Zusammenhang zwischen dem Typ einer Berührungslos wirkenden Schutzeinrichtung und Sicherheits-Integritäts-Level (SIL)/Performance Level (PL)

Schematische Darstellung

Bild vergrößern

Lichtgitter zur Absicherung von Gefahrstellen an Maschinen
Bild: IFA

Berührungslos wirkende Schutzeinrichtungen (BWS) zur Erkennung des Menschen werden häufig als optische Sensoren auf den Markt gebracht, z. B. als Lichtgitter oder Laserscanner. Sie werden beispielsweise zur Absicherung von Gefahrstellen an Maschinen eingesetzt. Die zugehörige Produktnormenreihe IEC 61496 definiert zur Klassifikation der möglichen Risikominderung die BWS-Typen 1, 2, 3 und 4. Mit den Ziffern 2, 3 und 4 wurden auf Anwenderseite in früheren Jahren insgeheim die Kategorien 2, 3 und 4 gemäß der früheren Steuerungsnorm EN 954-1 assoziiert. Anstelle der Kategorien treten heute in der moderneren Steuerungsnorm EN 13849-1 die Performance Level PL (a, b, c, d, e) bzw. in der Reihe IEC 61508 die Sicherheits-Integritäts-Level SIL (1, 2, 3).

Der zum Download angebotene Beitrag erläutert die in der dritten Ausgabe der Norm (deutsch: DIN EN 61496-1:2014-05) nun vorgenommene Zuordnung von Typ, Sicherheits-Integritäts-Level (SIL) und Performance Level (PL).

Ansprechpartner:

Dipl.-Ing. Thomas Bömer

Fachbereich 5: Unfallverhütung - Produktsicherheit

Tel: 02241 231-2901
Fax: 02241 231-2234