Archiv - Februar 2019

Studie zur Präventionskultur

Die BAuA hat zum Thema "Betriebliche Gesundheits- und Sicherheitskultur in Deutschland" eine Studie veröffentlicht. Darin wurden die Formen der Präventionskultur in deutschen Betrieben analysiert und fünf verschiedene "Präventions-Typen" abgeleitet. Für den jeweiligen Typ werden Empfehlungen zur Steigerung der jeweiligen Präventionskultur ausgesprochen.

Weitere Informationen

Raus aus der Gewohnheitsfalle

Eigentlich wollte man ja für die Klausur lernen, aber … Plötzlich gibt es tausend Gründe, die einen davon abhalten. Gut, wenn Jugendliche schlechte Gewohnheiten selbst erkennen und wissen, wie sie Gewohnheitsfallen entkommen. Die Unterrichtsmaterialien zum Thema werden vom DGUV-Portal "Lernen und Gesundheit" angeboten.

Weitere Informationen

Augen auf beim Schulranzenkauf

Ein Schulranzen sollte gut sichtbar, rückenfreundlich und natürlich funktional sein. Ob ein Schulranzen all dies erfüllt, können Eltern anhand des GS-Zeichens und dem Hinweis "entspricht DIN-Norm 58124" erkennen. Diese DIN-Norm wurde geändert. Was das in der Praxis heißt, erläutert die Unfallkasse Rheinland-Pfalz (UK RLP).

Zur Pressemitteilung

Zur Gesprächskultur im Betrieb beitragen

Die Unfallkasse Nordrhein-Westfalen (UK NRW) hat einen neuen Report für Sicherheitsbeauftragte (SiBe-Report) veröffentlicht. Themen der neuen Ausgabe sind: Wie Sicherheitsbeauftragte zur Gesprächskultur im Betrieb beitragen können, die Vorbeugung von Unfällen im Büro und Hinweise zum Stressabbau.

Weitere Informationen

Stark gegen Gewalt

In dem Schwerpunktthema "Gewaltprävention" der DGUV-Zeitschrift "pluspunkt" werden schwierige Themen wie Mobbing, Konfliktmanagement und Gewalt gegen Lehrkräfte thematisiert.

Weitere Informationen

Neue Infokarte zum Thema "Unfall"

Kurz gefasste Informationen zum Bilden der Rettungskette, zum Absichern der Gefahrenstelle und zum Umgang mit verletzten Personen - die neu aufgelegte Infokarte der BG ETEM zum Thema "Unfall" gibt Tipps für ein schnelles Handeln.

Weitere Informationen

Partizipation auf Augenhöhe

In der Kita „Hanna Lucas“ in Wedel ist Partizipation mehr als ein Projekt – sie ist das Grundprinzip der pädagogischen Arbeit. Die Kinder entscheiden bei fast allen Dingen mit. Dabei lernen sie, Verantwortung zu übernehmen und Kompromisse zu suchen. Darüber berichtet ein Artikel der DGUV-Zeitschrift "Kinder Kinder".

Weitere Informationen

Die Leitung kappen

Wie wäre es mit einem richtigen Feierabend? Ohne Blick aufs Smartphone und ohne E-Mails als Bettlektüre? Ein Artikel in der aktuellen DGUV-Zeitschrift "topeins" erläutert, wie Führungskräfte für das richtige Maß an Erreichbarkeit und Ruhephasen sorgen können.

Weitere Informationen

Tipps gegen Wintermüdigkeit und Schlafmangel

Müdigkeit hat verschiedene Ursachen. Im Winter schüttet der Körper wegen Tageslichtmangels vermehrt das "Schlafhormon" Melatonin aus, weshalb man im Schnitt eine halbe Stunde mehr Schlaf benötigt. Das kann zu einem vermehrten Unfallrisiko führen. Die BG ETEM klärt zum Thema Wintermüdigkeit auf.

Zur Pressemitteilung

Gefahr durch Kälte, Nässe und glatte Flächen

Die Berufsgenossenschaft der Bauwirtschaft (BG BAU) hat Tipps für die Arbeit im Winter veröffentlicht. Denn durch Kälte, Nässe und glatte Flächen entstehen Gefahren für Erkältungskrankheiten und Unfallrisiken.

Zur Pressemitteilung

Kommmitmensch startet auf der didacta

(12.02.2019) Auf der Bildungsmesse didacta vom 19. bis 23. Februar in Köln startet die gesetzliche Unfallversicherung ihre Präventionskampagne kommmitmensch für den Bildungsbereich. Es geht darum, in Kitas, Schulen und Universitäten eine Kultur der Prävention zu etablieren.

zur Pressemitteilung

15 Nominierte für den größten deutschen Medienpreis im Bereich Behindertensport

(11.02.2019) Bereits zum 19. Mal verleiht die DGUV in diesem Jahr den German Paralympic Media Award. Der Preis soll die Berichterstattung über den Behindertensport fördern und die hohe journalistische Qualität von Beiträgen aus dem Themenfeld würdigen.

zur Pressemitteilung

DVR-Präsident zum Professor berufen

Dr. Walter Eichendorf, Präsident des Deutschen Verkehrssicherheitsrates (DVR), wurde von der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg zum Professor berufen. Herr Prof. Dr. Eichendorf wird ab sofort die Forschung und Lehre im Fachbereich "Sozialpolitik und Soziale Sicherung" der Hochschule um ein breites Spektrum von Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit und im Straßenverkehr ergänzen. Die Kultur der Prävention wird einer seiner Arbeitsschwerpunkte sein.

Zur Pressemitteilung

Raus aus der Gewohnheitsfalle

Eigentlich wollte man ja für die Klausur lernen, aber … Plötzlich gibt es tausend Gründe, die einen davon abhalten. Gut, wenn Jugendliche schlechte Gewohnheiten selbst erkennen und wissen, wie sie Gewohnheitsfallen entkommen. Die Unterrichtsmaterialien zum Thema werden vom DGUV-Portal "Lernen und Gesundheit" angeboten.

Weitere Informationen

Wenn 's passiert, kann man draus lernen

Beim Präventionsprogramm "Jugend will sich er-leben" geht es im aktuellen Schuljahr um den Umgang mit Fehlern. Auch die Präventionskampagne kommmitmensch betont die Wichtigkeit einer offenen Fehlerkultur zur Förderung von Sicherheit und Gesundheit. Diese Aspekte beleuchtet ein Artikel in der DGUV-Zeitschrift "arbeit und gesundheit".

Weitere Informationen

Augen auf beim Schulranzenkauf

Ein Schulranzen sollte gut sichtbar, rückenfreundlich und funktional sein. Ob ein Schulranzen all dies ist, können Eltern beim Kauf an der DIN-Norm-Kennzeichnung erkennen. Diese DIN-Norm wurde geändert. Was das in der Praxis heißt, erläutert die Unfallkasse Rheinland-Pfalz (UK RLP) in einer Pressemitteilung.

Zur Pressemitteilung

Englische Fassung der Branchenregel Bürobetriebe

Die Branchenregel "Bürobetriebe" ist nun auch in einer englischsprachigen Fassung erhältlich. Die Branchenregel wendet sich an alle Unternehmen mit Büroarbeitsplätzen.

Weitere Informationen

Leben gegen die innere Uhr

Branchenübergreifend arbeiten zahlreiche Beschäftigte in Deutschland in wechselnden Schichten. Welche gesundheitlichen Folgen daraus resultieren können und was Unternehmen dagegen tun können, erklärt eine Expertin für Arbeitszeitgestaltung der Berufsgenossenschaft Holz und Metall (BGHM) im Interview.

Zur Pressemitteilung

Kostenlose Infoline

Bei allgemeinen Fragen zur gesetzlichen Unfallversicherung wenden Sie sich bitte an die kostenlose

Informiert bleiben

Sie wollen regelmäßig Pressemitteilungen der DGUV erhalten? 
Dann können Sie sie