Archiv - November 2016

"Wer mehr als acht Stunden am Tag arbeitet, lebt gefährlicher"

Über den wissenschaftlichen Erkenntnisstand neuer Belastungen durch ständige Erreichbarkeit, die Vermischung von Arbeits- und Privatleben oder Schichtarbeit spricht Professor Dirk Windemuth, Leiter des Instituts für Arbeit und Gesundheit der DGUV (IAG) im Interview.

Zum Interview

Wenn Dauerstress zur Gefahr wird

63 Prozent der Hessen fühlen sich dauergestresst. Gereiztheit, Aggressivität, Leistungsabfall oder Erschöpfung können die Folge sein, wie die repräsentative Studie "Präventionskultur" der Unfallkasse Hessen zeigt.

Zur Pressemitteilung der UKH

Richtig erholen - zufriedener arbeiten

Ohne Erholung können wir unsere "Akkus" nicht wieder "aufladen". Viele Anregungen zu einer entspannten Pause oder einem guten Start in den Feierabend bietet eine Broschüre des Landesinstituts für Arbeitsgestaltung des Landes Nordrhein-Westfalen.

Zum Download des Leitfadens

Hautschutz in Werkstätten

Beispiele für Schutzhandschuhe und ihre Verwendung in Werkstätten sowie das Wichtigste zu Präventionsmaßnahmen, mit denen sich Hauterkrankungen vermeiden lassen, erklärt die BG Handel und Warenlogistik (BGHW) leicht verständlich auf zwei Seiten.

Zum Download

Sieben Sekunden für die Verkehrssicherheit

Eine neue Kurzfilmkampagne des Deutschen Verkehrssicherheitsrates thematisiert Verkehrssicherheitsbotschaften in sieben-sekündigen Videos. Als prominente Gesichter unterstützen Nachwuchs-Comedian Chris Tall und Schauspielerin Mirja Boes die Aktion.

Zur Meldung des DVR

Dr. Joachim Breuer neuer Präsident der IVSS

Dr. Joachim Breuer, Hauptgeschäftsführer der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (DGUV), Spitzenverband der Berufsgenossenschaften und Unfallkassen, ist zum 16. Präsidenten der Internationalen Vereinigung für Soziale Sicherheit (IVSS) gewählt worden.

zur Pressemitteilung

Leidenschaft für Naturwissenschaften wecken

Das Interesse an den Fächern Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik ist bei Schülerinnen und Schülern gesunken. Wie sie wieder für kreatives Tüfteln und Experimentieren begeistert werden können, berichtet "DGUV pluspunkt".

Zur aktuellen Ausgabe

DGUV Newsletter erschienen

Neues Meldeverfahren in der Unfallversicherung: "Digitaler Lohnnachweis", Einigung zum Rückwärtsfahren bei der Abfallsammlung, neue Sporthalle im Internet-Portal "Sichere Schule" - das sind einige Themen der November-Ausgabe des DGUV Newsletters.

Zur November-Ausgabe

Neue Sporthalle im Internet-Portal "Sichere Schule"

Einen Überblick über Vorschriften, Sicherheitsstandards und schulrechtliche Vorgaben zum Schulsport bietet die DGUV in der neu entwickelten Dreifachsporthalle im Internet-Portal "Sichere Schule". Zielgruppe sind für Bauplanung und Architektur verantwortliche Personen, Schulträger, Schulleitungen und Lehrkräfte.

Zur "Sporthalle"

Erklärfilm: Der digitale Lohnnachweis

Arbeitgeber erhalten in diesen Wochen ein Schreiben von ihrer Berufsgenossenschaft oder Unfallkasse mit den Zugangsdaten für den neuen digitalen Lohnnachweis. Die DGUV erklärt in einem kurzen Film, wie das neue digitale Meldeverfahren der gesetzlichen Unfallversicherung funktioniert.

Zum Erklärfilm

Aktionswoche "Haut und Job"

Vom 21. bis 25. November 2016 findet bundesweit die Woche der berufsbedingten Hauterkrankungen statt. Ziel ist es, die Zahl der beruflich bedingten Hauterkrankungen zu verringern und den Hautschutz am Arbeitsplatz zu verbessern.

Weitere Informationen

DGUV Kompakt erschienen

Wann wird eine Krankheit zu einer Berufskrankheit und wer entscheidet darüber? Prof. Dr. Ernst Hallier, Vorsitzender des Ärztlichen Sachverständigenbeirats "Berufskrankheiten", erklärt es in einem Interview mit "DGUV Kompakt".

Zum Webmagazin DGUV Kompakt

Arbeitsschutzthemen "kurz und bündig"

In der neuen Schriftenreihe "kurz und bündig" der BG Rohstoffe und chemische Industrie (BG RCI) gewinnen kleine und mittelständische Unternehmen einen raschen Überblick über wichtige Arbeitsschutzthemen.

Zur Medienserie der BG RCI

Herbert-Lauterbach-Preis 2016

Dr. Nils Weinrich und sein Projektteam vom BG Klinikum Hamburg erhalten für ihre Forschungsarbeiten zur Versorgung und Rettung von Notfallpatienten auf Windkraftanlagen in der Nord- und Ostsee den Herbert-Lauterbach-Preis 2016 des Klinikverbundes der gesetzlichen Unfallversicherung (KUV).

Weitere Informationen

Gute Ideen ausgezeichnet

Die Energie Textil Elektro Medienerzeugnisse (BG ETEM) hat am 8. November im Kölner Schokoladenmuseum sechs Unternehmen mit dem Präventionspreis für vorbildliche Leistungen auf den Gebieten Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz ausgezeichnet.

Zur Meldung der BG ETEM

IAG: Bildungsprogramm 2017

Das Bildungsprogramm des Instituts für Arbeit und Gesundheit der DGUV (IAG) bietet auch im Jahr 2017 wieder praxisnahe Seminare und Fachtagungen zu Themen aus der Arbeitswelt. In der Seminardatenbank kann nach Zielgruppen, Terminen und Stichworten gesucht werden.

Weitere Informationen

Zusammenarbeit mit Geflüchteten in KMU

Das Unterstützungsangebot "In Arbeit" der Initiative Neue Qualität der Arbeit (INQA) richtet sich gezielt an kleine und mittlere Unternehmen (KMU), die Geflüchtete beschäftigen. Es bietet Inspirationen und Orientierungshilfen für eine erfolgreiche Zusammenarbeit in multikulturellen Teams.

Zum Portal und zum Magazin

Arbeitsschutz-Hinweise zum Aufhängen

Richtiger Kopfschutz, Einsatz von Feuerlöschern, Umgang mit Stress: Plakate und Aushänge der Zeitschrift "DGUV Arbeit und Gesundheit" können jetzt auch im Internet heruntergeladen und ausgedruckt werden. Kurze Videos runden das Multimedia-Angebot ab.

Zur Rubrik "Multimedia"

Nutzerbefragung zum Nano-Portal

Das Institut für Arbeit und Gesundheit (IAG) führt online eine Befragung zum Nano-Portal durch, mit dem Ziel herauszufinden, wie dieses bei den Nutzern ankommt. Die Teilnahme dauert nur 5 - 10 Minuten.

zur Umfrage

Hilfe für den Weihnachtsmann

Monotones Arbeiten und fehlende Abwechslung – davon kann auch der Weihnachtsmann ein Lied singen. Wie geht er mit dieser psychischen Belastung um und gibt es einen Weg aus dem Dilemma?

zum Film

Aktualisiert: Informationsportal "Sichere Schule"

Informationen zur Ersten Hilfe in der Schule bietet die DGUV in ihrem Internet-Portal "Sichere Schule". Der aktualisierte Bereich "Aula" informiert über baurechtliche und ausstattungstechnische Anforderungen schulischer Veranstaltungsstätten.

Zum Portal "Sichere Schule"

Erste Hilfe: Jeder kann helfen!

Ein beim Spielen eingerissener Fingernagel, eine Beule am Kopf, Nasenbluten, das nicht aufhören will oder eine Schürfwunde an Hand oder Knie. Solche Situationen sind im Grundschulalter allgegenwärtig, schnelle Hilfe ist nötig.

Zu den Unterrichtsmaterialien

Gesund arbeiten am PC

Sitze ich richtig? Ist mein Bildschirm richtig eingestellt und steht er "im richtigen Licht"? Wer die Fragen im Faltblatt "Gesund arbeiten am PC" der VBG beantwortet, weiß am Ende, ob der eigene Arbeitsplatz ergonomisch eingerichtet ist.

Zum Download des Faltblattes

Schülerzeitungswettbewerb der Bundesländer

Die DGUV vergibt beim Schülerzeitungswettbewerb der Bundesländer einen Sonderpreis für die Schülerzeitung, die das Thema Sicherheit und Gesundheit in der Schule in überzeugendster Form präsentiert. Einsendeschluss: 30. November 2016.

Zum Wettbewerb

Kostenlose Infoline

Bei allgemeinen Fragen zur gesetzlichen Unfallversicherung wenden Sie sich bitte an die kostenlose

Informiert bleiben

Sie wollen regelmäßig Pressemitteilungen der DGUV erhalten? 
Dann können Sie sie