Kombinierbare Hörsysteme für den Lärmarbeitsplatz nach DGUV Grundsatz 312-002

Schallwellen treffen auf Ohr (Grafik)

Bild: peterschreiber.media - stock.adobe.com

Der DGUV Grundsatz 312-002 "Hörgeräte zur Verwendung mit einer Gehörschutz-Otoplastik für den Einsatz in Lärmbereichen" beschreibt Anforderungen und Prüfverfahren für den Einsatz von Hörgeräten mit einer Gehörschutz-Otoplastik in Lärmbereichen. Der Grundsatz richtet sich zum einen an Prüfstellen und Hersteller von Hörgeräten, für die die Anforderungen an die Geräte und die Prüfverfahren relevant sind. Zum anderen ist er auch für Hörakustiker und Hörakustikerinnen maßgeblich, die die Hörgerate für den Einsatz in Lärmbereichen auswählen und anpassen, da er auch die Anforderungen bei der Abgabe von Hörgeräten beschreibt.

Dieser Ansatz zur Hörgeräteversorgung für Lärmarbeitsplätze basiert auf der Kombination geeigneter Komponenten zu einem Hörsystem. Zum einen werden geeignete Otoplastiken als persönliche Schutzausrüstung nach dem IFA-Prüfgrundsatz GS-IFA-P16 zugelassen. Zum anderen durchlaufen Hörgeräte eine Zusatzprüfung nach dem DGUV Grundsatz 312-002. Die Kombination aus beiden Komponenten kann dann an Lärmarbeitsplätzen verwendet werden.


  • Verfügbare Produkte: Gehörschutz-Otoplastiken und Hörgeräte

    Gehörschutz-Otoplastiken nach IFA-Prüfgrundsatz GS-IFA-P16

    Hersteller Typbezeichnung Kopplung ans HG Notifzierte Stelle Nummer der Bescheinigung Bescheinigung gültig bis
    auric-direct GmbH WorkX Ex-Hörer PZT 2782102-a 25.01.2027
    egger Otoplastik und Labortechnik GmbH ePRO-X.S BTE X.5M 2-mm- Schallschlauch PZT 501403-e 16.12.2023

    Möglichkeiten zur Recherche von EU-Baumusterprüfbescheinigungen - Zertifikatsdatenbanken:

     

    Hörgeräte nach DGUV Grundsatz 312-002

    Hersteller Bezeichnung Typ Kopplung an Otoplastik Prüflabor Nummer des Prüfberichts
    Sonova AG Unitron B7-R (S) Ex-Hörer (RIC) DHI 012416
    Sonova AG Unitron B7-R (M) Ex-Hörer (RIC) DHI 012417
    Sonova AG Unitron B7-R (P) Ex-Hörer (RIC) DHI 012418
  • Prüfgeräusche nach Anhang 2 des DGUV Grundsatzes 312-002

    Prüfgeräusche nach Anhang 2 des DGUV Grundsatzes 312-002

    Der Anhang 2 des DGUV Grundsatzes spezifiziert verschiedene Geräusche, anhand derer sich zum einen die korrekte Einstellung der Hörgeräte durch die Hörakustiker und Hörakustikerinnen sicherstellen und zum anderen die Warnsignalhörbarkeit prüfen lassen. Diese Geräusche können hier heruntergeladen werden.

    1. Prüfgeräusche für die Nachbildung verschiedener Lärmbereiche

    Das Downloadpaket (ZIP, 32,9 MB) enthält folgende Geräusche:

    • Kantenfräser
    • Flaschenabfüllanlage
    • Stahlschwellen
    • Schotter sieben
    • Schotter schütten
    • Kompressor
    • Plastzerkleinerungsmaschine
    • Rosa Rauschen für Kalibrierung

    2. Prüfgeräusche zur Warnsignalhörbarkeit

    Das Downloadpaket (ZIP, 19,4 MB) umfasst folgende Geräusche:

    • Kantenfräser plus Rückfahrzischen
    • Kompressor plus Evakuierungssignal
    • Schotter sieben plus Autohupe
    • Rosa Rauschen für Kalibrierung

    Die Dateien enthalten Monosignale. Die Pegel der Geräusche in beiden Downloadpaketen sind jeweils aufeinander abgestimmt. Das Rosa Rauschen lässt sich für eine absolute Kalibrierung der wiedergegebenen Pegel heranziehen.

    Die Dateien stehen nur für die Nutzung im Rahmen der Versorgung mit Hörgeräten nach dem DGUV Grundsatz 312-002 kostenfrei zur Verfügung. Eine kommerzielle Nutzung ist untersagt. Ein Teil der Arbeitsgeräusche ist auch auf der Audio-CD "Lärm und Gehörschutz" enthalten.

Download

Kontakt

Dr. rer. nat. Sandra Dantscher

Arbeitsgestaltung, Physikalische Einwirkungen

Tel: +49 30 13001-3420
Fax: +49 30 13001-38001