Ergonomische Anforderungen an Eingabemittel für Geräte der Informationstechnik

Projekt-Nr. BGIA 4131

Status:

abgeschlossen 12/2006

Zielsetzung:

Auf dem Gebiet der Ergonomie von Eingabemitteln für Geräte der Informationstechnik werden vor allem bezüglich der Kriterien zur Körperhaltung und biomechanischen Belastung konkrete Anforderungsprofile für die praktikable Prüfung dieser Eingabemittel erwünscht. In den Normen DIN EN ISO 9241-9 "Ergonomische Anforderungen für Bürotätigkeiten mit Bildschirmgeräten Teil 9: Anforderungen an Eingabemittel - ausgenommen Tastaturen" und DIN EN ISO 9241-4 "Ergonomische Anforderungen für Bürotätigkeiten mit Bildschirmgeräten Teil 4: Anforderungen an die Tastatur" werden in den Anhängen Informationen zu Prüfungsmöglichkeiten und zur Bewertung der Gebrauchstauglichkeit, der Effizienz und Effektivität, der Benutzerzufriedenheit gegeben sowie Hinweise zu zusätzlichen Bewertungsverfahren. Dabei wird in der Einleitung zu den Anhängen C und D der DIN EN ISO 9241-9 ausdrücklich darauf hingewiesen, dass hier Informationen zu Verfahren mit Bewertungsskalen, Analysen der Körperhaltung und Messungen der biomechanischen Belastung erwähnt sind, um Forschung auf diesen Gebieten anzuregen. Wünschenswert wäre als Ergebnis dieser Forschung, dass weitere Hinweise für die ergonomische Gestaltung von Eingabemitteln angeboten werden könnten. Bisher sind vor allem die genannten Verfahren zur Analyse der Körperhaltung und Messung biomechanischer Belastung technisch sehr aufwendig und erfordern speziell geschulte Versuchsleiter. Ziel dieses Projektes war es daher, einen Kriterienkatalog zur Ergonomie an Eingabemitteln für Geräte der Informationstechnik aufzustellen, der in ein Testverfahren für die Anwendung durch Arbeitsmediziner und Arbeitsplatzgestalter aufgenommen werden könnte.

Aktivitäten/Methoden:

In einer Literaturrecherche sollte zunächst der Wissensstand zur Ergonomie von Eingabemitteln aufgearbeitet werden. Auf dieser Basis sollte ein Katalog physiologischer/biomechanischer Kriterien zur ergonomischen Beurteilung von Eingabemitteln erstellt werden. Die Ergebnisse sollten in einem Bericht dokumentiert werden, der den Forschungsstand, den Katalog der ausgewählten physiologischen/biomechanischen Kriterien, die Begründung der Kriterienauswahl sowie einen Vorschlag zur Bewertung der Kriterien enthält.

Ergebnisse:

Die Ergebnisse der Literaturrecherche liegen in Form eines Reportes für die Eingabemittel Tastatur, Maus, Trackball und Griffel mit Tablettnutzung vor. Während der Auswertung der arbeitswissenschaftlichen Literatur stellte sich heraus, dass die Verwendung von Hand- bzw. Armauflagen die ergonomische Beurteilung von Eingabemitteln stark beeinflusst. Daher wurde die Literaturstudie um dieses Thema erweitert.
In dem Report wird zunächst die Vorgehensweise bei der Recherche und Auswertung der arbeitswissenschaftlichen Literatur dargelegt. Dann werden für die o. g. Eingabemittel die abgeleiteten und biomechanisch/physiologisch begründeten Kriterien dargestellt, erläutert und in Bezug auf die Normen DIN EN ISO 9241-9 und DIN EN ISO 9241-4 diskutiert. Schließlich wird eine erarbeitete Checkliste für Tastatur und Maus vorgestellt, die Arbeitsmedizinern/innen helfen soll, arbeitsbezogene Ursachen von Beschwerden zu erkennen und eventuell in Zusammenarbeit mit Ergonomen, Sicherheitsfachkräften und/oder weiteren Personen, die sich mit Fragen des Arbeitschutzes befassen, angepasste Lösungen zu finden.

Veröffentlichungen:

Weitere Informationen:

Stand:

12.03.2007

Projekt

Gefördert durch:
  • Hauptverband der gewerblichen Berufsgenossenschaften (HVBG)
Projektdurchführung:
  • Berufsgenossenschaftliches Institut für Arbeitsschutz - BGIA
Branche(n):

Verwaltungen

Gefährdungsart(en):

Gestaltung von Arbeit und Technik, Arbeitsbedingte Gesundheitsgefahren, Mechanische Gefährdungen

Schlagworte:

Ergonomie, Bildschirmarbeit, Prüfverfahren

Weitere Schlagworte zum Projekt:

Arbeitsplatzgestaltung, Bildschirmarbeit, ergonomische Anforderungen an Eingabemittel der Informationstechnik, Liste physiologischer/biomechanischer Kriterien, Bewertungsschema

Kontakt