Datenschutzrechtliche Informationen für die Unternehmernummer / Unternehmensnummer nach Art. 13 und 14 DSGVO

Sehr geehrte Damen und Herren,

als Unternehmerin bzw. Unternehmer sind Sie im Hinblick auf die Gesetzliche Unfallversicherung verpflichtet, Art und Gegenstand Ihres Unternehmens und andere Tatsachen gemäß § 192 Abs. 1 SGB VII dem zuständigen Unfallversicherungsträger anzuzeigen.

Dafür dürfen die Träger der Gesetzlichen Unfallversicherung nach Art. 6 Abs. 1 lit. c DSGVO in Verbindung mit § 199 Abs. 1 SGB VII Ihre personenbezogenen Daten verarbeiten.

Die öffentliche Verwaltung unter Einschluss der Gesetzlichen Unfallversicherung ist dazu verpflichtet, bis 2022 ihre Verwaltungsleistungen elektronisch anzubieten. Um dieser Verpflichtung nachzukommen, wird bei der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung e.V. (DGUV) für alle Träger der Gesetzlichen Unfallversicherung ein einheitliches Mitgliedsnummernsystem aufgebaut. Alle Unternehmer/innen erhalten mit Wirkung zum 01.01.2023 eine neue 12-stellige Unternehmernummer. Nachfolgend finden Sie alle datenschutzrechtlichen Informationen nach den Art. 13 und 14 DSGVO bzw. §§ 82, 82a SGB X:

1 Verantwortliche

Verantwortlich ist die

Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung e.V.
Glinkastraße 40
10117 Berlin
Tel.: +49 30 13001-6130
Fax: +49 30 13001-6132

Unser vollständiges Impressum finden Sie unter folgendem Link:

Impressum

2 Datenschutzbeauftragter

Die DGUV hat einen Datenschutzbeauftragten bestellt. Sie erreichen ihn über seine E-Mail-Adresse datenschutzbeauftragter@dguv.de oder über die telefonischen bzw. postalischen Kontaktdaten der Verantwortlichen.

3 Zwecke und Rechtsgrundlage

Die DGUV speichert in einem zentralen Dateisystem die Unternehmernummer und die zur Identifizierung des Unternehmens erforderlichen Daten.

Die Unternehmernummer dient als einheitliches Ordnungskriterium, das es der Gesetzlichen Unfallversicherung in Deutschland ermöglicht, Verwaltungsleistungen elektronisch anzubieten.

Rechtsgrundlage der Datenverarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 lit. c DSGVO in Verbindung mit § 136a Abs. 1 Satz 5 SGB VII.

4 Kategorien, Quellen und Empfänger personenbezogener Daten

Wir speichern zu Unternehmerinnen bzw. Unternehmern Ihren vollständigen Namen, Namensergänzungen (z.B. akademische Grade), Titel, Geburtsname, Geburtsdatum und -ort, vollständige Anschrift (Straße, Hausnummer, Postleitzahl, Ort, Länderkennzeichen), Rechtsform des Unternehmens, Registergericht, Registernummer und amtlichen Gemeindeschlüssel.

Zu Unternehmen speichern wir die Unternehmensbezeichnung, die vollständige Unternehmensanschrift (Straße, Hausnummer, Postleitzahl, Ort, Länderkennzeichen) und Gewerbebetriebs-ID.

Wir haben diese Daten von dem für Sie zuständigen Unfallversicherungsträger erhalten, der Ihre Daten gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. c DSGVO in Verbindung mit § 199 Abs. 1 SGB VII erheben und speichern darf.

Zur Erledigung ihrer gesetzlichen Aufgaben können die Unfallversicherungsträger Zugriff auf diese Daten nehmen. Ihre Daten unterliegen dem in § 35 SGB I geregelten Sozialgeheimnis. Es ist anderen Behörden oder Sozialversicherungsträgern nur unter engen Voraussetzungen möglich, auf Ihre Daten zuzugreifen (§§ 67e – 78 SGB X).

5 Speicherdauer

Die Speicherdauer der Datensätze beruhten auf dem Löschkonzept zur Unternehmernummer. Danach werden Daten zu Unternehmern, Unternehmen und Zuständigkeiten für 120 Jahre gespeichert. Protokolldateien werden für ein Jahr gespeichert.

Haben Sie detaillierte Fragen zu unserem Löschkonzept, können Sie gerne unter unseren Kontaktdaten oben oder unten auf uns zurückkommen.

6 Übermittlung an ein Drittland oder eine internationale Organisation

Übermittlungen in Drittländer oder an internationale Organisationen erfolgen nicht und sind auch zukünftig nicht geplant.

7 Ihre Rechte als betroffene Person

Sie sind von der Datenverarbeitung durch die DGUV betroffen. Als betroffene Person stehen Ihnen folgende Rechte zu:

Sie haben ein Recht auf Auskunft hinsichtlich der Daten, die wir über Sie gespeichert haben.

Haben wir unrichtige Daten von Ihnen verarbeitet, können Sie eine Berichtigung dieser Daten verlangen.

Liegen entsprechende Voraussetzungen vor, können Sie verlangen, dass wir Ihre Daten löschen oder die Verarbeitung dieser Daten einschränken.

Wenn Sie der Auffassung sind, dass wir Sie durch die Verarbeitung Ihrer Daten in Ihren Rechten verletzt haben, können Sie sich bei jeder Aufsichtsbehörde beschweren. Damit Sie nicht lange suchen müssen, haben wir die Kontaktdaten der für uns zuständigen Aufsichtsbehörde für Sie bereitgestellt:

Der Bundesbeauftragte für den Datenschutz und die Informationsfreiheit (BfDI)
Graurheindorfer Straße 153
53117 Bonn
Telefon: +49 (0)228 997799-0
Fax: +49 (0)228 997799-5550

8 Weitere Informationen

Haben Sie weitere Fragen zum Datenschutz, so können Sie sich jederzeit an unseren Datenschutzbeauftragten oder das Referat Datenschutzrecht der DGUV wenden. Telefonisch erreichen Sie uns unter Tel.: +49 30 13001-0 oder indem Sie uns eine E-Mail an folgende Adresse schicken: