Trendsuche und Risikoobservatorium

Bild: ©Talaj - stock.adobe.com

Trendsuche

Mit der Trendsuche machen es sich die Träger der gesetzlichen Unfallversicherung unter Leitung des Sachgebiets "Neue Formen der Arbeit" der DGUV zur Aufgabe, Veränderungen in der Arbeitswelt in einem jährlichen Prozess zu beobachten. Hierbei können alle selbstständig Themen an die Trendsuche melden, von denen eine künftige Bedeutung für den Arbeitsschutz erwartet wird. Die gesammelten neuen Trends und Themen können bei frühzeitiger Erkennung das Handeln für den Arbeitsschutz unterstützen und erleichtern. Das entstehende Trendranking soll als Arbeitsgrundlage für Fachbereiche, Sachgebiete und das Risikoobservatorium dienen.

Weitere Informationen zur Trendsuche für den Arbeitsschutz.

Risikoobservatorium

Als Träger der gesetzlichen Unfallversicherung verstehen Berufsgenossenschaften und Unfallkassen es als ihre Aufgabe, den Einfluss neuer Entwicklungen in ihrer Arbeit nicht nur nachzuvollziehen. Ihr Ziel ist es, Chancen und Risiken frühzeitig zu erkennen und geeignete Maßnahmen zu entwickeln, die den Unternehmen die Bewältigung des Wandels erleichtern. Das für diesen Zweck eingerichtete Risikoobservatorium der gesetzlichen Unfallversicherung eruiert in einer groß angelegten Befragung, welche Entwicklungen in der Arbeitswelt für die zukünftige Prävention eine besondere Rolle spielen.

Weitere Informationen zur Risikobeobachtung für den Arbeitsschutz.


Ansprechperson

Ina Neitzner
Institut für Arbeitsschutz der DGUV (IFA)
Zentralbereich: Fachübergreifende Aufgaben
Tel: +49 30 13001-3630

Aktuelles

Trendsuche der DGUV 2020