Verifizierung von neuen molekularen Markern für die Frühdiagnose von Lungentumoren zum Nutzen der nachgehenden Vorsorge (PURE-Lunge Verifizierung)

Projekt-Nr. FF-FB 259

Status:

laufend

Zielsetzung:

Nach Abschluss der Discovery-Phase der Biomarker-Entwicklung (FP-0339) soll nun die Verifizierungs-Phase initiiert werden. Ziel des Verbundvorhabens FB-0259 ist, die neu detektierten Marker und neu entwickelten Methoden in einem unabhängigen klinischen Querschnittskollektiv zu bestätigen (Phase 2 der Markerentwicklung) und somit einen Schritt näher an die Anwendung in der arbeitsmedizinischen Praxis zu bringen. Die Verbundstudie soll neben Geweben vor allem die leicht zugänglichen Körperflüssigkeiten Vollblut, Plasma und Speichel untersuchen, in denen später auch in der klinischen Anwendung die Biomarker gemessen werden würden. Um das bisherige Markerspektrum zu erweitern und mechanistisch zu bestätigen, sollen neben Proteinen und epigenetischen Markern auch DNA-Marker (krebsspezifische Mutationen und andere Abweichungen) sowie RNA-Marker im Plasma analysiert werden. Nach erfolgreichem Abschluss der Verifizierung (Phase 2) soll zu einem späteren Zeitpunkt die abschließende Validierung der Biomarker im Längsschnitt (Phase 3) durchgeführt werden.

Aktivitäten/Methoden:

Es sollen Gewebe von 150 operablen Lungenkarzinomen pro Jahr kryo-asserviert und Vollblut-, Plasma- sowie Speichelproben von denselben Patienten gewonnen werden. Bei den OP-Präparaten wird auch tumorfreies Gewebe berücksichtigt. Weiterhin können von 50 weiteren Patienten Lymphknoten-Biopsien gewonnen werden.

Stand:

19.04.2017

Projekt

Gefördert durch:
  • Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung e. V. (DGUV)
Projektdurchführung:
  • Johanniter GmbH Bonn
  • Universität Köln
  • Ruhr-Universität Bochum
Branche(n):

-branchenübergreifend-

Gefährdungsart(en):

Gefahrstoffe

Schlagworte:

Berufskrankheit, Krebserregende Stoffe, Stäube, Fasern, Partikeln

Weitere Schlagworte zum Projekt:

Tumor-Marker, Lungentumor