Raumlüftung in Industriehallen

Modellhafte Darstellung einer modernen Luftführung

Lüftungsvideo

Der aufsteigende Thermikstrom oberhalb der Maschinenmodelle wird durch ausströmenden Rauch sichtbar gemacht.

Lüftungsvideo

Das Modell verfügt über ein Abluftsystem im Deckenbereich, ein Zuluftsystem für die Mischlüftung im Decken- bzw. Seitenbereich (Tangentiallüftung) und Schichtlüftungssysteme im Bodenbereich.

Lüftungsvideo

Der Rauch zeigt den Strömungsverlauf an und symbolisiert die mit Gefahrstoffen kontaminierte Luft. (Bilder: IFA)

Die Auslegung von Raumlüftungsanlagen auf der Basis der Luftwechselrate gehört schon lange der Vergangenheit an. Stattdessen ist die Luftführung eines der wesentlichen Merkmale für eine sachgerecht funktionierende Raumlüftung. Erfahrungen haben gezeigt, dass nur die sogenannte Schichtlüftung die geeignete Luftführung darstellt. Das wesentliche Merkmal der Schichtlüftung ist, dass die aufgrund thermischer Auftriebskräfte aufsteigende Luft ungehindert zur Decke hin strömen kann und von dort über die Abluft an die Außenluft abgegeben werden kann.

Zur besseren Darstellung der Strömungsverhältnisse wurde ein maßstabgetreues Strömungsmodell (Modellmaßstab 1:10) errichtet, die Strömungsvorgänge werden durch ein Video illustriert. Die Maschinen sind beheizt.

 

Zum Download

Video
wmv-Format (WMV, 9,6 MB) (optimiert für Windows Media Player ab Version 9.0)
mpg-Format (MPEG, 50,1 MB)

Bitte beachten Sie, dass das Herunterladen von Videodateien in Netzwerken gesperrt sein kann.

Beschreibung (PDF, 801 kB)

Weitere Informationen

Ansprechpartnerin:

Institut für Arbeitsschutz der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (IFA)
Fachbereich 3
Dr. rer. nat. Simone Peters
Alte Heerstraße 111
53757 Sankt Augustin
Tel.: 02241 231-2584
Fax: 02241 231-2234