ICF-basierte Prädiktion des Outcomes in der Rehabilitation nach Trauma - icf|PROreha

Projekt-Nr. FF-FR 0265

Status:

laufend

Zielsetzung:

Ziel des Verbundvorhabens ist die Identifizierung von Faktoren (Aspekte der Funktionsfähigkeit und Kontextfaktoren), die einen Einfluss auf den Rehabilitationserfolg - und hier vor allem auf die Wiederherstellung der Arbeitsfähigkeit, Dauer der Arbeitsunfähigkeit sowie Lebensqualität - von Personen mit schweren muskuloskeletalen Verletzungen nach stationärer unfallchirurgisch-orthopädischer Rehabilitation haben. Entwickelt werden des Weiteren eine Outcome-Prognose und ein Strategiepapier mit Empfehlungen zu Maßnahmen, die im Rahmen des Reha-Managements der UV-Träger den geeigneten Umgang mit den identifizierten Prädiktoren aufzeigen sollen, um die Dauer der Arbeitsunfähigkeit nachhaltig zu verkürzen bzw. die Wiederherstellung der Arbeitsfähigkeit sicherzustellen.

Aktivitäten/Methoden:

Das Forschungsvorhaben wird über sechs Arbeitspakete umgesetzt. Dabei wird in einem mehrstufigen Prozess und unter Zuhilfenahme verschiedener methodischer Ansätze (Expertenbefragungen, systematische Literaturreviews, Konsensuskonferenzen) bestimmt, welche Aspekte der Funktionsfähigkeit und Kontextfaktoren mit welchen Verfahren zur Vorhersage des Rehabilitationserfolges erfasst werden sollen. Mit den festgelegten Verfahren werden in einer Längsschnittstudie Daten von 1 200 Patienten in zehn Kliniken erfasst. Die klinisch generierten Daten werden durch Falldaten der zuständigen Rehabilitationsträger (z. B. Dauer der Arbeitsunfähigkeit) ergänzt und bilden die Datenbasis zur Berechnung von Modellen zur Vorhersage des Rehabilitationserfolges (u. a. Dauer der Arbeitsunfähigkeit, Lebensqualität). Basierend auf den berechneten Modellen kann eine Outcome-Prognose des Rehabilitationserfolges basierend auf dem Status der Funktionsfähigkeit und Kontextfaktoren bei Aufnahme in die stationäre Rehabilitation erstellt werden.

Stand:

10.05.2017

Projekt

Gefördert durch:
  • Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung e. V. (DGUV)
Projektdurchführung:
  • BG Unfallklinik Murnau
  • Ludwig-Maximilians-Universität München
Branche(n):

-branchenübergreifend-

Gefährdungsart(en):

-Verschiedenes-

Schlagworte:

Rehabilitation

Weitere Schlagworte zum Projekt:

Rehabilitationserfolg, Arbeitsfähigkeit, Lebensqualität, muskuloskeletale Verletzungen