Größter deutscher Medienpreis im Bereich Behindertensport: German Paralympic Media Award erst wieder im Jahr 2022

16.03.2021

Image

Bild vergrößern

Für die Preisverleihung 2022 können alle journalistischen Arbeiten eingereicht werden, die zwischen dem 1. Januar 2020 und dem 31. Dezember 2021 veröffentlicht wurden.  (Bild: DGUV)

Der German Paralympic Media Award (GPMA) wird im Jahr 2021 nicht verliehen. Wenn die pandemische Lage es zulässt, wird die Preisverleihung jedoch im gewohnten Format im ersten Halbjahr 2022 wieder stattfinden.

Durch Covid-19 mussten im vergangenen Jahr viele Sport-Events ausfallen. Dementsprechend gab und gibt es nur sehr wenig Berichterstattung über den Behindertensport. Dies schlug sich auch in einer geringen Anzahl von Einreichungen für den Preiszyklus 2021 nieder. Dies hat die Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung (DGUV) dazu bewogen, den Preis erst wieder für das kommende Jahr auszuschreiben.

Der Einreichungszeitraum wird deshalb ausgedehnt und der German Paralympic Media Award wird im Jahr 2022 hoffentlich noch größer und dann wie geplant im Präsenzformat zurückkommen. Für die Preisverleihung 2022 können alle journalistischen Arbeiten eingereicht werden, die zwischen dem 1. Januar 2020 und dem 31. Dezember 2021 veröffentlicht wurden. Ab sofort können Beiträge auf folgender Webseite eingereicht werden: www.dguv.de/gpma

Ursprünglich für das Jahr 2021 eingereichte Beiträge werden automatisch berücksichtigt und mit in den Preiszyklus 2022 übernommen.

Beim GPMA werden die besten Reportagen und Hintergrundberichte sowie Interviews und andere Formen der Berichterstattung über den Sport von Menschen mit Behinderung prämiert. Entscheidend ist die gut recherchierte, kompetente sowie allgemein verständliche Darstellung. Die Beiträge können aus der ganzen Vielfalt des Leistungs-, Breiten- und Rehabilitationssports von Menschen mit Behinderungen schöpfen. Es sind ausdrücklich Berichte zu allen Sportarten des Behindertensports gewünscht.

Einreichungen sind in fünf Kategorien möglich:

  1. Film / Video (TV, Online)
  2. Foto (Print, Online)
  3. Audio (Rundfunk, Podcast, Online)
  4. Artikel (Print, Online)
  5. Online-Plattform / Social-Media-Kanal (Gestaltung einer ganzen Seite oder eines Portals)

Zusätzlich gibt es einen Sonderpreis für außerordentliches Engagement für den Behindertensport.

Die Preisverleihung des German Paralympic Media Award wird im Frühjahr 2022 stattfinden, das genaue Datum wird noch bekanntgegeben. Weitere Informationen zum Award, den Jurymitgliedern und den Einreichungsbedingungen finden Sie hier: www.dguv.de/gpma

Pressekontakt

DGUV - Pressestelle
Glinkastraße 40
10117 Berlin

Tel.: +49 30 13001-1414

Pressesprecher:
Gregor Doepke
Stefan Boltz

Stv. Pressesprecherin:
Elke Biesel

Pressestelle

Präventionskampagne

Informiert bleiben

Sie wollen regelmäßig Pressemitteilungen der DGUV erhalten? Dann können Sie sie hier abonnieren.