Meldungen von der Startseite

BG ETEM senkt Beiträge

Der durchschnittliche Finanzbeitrag zur Berufsgenossenschaft Energie Textil Elektro Medienerzeugnisse (BG ETEM) sinkt auf 76 Cent je 100 Euro Lohn. Das sind knapp vier Prozent weniger als im Vorjahr. Die Beitragssenkung hat der Vorstand der BG ETEM in seiner Sitzung im Mai beschlossen.

Weitere Informationen

Neuer Kooperationspartner für die Kampagne kommmitmensch

Im Mai hat die DGUV eine weitere Kooperationsvereinbarung zur neuen Präventionskampagne kommmitmensch unterzeichnet. Der neue Partner der Kampagne ist die Sozialversicherung für Landwirtschaft, Forsten und Gartenbau (SVLFG).

Weitere Informationen

Vorsicht mit CO2-Löschern in kleinen Räumen

Ein Löscheinsatz mit einem CO2 -Feuerlöscher kann in kleinen Räumen lebensgefährlich sein. Denn beim Löschen in einem engen Raum kann sehr schnell eine hohe Kohlendioxid-Konzentration in der Raumluft erreicht werden. Davor warnt die Berufsgenossenschaft Nahrungsmittel und Gastgewerbe (BGN).

Zur Pressemitteilung

Mehr Sicherheit und Gesundheit in Unternehmen

Unter dem Titel kommmitmensch wirbt die Kampagne der gesetzlichen Unfallversicherung dafür, Sicherheit und Gesundheit zu zentralen Werten in Unternehmen zu machen. Die Berufsgenossenschaft Energie Textil Elektro Medienerzeugnisse (BG ETEM) hat in diesem Zusammenhang ein spezielles Präventionsangebot entwickelt.

Zur Pressemitteilung

Vollgestellte Treppenhäuser sind im Brandfall riskant

Aufgänge in Wohnhäusern sind oft die reinste Abstellkammer. Im Falle eines Brandes kann das Treppenhaus dann zu einem Risiko werden. In einer Zeitschrift der Aktion "DAS SICHERE HAUS" wird an Bewohnerinnen und Bewohner von Mehrfamilienhäusern appelliert, Treppen, Gemeinschaftsflure und Gänge freizuhalten.

Zur Zeitschrift

Kooperation für Inklusion

Die Unfallkasse Thüringen (UKT) und RSB Thuringia Bulls veranstalten in zehn Thüringer Schulen einen Informations- und Inklusionstag. Ziel ist es, über den Behindertensport einen Zugang zu den präventiven Themen zu ermöglichen. Denn nach wie vor ereignen sich in den Schulen die meisten Unfälle im Sportunterricht.

Zur Pressemitteilung

Auf gesundes Arbeiten setzen

Der Koalitionsvertrag von Union und SPD sieht Änderungen für die Altenpflege vor. Unter anderem soll ein Sofortprogramm den Personalmangel in Pflegeeinrichtungen lindern. Die Berufsgenossenschaften und Unfallkassen begrüßen diese Pläne, das erläutert ein Artikel in der aktuellen Ausgabe der DGUV Kompakt.

Weitere Informationen

Sehhilfen am Arbeitsplatz

Gut sehen zu können, gehört in vielen Arbeitsbereichen und Berufen einfach dazu. Für bestimmte Tätigkeiten benötigt man die passende Sehhilfe. Ein Artikel im Magazin "Certo" der Verwaltungs-Berufsgenossenschaft (VBG) klärt über die verschiedenen Typen von Sehhilfen auf.

Weitere Informationen

"etem" – jetzt auch als Online-Magazin

Das Magazin "etem" der Berufsgenossenschaft Energie Textil Elektro Medienerzeugnisse erscheint ab sofort auch als Online-Magazin, optimiert für Tablets und Smartphones. Per Mausklick oder Fingerdruck gelangen Sie zu Artikeln, ergänzenden Informationen oder zusätzlichen Bilderstrecken zum Thema.

Zum Online-Magazin

Nützliche Hilfen für Kleinunternehmen

Die App "VBG Praxis-Check" richtet sich an kleine Unternehmen mit bis zu zehn Beschäftigten. Mit Hilfe der einzelnen Praxis-Checks können Sie schnell herausfinden, wie Sie die Arbeit in Ihrem Unternehmen effektiv und sicher gestalten können.

Weitere Informationen

Inklusionsprojekt an Schulen

Die Unfallkasse Thüringen und die RSB Thuringia Bulls veranstalten derzeit in zehn Schulen einen Informations- und Inklusionstag. Ziel ist es, über den Behindertensport einen Zugang zu präventiven Themen zu ermöglichen. Schließlich ereignen sich in den Schulen die meisten Unfälle im Sportunterricht.

Zur Pressemitteilung

Organisation des betrieblichen Brandschutzes

Ein gut organisierter Brandschutz ist für große und kleine Unternehmen wichtig. Doch worauf kommt es dabei eigentlich an? Und welche Rollen kommen Brandschutz- und Evakuierungshelfern zu? Das und vieles mehr erfahren Sie in der neuen Ausgabe der "BGHW aktuell".

Weitere Informationen

Ein Basketballteam auf Rädern

Das Filmprojekt "VIERZEHNEINHALB" begleitet die Rollstuhlbasketballer der BG Baskets Hamburg durch die Saison 2017/18. Eine Zeit, in der es um mehr geht als Sport. Die Aktion wird von der DGUV unterstützt.

Weitere Informationen

Erst prüfen, dann einschalten

In der Praxis zeigt sich immer wieder, dass gekaufte Maschinen sicherheitstechnische Mängel aufweisen. Wer diese nicht schon bei der Übergabe feststellt, bleibt meist auf den Kosten für eine Umrüstung sitzen. Daher hat die Berufsgenossenschaft Rohstoffe und chemische Industrie (BG RCI) eine App zur Überprüfung von Maschinen entwickelt.

Zur Pressemitteilung

Wegweiser zur Beteiligung

Die gesetzliche Unfallversicherung hat sich in ihrem Aktionsplan 2.0 verpflichtet, Menschen mit Behinderung an der Erarbeitung von Richtlinien zu beteiligen. Mit der Broschüre erklärt sie, in Leichter Sprache, was zu beachten ist, wenn Menschen mit Behinderung an Entscheidungsprozessen beteiligt werden sollen.

Zur Broschüre

BG Klinikum Hamburg gewinnt Gesundheitspreis

Das BG Klinikum Hamburg hat zum dritten Mal den Hamburger Gesundheitspreis in der Kategorie Großunternehmen gewonnen. Die Auszeichnung wird jährlich an Unternehmen verliehen, die sich über gesetzliche Verpflichtungen hinaus für den Schutz und die Förderung der Gesundheit ihrer Beschäftigten einsetzen.

Weitere Informationen

Neue Kriterien für Persönliche Schutzausrüstungen

Seit kurzem ist die neue europäische Verordnung (EU) 2016/425 über persönliche Schutzausrüstungen (PSA) anzuwenden. Im Rahmen der Umstellung müssen Hersteller für PSA-Produkte eine Reihe geänderter Kriterien berücksichtigen.

Weitere Informationen

Manche mögen's flexibel

Arbeiten, wann man will – für die einen ist dieses Szenario der Arbeitswelt ein Traum, für die anderen ein Albtraum. Klar ist, dass die Arbeitszeit immer freier gestaltet werden kann. Chancen und Risiken für Führungskräfte sowie Beschäftigte erläutert ein Artikel in der DGUV Zeitschrift topeins.

Weitere Informationen

Haftungsablösung: Absicherung für den Arbeitgeber

Die Haftungsablösung (der Unternehmer zahlt den Beitrag, sein Unfallversicherungsträger haftet für ihn) ist ein Grundgedanke der gesetzlichen Unfallversicherung. Diese Grundlage gibt den Arbeitgebern finanzielle Sicherheit. Dies wird in einem Beitrag auf dem Onlineportal "inform" der Unfallkasse Hessen erläutert.

Weitere Informationen

Neue Kooperationsvereinbarungen "kommmitmensch"

Im April hat die DGUV zwei Kooperationsvereinbarungen zur neuen Präventionskampagne "kommmitmensch" unterzeichnet. Die neuen Partner der Kampagne sind die Offensive Mittelstand und der Verband für Sicherheit, Gesundheit und Umweltschutz bei der Arbeit e.V. (VDSI).

Zur Kampagne

German Paralympic Media Award zum 18. Mal verliehen

(25.04.2018) Heute wurde zum 18. Mal der German Paralympic Media Award vergeben. Mit ihm zeichnet die Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung herausragende Berichterstattung über den Breiten-, Rehabilitations- und Leistungssport von Menschen mit Behinderung aus.

zur Pressemitteilung

Tipps für Vorgesetzte

Auf Basis von Studienergebnissen rät die Berufsgenossenschaft für Gesundheitsdienst und Wohlfahrtspflege (BGW) Führungskräften dazu, bei der Personalführung auf Transparenz zu achten und den offenen, gleichwertigen Austausch mit den Beschäftigten zu suchen.

Zur Pressemitteilung

BG RCI bietet Info-Flyer an

Die Berufsgenossenschaft Rohstoffe und chemische Industrie (BG RCI) bietet auf ihrer Homepage Info-Flyer an. Darunter zählen auch Broschüren zu den Themen Betriebssport, betriebliche Gemeinschaftsveranstaltungen, Dienstreisen und Praktika.

Weitere Informationen

BGW verleiht Nachwuchspreis

Der deutsche Pflegepreis 2018 in der Kategorie BGW-Nachwuchspreis ist einem Azubi-Team der Krankenpflegeschule des Klinikums Bayreuth verliehen worden. Das Team erhielt die Auszeichnung für eine innovative Pflegejacke. Mit ihrem Prototypen überzeugten sie die Jury der Berufsgenossenschaft für Gesundheitsdienst und Wohlfahrtspflege (BGW).

Zur Pressemitteilung

Umgang mit Betriebsneulingen

Die Berufsgenossenschaft Rohstoffe und chemische Industrie (BG RCI) hat einen Leitfaden für Führungskräfte zum Umgang mit Betriebsneulingen herausgegeben. Darin sind zahlreiche Checklisten zur Vorbereitung des Eintritts, zum ersten Arbeitstag und zur Durchführung der Erstunterweisung enthalten.

Zur Pressemitteilung

Auf App-Wegen

(19.04.2018) Immer mehr Menschen nutzen im Alltag mobile Apps, nicht zuletzt für berufliche Zwecke. Doch die digitalen Helfer eignen sich nicht für jede Aufgabe, auch wenn sie zunächst den Anschein erwecken. Das gilt vor allem für sogenannte Lärm-Apps.

zur Pressemitteilung

Umfangreicher Unfallversicherungsschutz für freiwillige Feuerwehrleute

(18.04.2018) 2016 verzeichneten die Unfallkassen und Feuerwehrunfallkassen der Bundesländer 5458 meldepflichtige Arbeitsunfälle von freiwilligen Feuerwehrleuten, das sind 346 weniger als im Vorjahr. Die Unfallzahlen gehen mit einzelnen Schwankungen seit Jahren zurück.

zur Pressemitteilung

Wettbewerb für sichere Mobilität

Mobil sein im ländlichen Raum – viele Jugendliche entscheiden sich mit 16 Jahren für ein Mofa. Doch fahren allein reicht nicht, um sicher anzukommen. Der Schülerwettbewerb "Wir sprechen Klartext" will auf Gefahren und Unfallrisiken aufmerksam machen. Der Gemeinde-Unfallversicherungsverband Hannover unterstützt den Wettbewerb.

Weitere Informationen

Arbeitsschutz: So werden Unterweisungen wirksam

Unterweisungen klären die Beschäftigten über die betrieblichen Gefahren und die Verhaltensweisen zu deren Abwendung auf. Worauf es bei einer gelungenen Unterweisung ankommt, erläutert ein Artikel auf dem Onlineportal für Sicherheit und Gesundheit "inform" der Unfallkasse Hessen (UKH).

Weitere Informationen

Kampagne klärt über Müdigkeit am Steuer auf

Die Kampagne des Deutschen Verkehrssicherheitsrates (DVR) informiert darüber, wie gefährlich es ist, müde hinter dem Steuer zu sitzen.

Weitere Informationen

Versichert bei Sport und Betriebsausflug

(12.04.2018) - Gemeinsame Aktivitäten, Ausflüge oder auch Betriebssport fördern das Betriebsklima. Und wenn dabei ein Unfall passiert? Der Podcast informiert darüber, welche Bedingungen erfüllt sein müssen, damit diese Aktivitäten unter dem Schutz der gesetzlichen Unfallversicherung stehen.

zum Interview

Forschung zu Prävention und Berufskrankheiten

Der Beitrag in der Zeitschrift "DGUV Forum" konzentriert sich auf die branchenübergreifende Forschung zu Prävention und Berufskrankheiten. Es handelt sich um Anwendungsforschung, die sich in den vergangenen 20 Jahren im IFA schwerpunktmäßig im Bereich der Ergonomie bewegte.

Weitere Informationen

Psychische Gesundheit an Schulen verbessern

In Rheinland-Pfalz soll die psychische Gesundheit von Schülerinnen, Schülern und Lehrkräften durch das Programm "MindMatters" verbessert werden. Es setzt sich aus Informationen, Unterrichtsmaterialien und Fortbildungen für Lehrpersonen zusammen. Die Unfallkasse Rheinland-Pfalz (UK RLP) ist an der Umsetzung des Programms beteiligt.

Zur Pressemitteilung

Die fünf populärsten Irrtümer im Straßenverkehr

Viele Verkehrsteilnehmer, die seit Jahrzehnten den Führerschein besitzen, sind sich unsicher. Im Laufe der Jahre hat sich unmerklich ein gefährliches Halbwissen eingeschlichen. Die Berufsgenossenschaft Energie Textil Elektro Medienerzeugnisse (BG ETEM) räumt in ihrer aktuellen Versichertenzeitschrift mit den fünf populärsten Irrtümern im Straßenverkehr auf.

Weitere Informationen

Weniger Unfälle mit schweren Folgen

(05.04.2018) Die Zahl der meldepflichtigen Arbeitsunfälle ist im Jahr 2017 um 0,4 Prozent auf 873.562 zurückgegangen. Einen Anstieg gab es hingegen bei den meldepflichtigen Wegeunfällen. Das ergeben die vorläufigen Arbeitsunfallzahlen der Berufsgenossenschaften und Unfallkassen.

zur Pressemitteilung

Zum Entspannen braucht es Pausen

Rückenschmerzen, innere Unruhe, schlechter Schlaf: Symptome wie diese können Anzeichen dafür sein, dass alles zu viel wird. Beschäftigte, die dauernd auf Hochtouren laufen, haben es schwer, abzuschalten. Dies erläutert ein Artikel der DGUV-Zeitschrift "arbeit & gesundheit".

Weitere Informationen

Neue Erkenntnisse beim Löschen mit CO2-Feuerlöschern

Das Sachgebiet "Betrieblicher Brandschutz" der DGUV hat festgestellt, dass der Löscheinsatz mit CO2-Feuerlöschern in kleinen und engen Räumen lebensgefährlich sein kann. Die Ergebnisse und abgeleiteten Schutzmaßnahmen wurden in einer Stellungnahme des Sachgebietes zusammengefasst.

Zur Stellungnahme

Soziale Sicherung als Alternative zur Migration?

DGUV und GVG (Gesellschaft für Versicherungswissenschaft und -gestaltung) haben eine Studie in Auftrag gegeben, die untersucht, wie die soziale Sicherung den Ursachen von Flucht und Vertreibung entgegenwirken kann. Heute wurde die Studie in Berlin diskutiert.

Weitere Informationen

Im Praktikum gesetzlich unfallversichert

Junge Menschen absolvieren Praktika. Viele wissen jedoch nicht, dass sie bei einem Unfall im Unternehmen und auf dem Arbeitsweg wie Beschäftigte gesetzlich unfallversichert sind. Der gesetzliche Unfallversicherungsschutz ist für die Versicherten beitragsfrei, darüber informiert die Unfallkasse Rheinland-Pfalz (UK RLP).

Weitere Informationen

Fahrrad- und Pedelecmobilität

Für immer mehr Menschen gibt es gute Gründe, häufiger aufs Fahrrad zu steigen. Dabei gilt für Rad- und Pedelec-Fahrende besondere Vorsicht. Sie zählen zu den ungeschütztesten Verkehrsteilnehmenden. Aus diesem Grund startet der Deutsche Verkehrssicherheitsrat (DVR) das Projekt "Fahrrad- und Pedelecmobilität".

Weitere Informationen

Neun von zehn Unfällen vermeidbar

Die Berufsgenossenschaft Energie Textil Elektro Medienerzeugnisse (BG ETEM) weist aktuell auf Gefahren und empfehlenswerte Ausrüstung für Berufsgruppen hin, die oft im Dunkeln unterwegs sind. Mit reflektierender und heller Kleidung können diese für mehr Sichtbarkeit sorgen und ihr Leben schützen.

Zur Pressemitteilung

Paralympics Zeitung erscheint mit Rückblick auf das Sportereignis

(19.03.2018) Zum festlichen Abschluss der Paralympics am 18. März 2018 im südkoreanischen Pyeongchang erscheint die 2. Ausgabe der Paralympics Zeitung heute, am 19. März 2018, mit vielen interessanten Hintergrundgeschichten.

zur Pressemitteilung

Film beleuchtet Perspektiven der Arbeitsmedizin

Der neue Film der Berufsgenossenschaft Holz und Metall (BGHM) informiert über die verschiedenen Aufgabenbereiche der Arbeitsmedizin. Nicht zuletzt in Betrieben der Holz- und Metallbranchen können sie bei der Erstellung von Gefährdungsbeurteilungen durch ihre Tätigkeit unterstützen.

Zum Film der BGHM

Umgang mit psychischen Belastungen am Arbeitsplatz

Von anderen Betrieben und Institutionen lernen: Beispiele aus der Praxis zum Umgang mit psychischen Belastungen sind in den "TOP 100 – Impulse aus der Praxis" der Initiative Neue Qualität der Arbeit (INQA) erschienen.

Weitere Informationen

BGW präsentiert Forschungsbericht

Elektronische Dokumentation, Telecare, Technische Assistenz, Robotik: Moderne Technologien sind in der Pflege stärker verbreitet, als bislang angenommen. Darauf deutet eine Befragung von über 500 Personen aus den betreffenden Branchen hin. Die Berufsgenossenschaft für Gesundheitsdienst und Wohlfahrtspflege (BGW) präsentiert die Ergebnisse in einem Forschungsbericht.

Zur Pressemitteilung

Beschäftigte vor Risiken durch Gefahrstoffe schützen

"Gesunde Arbeitsplätze - Gefährliche Substanzen erkennen und handhaben" lautet der Titel der Kampagne der Europäischen Agentur für Sicherheit und Gesundheitsschutz am Arbeitsplatz (EU-OSHA). Der deutsche Startschuss zur Kampagne fällt am 25. April im Rahmen einer Auftaktveranstaltung in der Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA).

Zur Pressemitteilung

Portal zum Radfahren in der Schule

Rechtzeitig vor dem Start der Fahrradsaison 2018 erscheint die neue Online-Plattform veloversity. Das E-Learning Portal der Unfallkasse Nordrhein-Westfalen zum Thema Radfahren richtet sich an Lehrkräfte und Schülerinnen und Schüler von weiterführenden Schulen.

Weitere Informationen

Paralympics Zeitung aus Pyeongchang

Pünktlich zum Start der paralympischen Winterspiele in Südkorea ist die erste deutsche Ausgabe der Paralympics Zeitung erschienen. Zehn Nachwuchsjournalisten berichten live aus Pyeongchang.

Weitere Informationen

Film über die BG Kliniken

Was die Kliniken der gesetzlichen Unfallversicherung so besonders und so einmalig macht, zeigt jetzt die Dokumentation "Ich komme wieder".

Zur Dokumentation

Soziale Absicherung von Selbstständigen verbessern

Sollen Internetplattformen, für die Selbstständige tätig sind, Beiträge zur gesetzlichen Unfallversicherung zahlen? Mit einer solchen Forderung stieß DGUV-Hauptgeschäftsführer Dr. Joachim Breuer eine Debatte über die soziale Absicherung von Crowd- und Clickworkern im Speziellen und von selbständig Erwerbstätigen im Allgemeinen an. Dies erläutert ein Artikel der DGUV Kompakt.

Zum Artikel

Verborgene Gefahren für Schulkinder

(07.03.2018) Ein Schulkind stürzt auf dem Weg zum Pausenhof. Ein Kratzer. Ein Pflaster. Fertig? Nein. Jeder Unfall kann Hinweise auf verborgene Gefahren im Schulalltag geben und sollte deshalb dokumentiert werden.

zur Pressemitteilung

Paralympics Zeitung erscheint zum Start der Paralympics in Pyeongchang

(07.03.2018) Die Paralympics Zeitung stellt das deutsche Team vor, das bei den Paralympics mit 20 Athletinnen und Athleten antritt. Zudem spricht Bundeskanzlerin Angela Merkel im Interview über die Grenzen der Steuerung durch Politik und über gesellschaftliches Engagement.

zur Pressemitteilung

12 Nominierte für größten deutschen Medienpreis im Behindertensport

(06.03.2018) - Bereits zum 18. Mal verleiht die DGUV in diesem Jahr den German Paralympic Media Award. Sport - egal ob von Menschen mit oder ohne Behinderung - ist spannend und macht Spaß. Trotzdem bekommt der Behindertensport oft nur dann Aufmerksamkeit, wenn große Anlässe anstehen.

zur Pressemitteilung

Wieso, weshalb, warum – Unfallversicherungsschutz der Eltern in der Kita

(06.03.2018) Ob Sommerfest oder Ausflug in den Streichelzoo – es gibt viele Aktivitäten, bei denen Eltern den Nachwuchs in die Kita begleiten dürfen. Doch was, wenn dabei ein Unfall passiert? Stehen Eltern dann auch unter dem Schutz der gesetzlichen Unfallversicherung?

zur Pressemitteilung

Europavertretung Deutsche Sozialversicherung feste Größe auf Brüsseler Parkett

(05.03.2018) 25 Jahre gemeinsame Europavertretung in Brüssel. Bei relevanten Themen agieren die drei Zweige der Sozialversicherung seitdem auf dem Brüsseler Parkett erfolgreich gemeinsam.

zur Pressemitteilung

Prämien für sichere Arbeit

Unternehmen, die mehr in Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz investieren, werden von der Berufsgenossenschaft der Bauwirtschaft (BG BAU) mit finanziellen Anreizen unterstützt. Wie die BG mitteilte, sollen Betriebe gezielt belohnt werden, die sich über die gesetzlichen Mindestvorschriften hinaus für den Arbeitsschutz engagieren.

Zur Pressemitteilung

Report für Sicherheitsbeauftragte

Neue Gesundheitsgefahren durch den Wandel der Arbeitswelt, Fragen an den Arbeitsschutz im Winter, Beleuchtung am Arbeitsplatz, Verletzungen im Betrieb und sexuelle Belästigung am Arbeitsplatz: Dies sind die Themen des aktuellen SIBe-Reports der Unfallkasse Nordrhein-Westfalen (UK NRW).

Weitere Informationen

Programm für die Gefährdungsbeurteilung im Handel

Für den Teilaspekt der psychischen Belastung in der Gefährdungsbeurteilung im Handel stellt die Berufsgenossenschaft Handel und Warenlogistik (BGHW) mit dem "PegA Programm" ein kostenfreies Tool zur Verfügung.

Weitere Informationen

Film für mehr Sicherheit und Gesundheit am Arbeitsplatz

Moderne Technologien verändern die Arbeitswelt in der Baubranche. Die Berufsgenossenschaft der Bauwirtschaft (BG BAU) ruft in einem neuen Film dazu auf, neue Wege für mehr Sicherheit und Gesundheit am Arbeitsplatz zu gehen.

Weitere Informationen

DVR begrüßt Tempobegrenzung in Frankreich

Weil die Unfallzahlen auf Landstraßen hoch sind, führt Frankreich dort ab 1. Juli ein Tempolimit von 80 km/h ein. Gleiches fordert der Präsident des Deutschen Verkehrssicherheitsrates (DVR), Dr. Walter Eichendorf, für Deutschland.

Weitere Informationen

Informationen zu Exoskeletten wurde aktualisiert

Exoskelette am Arbeitsplatz erleichtern das Heben und Tragen schwerer Lasten, bringen aber auch Risiken mit sich. Das Sachgebiet "Physische Belastungen" des Fachbereichs Handel und Logistik (FBHL) hat jetzt eine Information zum Thema "Einsatz von Exoskeletten an gewerblichen Arbeitsplätzen" veröffentlicht.

Weitere Informationen

Austicken ist so Neunziger

(21.02.2018) Menschen machen Fehler – auch bei der Arbeit. Das war schon immer so. Was aber passiert, wenn im Arbeitsumfeld kaum Fehler zugelassen werden? Mit dieser Frage beschäftigt sich ein neuer Social-Media-Clip der Präventionskampagne kommmitmensch.

zur Pressemitteilung

Neue Therapieansätze gegen Lungenkrankheit

Forscher am BG Universitätsklinikum Bergmannsheil in Bochum haben neue Wirkstoffe gegen die chronisch obstruktive Lungenerkrankung (COPD) gefunden. Zwei anti-entzündliche Substanzen erwiesen sich in den aktuellen präklinischen Studien als wirksamer als bislang verwendete Präparate.

Weitere Informationen

BG Kliniken befragen 15.000 Patienten

Die Patientinnen und Patienten der BG Kliniken sind sehr zufrieden mit der Fachkompetenz ihrer Ärzte, Pflegekräfte und Therapeuten. Das ist ein Ergebnis des ersten gemeinsamen Patientenreports, den die Kliniken der gesetzlichen Unfallversicherung vorstellen.

Zur Pressemitteilung

Unfall im Ausland – was ist zu tun?

Klassenreisen führen immer häufiger ins Ausland. Die Lieblingsreiseziele für Skifreizeiten in den Wintermonaten sind die angrenzenden südlichen Nachbarländer Deutschlands. Allerdings ist die Krankenversorgung dort anders organisiert, darüber informiert die Unfallkasse Hessen (UKH).

Weitere Informationen

Elterntaxi, nein danke

(14.02.2018) Auf der diesjährigen Bildungsmesse didacta (20. bis 24.02.2018) in Hannover stellt die gesetzliche Unfallversicherung die Verkehrssicherheit in den Mittelpunkt ihres Informationsangebotes.

zur Pressemitteilung

Beschäftigte im öffentlichen Dienst wünschen sich mehr Beteiligung

(13.02.2018) Deutlich häufiger als in anderen Wirtschaftszweigen vermissen Beschäftigte im öffentlichen Dienst, dass sie sich in Fragen der Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit einbringen können. Das zeigt eine Umfrage der Präventionskampagne kommmitmensch.

zur Pressemitteilung

Maschinen sicher steuern via Smartphone und Tablet

(13.02.2018) In einer sich rasant entwickelnden Industrie 4.0 besteht auch der Wunsch, Smartphones oder Tablets zum Bedienen und Steuern von Maschinen einzusetzen. Wie das normgerecht und sicher möglich ist, hat das Institut für Arbeitsschutz der DGUV (IFA) in einer Konzeptstudie untersucht.

zur Pressemitteilung

Psychotherapeutenverfahren bei traumatischen Ereignissen

Arbeits- und Wegeunfälle können für Betroffene ein traumatisches Ereignis darstellen. Berufsgenossenschaften und Unfallkassen stellen bei psychischen Folgen von Arbeits- und Wegeunfällen eine geeignete Behandlung sicher. Grundlage ist das Psychotherapeutenverfahren der DGUV, dies teilte die Deutsche Gesellschaft für Arbeitsmedizin und Umweltmedizin (DGAUM) mit.

Weitere Informationen

Grundlagen für Sicherheit und Gesundheit in der Galvanik

(07.02.2018) Die Verfahren in der Galvanotechnik sind für die Beschäftigten mit verschiedenen Gefährdungen verbunden, zum Beispiel durch Gefahrstoffe, bewegte Maschinenteile, Hitze oder Lärm. Wie ihre Gesundheit und Sicherheit im Unternehmen gewährleistet werden können, zeigt die neue DGUV Regel 109-602 "Branche Galvanik".

zur Pressemitteilung

Aufsicht und Beratung in Zeiten von Vision Zero

Beim IVSS Symposium "Aufsicht und Beratung in Zeiten von Vision Zero" soll der Austausch von Ideen und Sichtweisen im Hinblick auf die Weiterentwicklung der Aufsichts- und Beratungspraxis gefördert werden. Besonderer Bedeutung wird dabei der Transport- und Logistiksektor haben.

Weitere Informationen

Mut zum Scheitern

Eine positive Fehlerkultur wird für den wirtschaftlichen Erfolg und für die Arbeitssicherheit von Unternehmen immer wichtiger. Führungskräfte berichten im "Certo"-Magazin der Verwaltungs-Berufsgenossenschaft, wie sie von Erlebnissen des Scheiterns profitieren und daraus wertvolle Einsichten gewinnen.

Weitere Informationen

Freiwillige Feuerwehr: Arbeitsunfall - was ist das?

(22.02.2018) - Auch Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehren stehen unter dem Schutz der gesetzlichen Unfallversicherung. Was passiert nach einem Arbeitsunfall? Wie geht es danach weiter? Antworten darauf gibt es im Video.

zum Video

Haut im Winter besonders schützen

Die Haut der Hände wird in dieser Jahreszeit stark beansprucht. Das Eincremen ist daher ein absolutes Muss. Laut der Versichertenzeitung "impuls" der Berufsgenossenschaft Energie Textil Elektro Medienerzeugnisse (BG ETEM) sollte dazu eine fettreiche Creme verwendet werden, die jedoch nicht ganz wasserfrei sein sollte.

Zur Pressemitteilung

Gewalt gegen Rettungskräfte: Mehr Prävention nötig

Kriminologen der Ruhr-Universität Bochum (RUB) haben im Jahr 2017 Rettungskräfte in NRW zu ihren Gewalterfahrungen befragt. Der Studie zufolge wurden 26 Prozent Opfer körperlicher Übergriffe. Die Forscher plädieren dafür, die Rettungskräfte in Aus- und Fortbildung besser auf kritische Konfliktsituationen vorzubereiten.

Zur Pressemitteilung

Mut zum Scheitern

Eine positive Fehlerkultur wird für den wirtschaftlichen Erfolg und für die Arbeitssicherheit von Unternehmen immer wichtiger. Führungskräfte berichten im "Certo"-Magazin der Verwaltungs-Berufsgenossenschaft, wie sie von Erlebnissen des Scheiterns profitieren und daraus wertvolle Einsichten gewinnen.

Weitere Informationen

Gesundheit für Pflegekräfte im Berufsalltag

Der Beruf als Pflegekraft stellt ein forderndes Tätigkeitsfeld dar. In der Broschüre "iga.Wegweiser" werden praxisnahe Ideen vorgestellt, wie Prävention und betriebliche Gesundheitsförderung die Beschäftigungsfähigkeit und Gesundheit von Pflegekräften stärken können.

Zum Download

Arbeitsschutz in Kleinbetrieben auf einen Blick

Das neu aufgelegte Unternehmenshandbuch "Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz im Kleinbetrieb" der Berufsgenossenschaft Energie Textil Elektro Medienerzeugnisse (BG ETEM) bietet auf 92 Seiten einen gut strukturierten Überblick speziell für Betriebe mit bis zu 50 Beschäftigten. Die Broschüre kann kostenpflichtig im Internet bestellt werden.

Zur Broschüre

Informationen in Leichter Sprache

Sie suchen Informationen über Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit in Leichter Sprache? Das Online-Magazin für Sicherheitsbeauftragte "arbeit & gesundheit" hat einige Artikel zu diesen Themen in Leichter Sprache zusammengestellt.

Weitere Informationen

Unterrichtsmaterialien zum Thema "elektrischer Strom"

Die Zahl der gemeldeten Stromunfälle ist in den vergangenen Jahren gestiegen. Vor allem jüngeren Beschäftigten scheinen die Risiken oft nicht bewusst zu sein. Zielgruppe der neuen Unterrichtsmaterialien sind Auszubildende in gewerblich-technischen Berufen, die keine Elektroberufe sind. Verfügbar sind diese auf "Lernen und Gesundheit, dem Schulportal der DGUV.

Zu den Unterrichtsmaterialien

Untersuchungen zu den Auswirkungen von Schichtarbeit

Schwerpunkte der aktuellen Ausgabe des IPA-Journals sind die möglichen gesundheitlichen Auswirkungen von Schichtarbeit sowie die Vorstellung der Untersuchungen zu Schichtarbeit und Prostatakrebs. Außerdem werden die Ergebnisse des Forschungsprojekts zu UV-Strahlung und Hautkrebs vorgestellt. Weitere Themen sind Biomarker für die Früherkennung und die IPA-Biobank.

Zum IPA-Journal

Schülerzeitungswettbewerb: Bewerbungen noch bis 31. Januar

Noch bis zum 31. Januar können sich Schülerzeitungsredaktionen für die Sonderpreise beim Schülerzeitungswettbewerb der Bundesländer bewerben. Die DGUV vergibt einen dieser Sonderpreise unter dem Motto: "Unter die Lupe genommen - Sicherheit und Gesundheit an der Schule".

Weitere Informationen

Nach einem Unfall körperlich behindert: Die Peer-Beratung hilft

Wie geht es weiter, wenn nach Unfall oder Krankheit eine Behinderung bleibt? Hier können "Peers" unterstützen, Menschen die Ähnliches erlebt haben. Sie sind Gesprächspartner auf Augenhöhe und unterstützen bei der Rehabilitation. Die Unfallkasse Nordrhein-Westfalen hat einen Infofilm zum Thema "Peers" im Unfallkrankenhaus Berlin gedreht.

Weitere Informationen

Lästern ist so gestern

(11.01.2018) Der neue Social-Media-Clip, den die Unfallkassen und Berufsgenossenschaften heute im Rahmen ihrer Präventionskampagne kommmitmensch veröffentlicht haben, beschäftigt sich mit Mobbing und schlechtem Betriebsklima.

zur Pressemitteilung

Unfallversicherungsschutz bei Skifreizeiten

(10.01.2018) Die aktuelle Ausgabe der "DGUV pluspunkt" der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung gibt Antworten auf die wichtigsten Fragen rund um den Versicherungsschutz während der rutschigsten Zeit des Jahres.

zur Pressemitteilung

Gefahren durch rollende Fahrzeuge vermindern

Die meisten Unfälle mit wegrollenden Fahrzeugen ereignen sich während der Tätigkeit des Be- und Entladens. Der Deutsche Verkehrssicherheitsrat nimmt dies zum Anlass, daran zu erinnern, dass hierbei immer die Handbremse angezogen sein sollte.

Weitere Informationen

Expertentipps zu Medikamenten im Straßenverkehr

Medikamente können unerwünschte Nebenwirkungen haben, die die Fahrtüchtigkeit beeinträchtigen. Mediziner und Verkehrsexperten informieren im Rahmen einer Aktion des Deutschen Verkehrssicherheitsrates (DVR), worauf Autofahrer achten sollten.

Weitere Informationen

Trainingstool für die Feuerwehr

Die Unfallkasse Rheinland-Pfalz bietet jetzt im Internet ein neues, kostenloses Feuerwehr-Trainingstool an. "Fit für den Einsatz" beinhaltet 300 Sportübungen inklusive Anleitungen in Bild und Video und einen Trainingsplaner.

Weitere Informationen

Bei einer Notbremsung: Bloß keine Hemmungen

Bei einer Vollbremsung kommt es auf das richtige Bremsen an. Aus diesem Grund empfehlen Experten des Deutschen Verkehrssicherheitsrates (DVR) die Teilnahme an einem sogenannten Fahrsicherheitstraining. In diesen Trainings erlernen Autofahrer, wie man eine richtige Vollbremsung durchführt, aber auch wie man sich verhält, wenn das eigene Fahrzeug auf nasser Fahrbahn ins Schleudern gerät.

Weitere Informationen

BG Klinikum Bochum: Herzchirurgie feiert Jubiläum

Mehr als 27.000 Operationen in 25 Jahren: Auf diese Bilanz blickt die Klinik für Herz- und Thoraxchirurgie am BG Universitätsklinikum Bergmannsheil Bochum zurück. Vor allem in der chirurgischen Behandlung von defekten Herzklappen gilt das Bergmannsheil als international anerkanntes Referenzzentrum.

Weitere Informationen

Rollstuhlbasketball-WM 2018

Die Hamburger Berufsgenossenschaften, die Unfallkasse Nord und die BG-Unfallklinik Hamburg unterstützen die Rollstuhlbasketball-Weltmeisterschaft 2018, die vom 16.-26.08.2018 in der Hansestadt stattfindet. Schließlich ist Sport ein unverzichtbares Mittel der Rehabilitation - und somit auch für die gesetzliche Unfallversicherung von besonderer Bedeutung.

zur Veranstaltung

Ersthelfer im Betrieb: Auf Notfälle vorbereiten

Ersthelfer können Leben retten - zu Hause, im Straßenverkehr und im Betrieb. Doch worauf ist zu achten? Die Berufsgenossenschaft Energie Textil Elektro Medienerzeugnisse gibt Tipps für Unternehmen und Beschäftigte.

Weitere Informationen

Schnee und Eis auf dem Lkw entfernen

Die Temperaturen fallen und in höher gelegenen Regionen schneit es bereits. Umso wichtiger ist es jetzt, vor Fahrtbeginn das Fahrzeug gründlich von Schnee und Eis zu befreien. Die Berufsgenoosenschaft Verkehr hat die Liste der Räumstationen auf Autohöfen und Rastplätzen aktualisiert.

Weitere Informationen

Tastaturen sind Bakterienschleudern

Manche Tastatur ist fünf Mal höher bakteriell bealstet als der Sitz einer öffentlichen Toilette. Die Berufsgenossenschaft Energie Textil Elektro Medienerzeugnisse (BG ETEM) hat in ihrer Versichertenzeitung "impuls" Hygienetipps zusammengestellt.

Weitere Informationen

Kleine und mittlere Unternehmen haben Nachholbedarf bei Sicherheit und Gesundheit

(20.12.2017) Ein Thema sollte 2018 auf jeden Fall auf der Tagesordnung stehen, insbesondere in kleinen und mittelständischen Unternehmen: Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit. Das empfehlen die Berufsgenossenschaften und Unfallkassen im Rahmen ihrer neuen Kampagne kommmitmensch.

zur Pressemitteilung

Zahl der Gewaltunfälle bei der Arbeit gestiegen

(19.12.2017) Im Jahr 2016 erlitten 10.432 Beschäftigte einen meldepflichtigen Arbeitsunfall während einer betrieblichen Tätigkeit durch die Einwirkung von physischer oder psychischer Gewalt. Das geht aus dem Arbeitsunfallbericht 2016 der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung hervor.

zur Pressemitteilung

Automatisiertes und vernetztes Fahren muss sicher sein

Der Deutsche Verkehrssicherheitsrat fordert, dass bei der Zulassung von Systemen zum "automatisierten Fahren" im Einzelfall abzuwägen ist, ob der zu erwartende Sicherheitsgewinn mögliche Risiken überwiegt. Der DVR erwartet, dass die Einführung von automatisierten Fahrfunktionen in der Zukunft einen wesentlichen Beitrag zur Erhöhung der Verkehrssicherheit leisten.

Weitere Informationen

Arbeitsbedingungen von Führungskräften analysiert

Führungskräfte haben mehr Ressourcen, aber auch höhere Anforderungen bei der Arbeit. Diese erhöhten Anforderungen gehen oft mit gesundheitlichen Beeinträchtigungen einher. Zu diesem Ergebnis kommt die Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA) in einer Detailanalyse.

Weitere Informationen

BG Verkehr sensibilisiert für Gefahren beim Abbiegen

Sicheres Verhalten lernt man am besten schon in jungen Jahren. Die BG Verkehr hat deshalb zusammen mit Kooperationspartnern im Rahmen des Projekts "Prävention von Abbiegeunfällen" einen Satz Spiegel-Einstellplanen an die Staatliche Gewerbeschule Kraftfahrzeugtechnik in Hamburg übergeben. Die Plane hilft dabei, die Vielzahl der Spiegel am Lkw exakt einzustellen.

Weitere Informationen

Umfrage bestätigt: Flexible Arbeitszeiten sind gut für die Balance

(13.12.2017) Flexible Arbeitszeiten fördern offenbar die Vereinbarkeit von Beruf und Familie besser als Teilzeit. Zu diesem Ergebnis kommt eine repräsentative Umfrage der Initiative Gesundheit und Arbeit (iga) unter 2.000 Angestellten, Beamten und Selbstständigen im Alter von 18 bis 69 Jahren.

zur Pressemitteilung

Psychischen Belastungen entgegenwirken

Wenn es um die Themen Psyche und Gesundheit geht, herrscht oft Verwirrung. Doch die aktuelle Ausgabe der "iga.Fakten" hilft bei der Orientierung. Sie beleuchtet psychische Anforderungen bei der Arbeit, gesundheitliche Folgen für Beschäftigte und Präventionsmöglichkeiten im Betrieb.

Weitere Informationen

Sicherheit für ungetrübten Badespaß

Kommt es in Schwimmbädern durch vernachlässigte Pflichten zu Unfällen, droht ein dauerhafter Vertrauensverlust. Das ist vermeidbar: Wer regelmäßig prüft und dies dokumentiert, trägt nicht nur zur Sicherheit der Badegäste und Beschäftigten bei, sondern gewinnt auch Rechtssicherheit. Darauf weist ein Artikel in der Zeitschrift DGUV faktor arbeitsschutz hin.

Weitere Informationen

Ehrungen für Jugend will sich-er-leben

Die jährlich wechselnden Themen des Präventionsprogramms "Jugend will sich-er-leben" (JWSL) erreichen jedes Jahr bundesweit rund 800.000 junge Beschäftigte, und das mit Erfolg. Das diesjährige JWSL-Programm "Krach unter Kontrolle" ist mit vier internationalen Awards ausgezeichnet worden.

Weitere Informationen

Mit sicherem Tritt ins neue Jahr

(06.12.2017) Zum 1. Januar 2018 tritt die überarbeitete Leiternorm in Kraft. Sie macht neue Vorgaben, die die Standfestigkeit von Leitern verbessern sollen. Mangelnde Standfestigkeit ist die häufigste Unfallursache beim Einsatz von Leitern.

zur Pressemitteilung

Sicherheitscheck für Zeitarbeiter

Alle Zeitarbeiterinnen und Zeitarbeiter können ihr Wissen rund um die Sicherheit am Arbeitsplatz nun bei einem Online-Sicherheitscheck testen. In diesem Rahmen bietet die Verwaltungs-Berufsgenossenschaft den Teilnehmern zudem an, eigene Tipps und Erfahrungen darin einzutragen.

Weitere Informationen

Neue Vorsitzende gewählt

(06.12.2017) Die Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung hat neue Vorsitzende. Wie die Berufsgenossenschaften und Unfallkassen wird die DGUV von einer Selbstverwaltung aus ehrenamtlichen Vertreterinnen und Vertretern der Arbeitgeber und Versicherten gesteuert.

zur Pressemitteilung

"Weihnachtsfallen" vermeiden - zu Hause und im Beruf

Weihnachtsfeiern zuhauf und Geschenke besorgen, das allein kann stressig sein. Bei vielen mehrt sich in diesen Wochen zudem der berufliche Druck - wo doch gerade im Dezember einige Arbeitstage wegfallen. Mit der richtigen Herangehensweise kann man die Herausforderungen meistern, informiert die Berufsgenossenschaft für Gesundheitsdienst und Wohlfahrtpflege (BGW).

Weitere Informationen

Jetzt noch Stammdaten abgleichen

(05.12.2017) Für das Beitragsjahr 2017 müssen Unternehmen die zur Berechnung der Beiträge erforderlichen Daten sowohl digital als auch auf herkömmlichem Weg melden. Noch bis zum gesetzlichen Meldetermin am 16. Februar 2018 haben sie dazu Zeit.

zur Pressemitteilung

Informationssystem zu Gefahrstoffen für den Unterricht

Für einen sicheren Experimental-Unterricht an Schulen ist DEGINTU - das neue Informationssystem zu Gefahrstoffen des Instituts für Arbeitsschutz der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (IFA) empfehlenswert. Ein handelt sich um ein Internetportal mit einer Gefahrstoffdatenbank, einer Versuchsdatenbank und einer Chemikalienverwaltung.

Zum Internetportal

Kostenlose Infoline

Bei allgemeinen Fragen zur gesetzlichen Unfallversicherung wenden Sie sich bitte an die kostenlose

Informiert bleiben

Sie wollen regelmäßig Pressemitteilungen der DGUV erhalten? 
Dann können Sie sie