz, sondern auch zu Sicherheit und Gesundheitsschutz in Schule, Hochschule und Kita.