Das ergonomische Klassenzimmer als Beitrag zur guten, gesunden Schule (DGUV Report 2/2013)

Cover des Reports

Bild vergrößern

Titelseite des DGUV Reports 2/2013

Faltblatt zum Projekt

Kurzfassung: Die Gestaltung und Ausstattung von Klassenzimmern sind wichtige Faktoren für erfolgreiches Lernen und Lehren und damit für die Gesundheit der Schülerinnen und Schüler und der Lehrkräfte. Die Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung (DGUV) und ihre Mitglieder unterstützen das Konzept der „Guten und gesunden Schule“. Daher wurde in enger Zusammenarbeit mit den zuständigen Unfallkassen in zwei Schulen, einer Hauptschule in Nordrhein-Westfalen und einer Grundschule in Sachsen, jeweils ein Klassenzimmer beispielhaft unter den ergonomischen Gesichtspunkten Raumklima und Raumluftqualität, Akustik, Beleuchtung und Farbe, Möblierung und Fußboden optimiert. Es wurde eine umfangreiche Evaluation durchgeführt, die Messungen vor und nach der Umgestaltung und Befragungen der Schüler und Schülerinnen sowie der Lehrerinnen umfasste. Sie hat gezeigt, dass die Arbeits- und Lernbedingungen mit der ergonomischen Gestaltung der Klassenzimmer verbessert werden konnten. Die ergonomische Gestaltung ist also ein wesentlicher Baustein für ein lern- und gesundheitsförderliches Klassenzimmer, der bei der Planung und Realisierung von Schulneubauten und/oder Sanierungen auf jeden Fall so umfassend wie möglich berücksichtigt werden sollte.

Druckfassung

über die Publikationsdatenbank
bestellen

Ergonomisches Klassenzimmer - Grundschule St. Peter Andernach (Faltblatt)

Freiberg, S.; Hanßen-Pannhausen, R.; Hessenmöller, A.-M.; Zieschang, H.; von der Heyden, T.; Maue, J.H.; Peters, S.: Das ergonomische Klassenzimmer als Beitrag zur guten, gesunden Schule (DGUV Report 2/2013). Hrsg.: Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung (DGUV), Berlin 2013.
ISBN: 978-3-86423-088-2