VKIS-VSI-IGM-BGHM-Stoffliste

Cover der Liste

Titelblatt VKIS-VSI-IGM-BGHM-Stoffliste

Die VKIS-VSI-IGM-BGHM-Stoffliste hat das Ziel, umwelt- und arbeitsschutzgerechte sowie prozessorientierte Tätigkeiten mit Stoffen und Gemischen zu unterstützen. Ihre Aktualität wird von einem Arbeitskreis bestehend aus

  • Kühlschmierstoffanwendern (VKIS – Verbraucherkreis Industrieschmierstoffe)
  • Kühlschmierstoffherstellern (VSI – Verband Schmierstoffindustrie e.V.)
  • Arbeitnehmervertretern (IGM – Industriegewerkschaft Metall) und
  • Unfallversicherungsträger (BGHM – Berufsgenossenschaft Holz und Metall)

jährlich überprüft, bei Bedarf wird die Liste überarbeitet.

Die Stoffliste beinhaltet spezifische Anforderungen nach DIN 51385 für

  • wassermischbare (wm) und wassergemischte (wg) Kühlschmierstoffe,
  • nichtwassermischbare (nw) Kühlschmierstoffe und sinngemäß
  • Zusatzstoffe, die dem Kühlschmierstoff vor und während eines Einsatzes zugesetzt werden. Dazu zählen zum Beispiel Entschäumer, Biozide (zur Vor- und Nachkonservierung), Desinfektionsreiniger, Stabilisatoren, Emulgatoren, Korrosionsschutzzusätze, Hochdruckzusätze.

Neben einer Zusammenfassung von allgemeinen Informationen enthält sie aktuelle Listen der

  • verbotenen Stoffe und Stoffe mit Verwendungsbeschränkungen
  • Stoffe mit Grenzwerten bzw. Konzentrationsgrenzen
  • aus arbeitsmedizinsch-toxikologischen bzw. ökologischen Gründen zu deklarierenden Stoffe sowie
  • aus prozesstechnischen Gründen zu deklarierenden Stoffe.

Als Hilfestellung wurde eine Anleitung erarbeitet, die neben Hinweisen zur Stoffliste auch einen Musterbrief zur Abfrage der in der VKIS-VSI-IGM-BGHM-Stoffliste festgelegten Informationen beim Kühlschmierstoffhersteller enthält.

Kontakt:

Portal Kühlschmierstoffe

Fachbereich 3: Gefahrstoffe: Umgang - Schutzmaßnahmen