Neue Telefonnummern für die DGUV - weitere Infos hier

Archiv - Dezember 2017

Ersthelfer im Betrieb: Auf Notfälle vorbereiten

Ersthelfer können Leben retten - zu Hause, im Straßenverkehr und im Betrieb. Doch worauf ist zu achten? Die Berufsgenossenschaft Energie Textil Elektro Medienerzeugnisse gibt Tipps für Unternehmen und Beschäftigte.

Weitere Informationen

Schnee und Eis auf dem Lkw entfernen

Die Temperaturen fallen und in höher gelegenen Regionen schneit es bereits. Umso wichtiger ist es jetzt, vor Fahrtbeginn das Fahrzeug gründlich von Schnee und Eis zu befreien. Die Berufsgenoosenschaft Verkehr hat die Liste der Räumstationen auf Autohöfen und Rastplätzen aktualisiert.

Weitere Informationen

Tastaturen sind Bakterienschleudern

Manche Tastatur ist fünf Mal höher bakteriell bealstet als der Sitz einer öffentlichen Toilette. Die Berufsgenossenschaft Energie Textil Elektro Medienerzeugnisse (BG ETEM) hat in ihrer Versichertenzeitung "impuls" Hygienetipps zusammengestellt.

Weitere Informationen

Kleine und mittlere Unternehmen haben Nachholbedarf bei Sicherheit und Gesundheit

(20.12.2017) Ein Thema sollte 2018 auf jeden Fall auf der Tagesordnung stehen, insbesondere in kleinen und mittelständischen Unternehmen: Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit. Das empfehlen die Berufsgenossenschaften und Unfallkassen im Rahmen ihrer neuen Kampagne kommmitmensch.

zur Pressemitteilung

Zahl der Gewaltunfälle bei der Arbeit gestiegen

(19.12.2017) Im Jahr 2016 erlitten 10.432 Beschäftigte einen meldepflichtigen Arbeitsunfall während einer betrieblichen Tätigkeit durch die Einwirkung von physischer oder psychischer Gewalt. Das geht aus dem Arbeitsunfallbericht 2016 der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung hervor.

zur Pressemitteilung

Automatisiertes und vernetztes Fahren muss sicher sein

Der Deutsche Verkehrssicherheitsrat fordert, dass bei der Zulassung von Systemen zum "automatisierten Fahren" im Einzelfall abzuwägen ist, ob der zu erwartende Sicherheitsgewinn mögliche Risiken überwiegt. Der DVR erwartet, dass die Einführung von automatisierten Fahrfunktionen in der Zukunft einen wesentlichen Beitrag zur Erhöhung der Verkehrssicherheit leisten.

Weitere Informationen

Arbeitsbedingungen von Führungskräften analysiert

Führungskräfte haben mehr Ressourcen, aber auch höhere Anforderungen bei der Arbeit. Diese erhöhten Anforderungen gehen oft mit gesundheitlichen Beeinträchtigungen einher. Zu diesem Ergebnis kommt die Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA) in einer Detailanalyse.

Weitere Informationen

BG Verkehr sensibilisiert für Gefahren beim Abbiegen

Sicheres Verhalten lernt man am besten schon in jungen Jahren. Die BG Verkehr hat deshalb zusammen mit Kooperationspartnern im Rahmen des Projekts "Prävention von Abbiegeunfällen" einen Satz Spiegel-Einstellplanen an die Staatliche Gewerbeschule Kraftfahrzeugtechnik in Hamburg übergeben. Die Plane hilft dabei, die Vielzahl der Spiegel am Lkw exakt einzustellen.

Weitere Informationen

Umfrage bestätigt: Flexible Arbeitszeiten sind gut für die Balance

(13.12.2017) Flexible Arbeitszeiten fördern offenbar die Vereinbarkeit von Beruf und Familie besser als Teilzeit. Zu diesem Ergebnis kommt eine repräsentative Umfrage der Initiative Gesundheit und Arbeit (iga) unter 2.000 Angestellten, Beamten und Selbstständigen im Alter von 18 bis 69 Jahren.

zur Pressemitteilung

Psychischen Belastungen entgegenwirken

Wenn es um die Themen Psyche und Gesundheit geht, herrscht oft Verwirrung. Doch die aktuelle Ausgabe der "iga.Fakten" hilft bei der Orientierung. Sie beleuchtet psychische Anforderungen bei der Arbeit, gesundheitliche Folgen für Beschäftigte und Präventionsmöglichkeiten im Betrieb.

Weitere Informationen

Sicherheit für ungetrübten Badespaß

Kommt es in Schwimmbädern durch vernachlässigte Pflichten zu Unfällen, droht ein dauerhafter Vertrauensverlust. Das ist vermeidbar: Wer regelmäßig prüft und dies dokumentiert, trägt nicht nur zur Sicherheit der Badegäste und Beschäftigten bei, sondern gewinnt auch Rechtssicherheit. Darauf weist ein Artikel in der Zeitschrift DGUV faktor arbeitsschutz hin.

Weitere Informationen

Ehrungen für Jugend will sich-er-leben

Die jährlich wechselnden Themen des Präventionsprogramms "Jugend will sich-er-leben" (JWSL) erreichen jedes Jahr bundesweit rund 800.000 junge Beschäftigte, und das mit Erfolg. Das diesjährige JWSL-Programm "Krach unter Kontrolle" ist mit vier internationalen Awards ausgezeichnet worden.

Weitere Informationen

Mit sicherem Tritt ins neue Jahr

(06.12.2017) Zum 1. Januar 2018 tritt die überarbeitete Leiternorm in Kraft. Sie macht neue Vorgaben, die die Standfestigkeit von Leitern verbessern sollen. Mangelnde Standfestigkeit ist die häufigste Unfallursache beim Einsatz von Leitern.

zur Pressemitteilung

Sicherheitscheck für Zeitarbeiter

Alle Zeitarbeiterinnen und Zeitarbeiter können ihr Wissen rund um die Sicherheit am Arbeitsplatz nun bei einem Online-Sicherheitscheck testen. In diesem Rahmen bietet die Verwaltungs-Berufsgenossenschaft den Teilnehmern zudem an, eigene Tipps und Erfahrungen darin einzutragen.

Weitere Informationen

Neue Vorsitzende gewählt

(06.12.2017) Die Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung hat neue Vorsitzende. Wie die Berufsgenossenschaften und Unfallkassen wird die DGUV von einer Selbstverwaltung aus ehrenamtlichen Vertreterinnen und Vertretern der Arbeitgeber und Versicherten gesteuert.

zur Pressemitteilung

"Weihnachtsfallen" vermeiden - zu Hause und im Beruf

Weihnachtsfeiern zuhauf und Geschenke besorgen, das allein kann stressig sein. Bei vielen mehrt sich in diesen Wochen zudem der berufliche Druck - wo doch gerade im Dezember einige Arbeitstage wegfallen. Mit der richtigen Herangehensweise kann man die Herausforderungen meistern, informiert die Berufsgenossenschaft für Gesundheitsdienst und Wohlfahrtpflege (BGW).

Weitere Informationen

Jetzt noch Stammdaten abgleichen

(05.12.2017) Für das Beitragsjahr 2017 müssen Unternehmen die zur Berechnung der Beiträge erforderlichen Daten sowohl digital als auch auf herkömmlichem Weg melden. Noch bis zum gesetzlichen Meldetermin am 16. Februar 2018 haben sie dazu Zeit.

zur Pressemitteilung

Informationssystem zu Gefahrstoffen für den Unterricht

Für einen sicheren Experimental-Unterricht an Schulen ist DEGINTU - das neue Informationssystem zu Gefahrstoffen des Instituts für Arbeitsschutz der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (IFA) empfehlenswert. Ein handelt sich um ein Internetportal mit einer Gefahrstoffdatenbank, einer Versuchsdatenbank und einer Chemikalienverwaltung.

Zum Internetportal

Kostenlose Infoline

Bei allgemeinen Fragen zur gesetzlichen Unfallversicherung wenden Sie sich bitte an die kostenlose

Informiert bleiben

Sie wollen regelmäßig Pressemitteilungen der DGUV erhalten? 
Dann können Sie sie