Ergebnisse aus der Forschung II/2010

Zu neuen Projekten des Instituts für Arbeitsschutz der DGUV (IFA) liegen Zeitschriftenaufsätze oder Broschüren vor. Sonderdrucke der Veröffentlichungen können kostenlos angefordert werden oder stehen als PDF-Dateien zum Herunterladen bereit. Weitere Forschungsprojekte des IFA sind online verfügbar.

Temperaturabsenkung bei der Verarbeitung von Bitumen

Die Diskussion um die temperaturabgesenkte Verarbeitung von Bitumen wird kontrovers geführt. Aus Sicht des Arbeitsschutzes ist das temperaturreduzierte Verfahren wünschenswert, da sich die Exposition der Arbeitnehmer so drastisch senken lässt. Eine Veröffentlichung unter Beteiligung des Instituts für Arbeitsschutz der DGUV (IFA) liefert neue Hinweise zu den vielfältigen Vorteilen des Verfahrens; sie beschreibt anhand einer Musterrechnung die mögliche Expositionsminderung durch die temperaturabgesenkte Verarbeitung. Der Beitrag aus der Zeitschrift Gefahrstoffe - Reinhaltung der Luft kann kostenlos bestellt werden.

Download (PDF, 467 kB)

Bestellung

 

Expositionsbeschreibungen für Dämpfe und Aerosole aus Bitumen

Expositionsbeschreibungen sind eine Hilfestellung bei der Gefährdungsbeurteilung; sie erlauben den Unternehmen, auf eigene Messungen zu verzichten. Für die verschiedenen Tätigkeiten mit Bitumen haben die Unfallversicherungsträger nun Expositionsbeschreibungen erarbeitet, die kostenlos bestellt werden können.

Download der Expositionsbeschreibungen (PDF, 196 kB)

Bestellung

Vibrations-Schutzhandschuhe haben begrenzte Wirkung

Vibrierende Geräte und Maschinen können zu einer Gesundheitsgefährdung der Mitarbeiter führen. Vibrations-Schutzhandschuhe sind die einzige Möglichkeit für eine persönliche Schutzmaßnahme. Dass ihre Einsatzmöglichkeiten jedoch sehr begrenzt sind, beschreibt eine Veröffentlichung des Instituts für Arbeitsschutz der DGUV (IFA).

Download (PDF, 747 kB)

Anforderungen an Verfahren zur Messung von Gefahrstoffen und deren Validierung

Die europäische Norm DIN EN 482 beschreibt die grundlegenden Anforderungen an Messverfahren für Gefahrstoffe in Arbeitsbereichen. Diese Anforderungen und die damit verbundenen Folgenormen wurden vollständig überarbeitet. Eine neue Veröffentlichung des IFA beschreibt das Gesamtkonzept der neuen Normen am Beispiel der DIN EN 1076 und erläutert die Berechnung der erweiterten Messunsicherheit an einem im IFA erarbeiteten Messverfahren. Der Beitrag kann heruntergeladen und kostenlos bestellt werden.

Download (PDF, 351 kB)

Bestellung

Handlungsanleitung zum Umgang mit Mineralwolle-Dämmstoffen aktualisiert

Fachleute unterscheiden zwei Arten von Mineralwolle-Dämmstoffen, die sogenannten alten und die neuen Produkte. Die aus alten Produkten freigesetzten Faserstäube sind als krebserzeugend zu bewerten. "Neue" Dämmstoffe mit dem RAL-Gütezeichen gelten als gesundheitlich unbedenklich. Für den sicheren Umgang mit Mineralwolle-Dämmstoffen, die zur Wärme- und Schalldämmung in Form von Glaswolle oder Steinwolle zum Einsatz kommen, hat ein Autorenkonsortium unter Beteiligung des IFA eine Handlungsanleitung erarbeitet.

Download

Weitere Ergebnisse