Archiv - März 2019

Achtsamer Dialog

Die virtuelle Kommunikation nimmt einen so großen Raum im Leben von Jugendlichen ein, dass die Nuancen des persönlichen Dialogs immer mehr in den Hintergrund treten. Mit der Methode des achtsamen Dialogs können verschiedene Facetten von Kommunikation trainiert werden. Die Unterrichtsmaterialien werden vom DGUV-Portal "Lernen und Gesundheit" angeboten.

Weitere Informationen

DVR: Fahrradhelm tragen

Das Bundesverkehrsministerium und der Deutsche Verkehrssicherheitsrat (DVR) haben gemeinsam eine neue Kampagne gestartet: Die meisten jungen Radfahrenden nutzen selten oder nie einen Fahrradhelm, denn er gilt als unpraktisch, unbequem und unästhetisch. Das will die Kampagne mit dem Slogan "Looks like shit. But saves my life" ändern.

Zur DVR-Kampagne

Gesetzliche Unfallversicherung veröffentlicht vorläufige Zahlen für 2018

(28.03.2019) Die Zahl der meldepflichtigen Arbeitsunfälle ist im Jahr 2018 um 0,4 Prozent auf 876.952 gestiegen. Das ergeben die vorläufigen Arbeitsunfallzahlen, die die DGUV heute veröffentlicht hat.

zur Pressemitteilung

"Holländischer Griff" schützt Radfahrer

Was ist der "Holländische Griff" und wie funktioniert er? Eine neuer Film der Unfallkasse Berlin zeigt, wie durch das Öffnen der Fahrertür mit der rechten Hand der Blick automatisch nach hinten geht. So sollen Dooring-Unfälle vermieden werden.

Zur Pressemitteilung

Schulentwicklungspreis der UK NRW

Die Unfallkasse NRW vergibt auch in diesem Jahr den Schulentwicklungspreis "Gute gesunde Schule". Durch den mit insgesamt 500.000 Euro dotierten Preis prämiert die Unfallkasse NRW Schulen, die Prävention und Gesundheitsförderung in herausragender Art und Weise in ihre schulische Qualitätsentwicklung integrieren.

Weitere Informationen

German Paralympic Media Award zum 19. Mal verliehen

(20.03.2019) Am 20. März 2019 wurde zum 19. Mal der German Paralympic Media Award vergeben. Mit ihm zeichnet die DGUV herausragende Berichterstattung über den Breiten-, Rehabilitations- und Leistungssport von Menschen mit Behinderung aus.

zur Pressemitteilung

BG BAU fördert Schutzhelme mit Kinnriemen

Immer wieder tragen Beschäftigte bei Arbeitsunfällen schwere Kopfverletzungen davon, obwohl sie mit Schutzhelmen ausgestattet waren. Grund: Wenn der Unfall geschieht, fehlt der Schutz, weil der Helm verrutscht oder bei einem Sturz abgefallen war. Deshalb fördert die BG der Bauwirtschaft (BG BAU) das Tragen von Helmen mit Vier-Punkt-Kinnriemen.

Zur Pressemitteilung

Erklärvideo des DVR

Was ist der Deutsche Verkehrssicherheitsrat (DVR)? Was tut er? Was sind seine Ziele? Diese Fragen erläutert ein neues Video - in Gebärdensprache, mit Untertitel und Ton.

Weitere Informationen

Umfrage für Selbstständige

Bislang wurden Selbstständige selten als Zielgruppe für Gesundheitsthemen gesehen. Entsprechend wenig ist über ihre wichtigsten psychischen Belastungen bekannt. Das Projekt "Selbständig gesund - Die eigene Gesundheit im Blick behalten" der Initiative Neue Qualität der Arbeit (INQA) startet daher eine Online-Befragung.

Weitere Informationen

Biologischer Zeitgeber blaues Licht und Nachtarbeit

(14.03.2019) In einer Studie des IPA wird erstmals eingehend beschrieben, wie sich 24-Stunden-Lichtprofile durch Schichtarbeit verändern und welche Auswirkungen dies auf die Schlafqualität haben kann.

zur Pressemitteilung

BG Kliniken vergeben Herbert-Lauterbach-Preis

Mit dem Herbert-Lauterbach-Preis würdigen die BG Kliniken auch in diesem Jahr herausragende wissenschaftliche Leistungen auf den Gebieten Unfallmedizin und Berufskrankheiten. Bewerbungen um den mit 15.000 Euro dotierten Preis können bis zum 30. April eingereicht werden.

Weitere Informationen

Regelungen zum BEM

Jedem Beschäftigten, der innerhalb eines Jahres länger als sechs Wochen ununterbrochen oder wiederholt arbeitsunfähig ist, muss ein "Betriebliches Eingliederungsmanagement" angeboten werden. Schon seit 15 Jahren ist dies gesetzlich verankert, im betrieblichen Alltag fristet das BEM allerdings oftmals ein Schattendasein.

Zur Pressemitteilung

Rehabilitation von Querschnittgelähmten

Seit einem Unfall auf dem Arbeitsweg saß Thorsten Röhrmann als Querschnittgelähmter im Rollstuhl, bis das Unmögliche wahr wurde: Endlich wieder stehen und gehen können. Doch der Weg zum eigenen Exoskelett war sehr aufwendig. Dies erläutert die BG ETEM.

Zur Pressemitteilung

Kommunikationstipps für Sicherheitsbeauftragte

Als Kollegen unter Kollegen sorgen Sicherheitsbeauftragte in Unternehmen dafür, Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit zu verbessern. Aber wie weist man seine Kollegen am besten auf ihr gesundheitswidriges Verhalten hin? Die BGHM erläutert zehn Kommunikations-Tipps für Sicherheitsbeauftragte.

Zur Pressemitteilung

Die Meister der Straßen

Während ihrer Arbeit, die sehr oft im laufenden Verkehrsbetrieb stattfindet, sind Straßenwärterinnen und -wärter vielfältigen Gefahren ausgesetzt. Bei der Straßenmeisterein Bad Arolsen gehört der Arbeitsschutz zu jedem Einsatz. Dies erläutert ein Artikel in der DGUV-Zeitschrift "arbeit und gesundheit".

Zum Artikel

Mitmachfaktor verbessert Sicherheit und Gesundheit

(06.03.2019) Für viele Unternehmen sind Unterweisungen im Arbeitsschutz bloß eine gesetzliche Pflicht. Mit der richtigen Kommunikation können sie aber auch zu einem Mehrwert für den betrieblichen Alltag werden. Wie das geht, vermittelt jetzt eine neue Praxishilfe der Kampagne kommmitmensch.

zur Pressemitteilung

Gesund und sicher bei Abbruch- und Rückbauarbeiten

(05.03.2019) Die neue Branchenregel 101-603 "Branche Abbruch und Rückbau" ist erschienen. Sie richtet sich an Unternehmerinnen und Unternehmer und gibt einen Überblick über Rechtslage und Prävention.

zur Pressemitteilung

Weiterentwicklung der "Sifa-Community"

Das Online-Portal "Sifa-Community" wurde jetzt strukturell und inhaltlich überarbeitet. Ziel der Plattform ist es, den angemeldeten Fachkräften für Arbeitssicherheit ein qualitativ hochwertiges Austauschforum zur Verfügung zu stellen, das durch ein Team aus Experten betreut und moderiert wird.

Weitere Informationen

Kostenlose Infoline

Bei allgemeinen Fragen zur gesetzlichen Unfallversicherung wenden Sie sich bitte an die kostenlose

Informiert bleiben

Sie wollen regelmäßig Pressemitteilungen der DGUV erhalten? 
Dann können Sie sie