Schutzmaßnahmen an Karusselltüren

(DGUV Information 208-026, bisher: BGI 5043)

Karusselltüren

Titelseite der DGUV Information 208-026 (bisher: BGI 5043)

Zur Vermeidung von Unfällen an automatischen Karusselltüren hat das IFA mit Unterstützung des damaligen berufsgenossenschaftlichen Fachausschusses Bauliche Einrichtungen (FABE) in einem Forschungsprojekt eine Gefährdungsanalyse verschiedener Karusselltüren im praktischen Einsatz durchgeführt. Als Ergebnis wurde ein Maßnahmenbündel für Hersteller zur Verbesserung des Personenschutzes an Karusselltüren erarbeitet.

Zur Unterstützung der Betreiber wurde von IFA und FABE eine Handlungsanleitung "Sicherheit von kraftbetätigten Karusselltüren" erarbeitet, die als DGUV Information 208-026 (bisher: BGI 5043) erschienen ist. Sie richtet sich an die Sicherheitsfachkräfte der Unternehmen und enthält die praktischen Erfahrungen aus den Untersuchungen. Sie zeigt Tipps und Beispiele, wie die Sicherheit von Karusselltüren auf einfache Weise getestet werden kann. Der Anhang 2 besteht aus einer Beschreibung zur Erstellung eines einfachen Prüfkörpers zur Untersuchung der Quetsch- und Scherstellen an Karusselltüren.

Darüber hinaus wurde eine Checkliste für die Untersuchung von Karusselltüren erstellt, mit der die Betreiber die Sicherheit ihrer Türen auf einfache Weise regelmäßig selbst überprüfen können.

Die Unterlagen stehen als PDF-Dateien zum Download zur Verfügung.

Projektstart im Mai 2004

Ansprechpartner

Dipl.-Ing. Olaf Mewes

Fachbereich 5: Unfallverhütung - Produktsicherheit

Tel: 02241 231-2683
Fax: 02241 231-2234