Sachgebiet Gesundheitsdienst

NEU: DGUV Information 207-033 Bewegen von Menschen im Gesundheitsdienst und in der Wohlfahrtspflege – Muskel-Skelett-Belastungen – erkennen und beurteilen

Die neue DGUV Information 207-033 unterstützt bei der Gefährdungsbeurteilung nach der Lastenhandhabungsverordnung beim Bewegen von Menschen. Orientiert an den Ergebnissen der Beurteilung der Tätigkeiten werden erforderliche Handlungsbedarfe aufgezeigt und Empfehlungen für Maßnahmen (z.B. Einsatz von Hilfsmitteln) gegeben.

Die Schrift sowie weitere Informationen finden Sie unter DGUV Information 207-033


Bild: www.sichere-pflegeeinrichtung.de

Portal "Sichere Pflegeeinrichtung"

Das neue Portal "Sichere Pflegeeinrichtung" bietet eine zentrale Anlaufstelle für Führungskräfte, Arbeitsschutzexperten und Beschäftigte mit Informationen rund das Thema Arbeitssicherheit. Über das Portal gelangen Sie zu einer Mediathek mit aktuellen Tipps und Hinweisen zum Thema Pflege sowie zur Hilfsmitteldatenbank, die eine Übersicht über die in Deutschland erhältlichen Hilfsmittel gewährt.


NEU: Fachbereich AKTUELL: FBWoGes-006: Verordnungsfähigkeit von Sicherheitsgeräten bei Blutzuckerbestimmung und Insulininjektion (08/2023)

Seit der Anpassung des § 33 SGB V vom 11.05.2019 besteht ein Erstattungsanspruch durch die Krankenkasse auf Hilfsmittel (Sicherheits-Lanzetten, Sicherheits-Pen-Kanülen), die eine dritte Person durch einen Sicherheitsmechanismus vor Nadelstichverletzungen schützen, wenn der Versicherte selbst nicht zur Anwendung des Hilfsmittels in der Lage ist.

Diesbezüglich finden Sie weitere Informationen im FBWoGes-006: Verordnungsfähigkeit von Sicherheitsgeräten bei Blutzuckerbestimmung und Insulininjektion

 


Bild: Halfpoint - stock.adobe.com

Sicherheit und Gesundheit von ehrenamtlich Tätigen in der Flüchtlingshilfe

Ehrenamtliche Helfende sind im Rahmen ihres Engagements für geflüchtete Menschen zahlreichen Gefährdungen ausgesetzt. Die Gesundheit und Sicherheit der ehrenamtlich Tätigen wird durch rechtliche Vorgaben aus dem Arbeits- und Gesundheitsschutz geregelt.

Weiter Hinweise finden Sie hier:


Das Sachgebiet befasst sich im Rahmen des Arbeits- und Gesundheitsschutzes mit den folgenden Themenfeldern:

  • Human-, Zahn- und Veterinärmedizin, Labormedizin, Pathologie
  • Medizinische Therapie, Ver- und Entsorgung, Transport, Körperpflege, Wellness
  • Tätigkeiten mit Gefahrstoffen, biologischen Arbeitsstoffen, optischen und radioaktiven Strahlenquellen, Medizinprodukten im Rahmen medizinischer, pflegerischer oder therapeutischer Tätigkeiten
  • Kranken-, Kinderkranken- und Altenpflege
  • Tätigkeiten in der Pflege durch Angehörige (SGB XI)

Bild: ahmet - stock.adobe.com

Infektionsschutz

Bei ihren beruflichen Tätigkeiten wirken häufig Risiken durch Expositionen gegenüber Infektionserregern auf die Versicherten ein. Die TRBA 250 und ihre regelmäßige Überarbeitung erfolgt durch ein Mitglied des Sachgebietes. Damit die betriebliche Sicherheit und Gesundheit berücksichtigt wird, unterstützt ein Mitglied des Sachgebietes die Kommission für Krankenhaushygiene und Infektionsprävention (KRINKO) im Auftrag des Ausschusses für biologische Arbeitsstoffe (ABAS). Unter "Infektionsschutz" finden Sie eine Übersicht über Regelungen für die betriebliche Sicherheit und Gesundheit und Informationen zu aktuellen Themen.


Neue und überarbeitete Medien

Schwerpunkte unserer Arbeit sind die Erstellung und Aktualisierung des Medienangebotes der DGUV. Die neuesten Produkte sehen Sie unter "Neue und überarbeitete Medien“.

Einen Wegweiser durch die Vorschriften und Regeln des Arbeits- und Gesundheitsschutzes im Gesundheitsdienst, beispielsweise die Publikationsdatenbank der DGUV, bevorstehende Veranstaltungen sowie weitere wertvolle Internetangebote zum Thema finden Sie unter "Weiterführende Informationen".


Bild: www.sicheres-krankenhaus.de

Portal "Sicheres Krankenhaus"

Das Portal "Sicheres Krankenhaus“ informiert Führungskräfte, Arbeitsschutzexperten und Beschäftigte über alle relevanten Arbeitsschutzvorgaben in Krankenhäusern und Kliniken. Über virtuelle Gebäudestrukturen, Arbeitsbereiche und Räume können per Mausklick bereichsspezifische Informationen über Tätigkeiten, Arbeitsmittel und erforderliche Schutzmaßnahmen abgerufen werden. Ziel ist es mit diesem Internetportal alle relevanten Arbeitsbereiche einer typischen Klinik nach und nach abzubilden.

Es enthält eine Mediathek, eine Hilfsmitteldatenbank sowie das Verzeichnis sicherer Produkte. Das "Sichere Krankenhaus" umfasst verschiedene Bereiche, wie zum Beispiel den OP-Bereich, die Apotheke oder das Patientenzimmer. Innerhalb dieser Räume können Sie sich per Rundumansicht über mögliche Gefahrenquellen informieren. Die Hilfsmitteldatenbank liefert eine Übersicht über die erhältlichen Technischen und Kleinen Hilfsmittel zum Transferieren und Positionieren von Patienten und Bewohnern. Das Verzeichnis sicherer Produkte enthält eine Suchfunktion "Produktsuche" sowie die Auswahl zwischen verschiedenen Tätigkeiten und aktiven und passiven Instrumenten.

Das Planungsbüro legt den Fokus auf die allgemeinen baulichen Anforderungen eines Krankenhauses und basiert auf der Schriftenreihe "Neu- und Umbauplanung im Krankenhaus unter Gesichtspunkten des Arbeitsschutzes".

Die ausgewählten Beispiele guter Praxis in der "Good‐Practice‐Sammlung" des Sicheren Krankenhauses sollen anregen, die vorgestellten Ideen und Lösungen für zu übernehmen und dienen somit der Verbreitung sicherheitsgerechter und vorbildlicher Arbeitsweisen.


Bild: tasosk, Fotolia

Fachfragen

Es ist unser Auftrag, eine einheitliche Fachmeinung innerhalb der Unfallversicherungsträger im Themenbereich zu fördern. Als Sachgebiet beantworten wir demzufolge übergeordnete und über den Einzelfall hinausgehende Fachfragen der Aufsichtspersonen zum Verständnis der Rechtslage. Dem dient auch die Veröffentlichung wichtiger Fragestellungen in der Rubrik "Fachfragen".


Leitung

Stefanie Penth
Unfallkasse Berlin
Culemeyerstr. 2
12277 Berlin
Telefon: +49 30 76241373

Ergänzende Hinweise für Schriften des Sachgebietes Gesundheitsdienst

Die neuen "DGUV Empfehlungen für arbeitsmedizinische Beratungen und Untersuchungen" sind zum August 2022 veröffentlicht worden und haben die bisherigen "DGUV Grundsätze für arbeitsmedizinische Untersuchungen" abgelöst. Der Aktualisierung wird in neuen Veröffentlichungen des Sachgebiet Gesundheitsdienstes Rechnung getragen. Die Umstellung bei älteren Schriften erfolgt im Rahmen der Überarbeitung und Aktualisierung. Wo noch Bezug auf die abgelösten "DGUV Grundsätze für arbeitsmedizinische Untersuchungen" genommen wird, sind sinngemäß die neuen "DGUV Empfehlungen für arbeitsmedizinische Beratungen und Untersuchungen" anzuwenden. Eine Zuordnung DGUV Empfehlungen – abgelöste DGUV Grundsätze (PDF, 125 kB, nicht barrierefrei) ist verfügbar.

Haben Sie Fragen?

Haben Sie Fragen zum Versicherungsschutz oder zur Rehabilitation? Wenden Sie sich bitte an Ihren zuständigen