Neues aus der internationalen Arbeit

1
Delegation aus der Republik Korea an der HGU

Auf dem Campus Hennef der Hochschule der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (HGU) wurde am 2 Mai 2019 ein Vereinbarung zwischen der DGUV und COMWEL zum einwöchigen Fortbildungskurs der DGUV im Case Management unterzeichnet.


Gruppenfoto, DGUV
10 Jahre deutsch-indische Kooperation

Von der deutsch-indischen Kooperation profitieren alle Seiten. So lautete das Fazit von Prof. Dr. Breuer, Hauptgeschäftsführer der DGUV zum Ende der Veranstaltung am 29.01.2019, auf der erfolgreiche Ansätze, Erfahrungen und Projekte der Zusammenarbeit auf dem Gebiet des Arbeits- und Gesundheitsschutzes präsentiert und diskutiert wurden.


Flaggen der EU und Großbritannien
Austritt des Vereinigten Königreichs aus der Europäischen Union (Brexit)

Das britische Parlament hat am 15. Januar 2019 das Abkommen abgelehnt, das den Austritt des Vereinigten Königreichs (UK) aus der Europäischen Union (EU) regeln sollte. Damit ist die Wahrscheinlichkeit gestiegen, dass es am 29. März 2019 zu einem ungeregelten Austritt kommt (sog. No-Deal-Brexit).


Stv. Geschäftsführerin Dr. Edlyn Höller (DGUV) begrüßt die Delegation aus der Mongolei © DGUV
Delegation aus der Mongolei besucht die DGUV

Hintergrund des Besuchs war die in der Mongolei anstehende Reform der Sozialgesetzgebung. Bereits 2015 und 2017 durfte die DGUV die Regierung der Mongolei bei der Modernisierung der dortigen Unfallversicherung beraten.


Gruppenfoto der Delegation, © DGUV
Bilaterales deutsch-französisches Treffen zu Themen der Unfallversicherung

Hochrangiges deutsch-französisches Treffen zu Themen der Unfallversicherung. Auf der Agenda standen Unfallversicherungsschutz und Plattformökonomie, Rehabilitation und Wiedereingliederung, Präventionsmaßnahmen in der Pflege, Normung und internationale Zusammenarbeit.


Kontakt

Dr. Gregor Kemper
DGUV - Internationale Beziehungen
Glinkastraße 40
10117 Berlin
Tel.: +49 30 13001-1600