Neue Telefonnummern für die DGUV - weitere Infos hier

Forschungsprojekte der Unfallversicherungsträger zu Gefahrstoffen

Forschungsprojekte allgemein

Im Bereich der Gesetzlichen Unfallversicherung werden zu chemischen Gefährdungen derzeit folgende Forschungsprojekte durchgeführt:

Spezielle Projekte

Formaldehydexpositionen in Pathologien und Anatomien

Die Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung, die Unfallkassen Hessen, Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz, Nordrhein-Westfalen und Sachsen sowie der GUV Hannover haben ein Forschungsprojekt zur Ermittlung und Bewertung der Formaldehydexpositionen in Pathologien und Anatomien durchgeführt. Hier die Ergebnisse (PDF, 896 kB)

Holzstaub im Unterricht

Die Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung hat gemeinsam mit fünf Unfallversicherungsträgern (UK Nord, UK Nordrhein-Westfalen, Unfallkasse Hessen, Unfallkasse Rheinland-Pfalz und GUV Hannover) ein Untersuchungsprojekt "Holzstaub in Schulen" mit der Zielsetzung durchgeführt, die Holzstaubkonzentration in der Luft im Werk- und Technikunterricht in den Werkräumen allgemeinbildender Schulen zu ermitteln und zu bewerten. Es wurden die Schularten Hauptschule, Realschule und Gesamtschule einbezogen.
Die Ergebnisse des Forschungsprojektes sind als „BUK-Report Holzstaub in Schulen (PDF, 935 kB)" publiziert.

Trichloramin in Hallenbädern