Neue Telefonnummern für die DGUV - weitere Infos hier

Aktivitätsschwerpunkte der EU-Agentur für Arbeitsschutz 2013

Projekt-Nr. IFA 0098

http://www.oshwiki.eu, Bild: OSHwiki

Status:

abgeschlossen 04/2014

Zielsetzung:

Die Europäische Agentur für Sicherheit und Gesundheitsschutz am Arbeitsplatz (EU-OSHA) hat 2009 ein Topic Centre Occupational Safety and Health (TC-OSH) eingerichtet. Das TC-OSH hat eine Laufzeit von vier Jahren. In jedem Kalenderjahr werden zwischen 10 und 15 Projekten bearbeitet. Die Schwerpunkte im laufenden Jahr liegen in den Bereichen aktuelle und neu aufkommende Aspekte im Gesundheitssektor, häusliche Pflege und öffentliche Pflege eingeschlossen, arbeitsbedingte Krebserkrankungen, Arbeitsschutzgesetzgebung, organisatorische Interventionen zu psychosozialen Risiken, Fallstudien zu Sicherheit und Gesundheit am Arbeitsplatz auf der Ebene von kleinen und mittleren Unternehmen, Unterstützung der Konferenz zu Forschungsprioritäten im Arbeitsschutz sowie Risiken am Arbeitsplatz, die die Fortpflanzung beeinträchtigen. Zudem hat die EU-OSHA das TC-OSH mit dem Ausbau des 2011 neu gestarteten OSH-Wikis (Wiki für den Arbeitsschutz, ähnlich der Wikipedia) beauftragt. Die Aktivitäten im TC-OSH zielen auf die Reduktion von Arbeitsunfällen und Berufskrankheiten in der EU. Die Europäische Arbeitsschutzagentur trägt mit ihren Projekten dazu bei, indem sie Informationen über sichere Arbeitsplätze recherchiert, sammelt und für die betriebliche Arbeitsschutzpraxis aufbereitet.

Aktivitäten/Methoden:

In einem internationalen Konsortium wurden alle Projekte arbeitsteilig angegangen. Das IFA beteiligte sich 2013 am Projekt ''Sammlung von Fallstudien zu Sicherheit und Gesundheit am Arbeitsplatz auf Ebene von kleinen und mittleren Unternehmen''. Das IFA suchte im Rahmen dessen Fallstudien aus Deutschland, Österreich, Finnland, Dänemark und Luxemburg. Darüber hinaus lieferte das IFA 2013 sieben weitere Artikel für den Aufbau des internationalen OSH-Wiki. Außerdem beteiligte sich das IFA am Management des TC-OSH und in der Advisory Group des Topic Centres.

Ergebnisse:

Das IFA hat im Jahr 2013 sieben Artikel zu dem internationalen OSH-Wiki beigesteuert, und zwar zu folgenden Themen: Hautexposition (im Hinblick auf Flüssigkeiten), Schutzhandschuhe, Einführung zur ultravioletten Strahlung am Arbeitsplatz, Exposition gegenüber natürlicher ultravioletter Strahlung am Arbeitsplatz und Präventionsansätze, Lärm, Elektromobilität und Mensch-Maschine-Schnittstelle (kollaborierende Roboter). Die OSH-Wiki-Plattform wird anlässlich des Weltkongresses vom 24. bis 27. August 2014 in Frankfurt präsentiert und geht ab diesem Zeitpunkt offiziell online. Anschließend steht das Portal allen Experten offen, sodass die Inhalte ergänzt, aktualisiert und weiterentwickelt werden können.

Im Rahmen des Projekts ''Sammlung von Fallstudien zu Sicherheit und Gesundheit am Arbeitsplatz auf Ebene von kleinen und mittleren Unternehmen'' hat das IFA eine Fallstudie aus Österreich geliefert. Die Fallstudien sind Teil eines Gesamtprojekts, das die ökonomische Dimension von Arbeitsschutzmaßnahmen untersucht und den ökonomischen Nutzen besonders für kleine und mittlere Betriebe aufzeigt.

Stand:

03.09.2014

Projekt

Gefördert durch:
  • Europäische Agentur für Sicherheit und Gesundheitsschutz am Arbeitsplatz
Projektdurchführung:
  • Institut für Arbeitsschutz der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (IFA)
  • Netherlands Organisation for Applied Scientific Research (TNO)
  • Kooperationsstelle Hamburg IFE GmbH
  • Hellenic Institute for Occupational Health and Safety (ELINYAE)
Branche(n):

-branchenübergreifend-

Gefährdungsart(en):

-Verschiedenes-

Schlagworte:

Gesundheitsförderung, Unfallverhütung, Arbeitsschutzdienste

Weitere Schlagworte zum Projekt:

Sicherheit, Gesundheit, Arbeitsschutz, kleine und mittlere Unternehmen, Intervention, Hautexposition, Schutzhandschuhe, ultraviolette Strahlung, Lärm, Elektromobilität, Mensch-Maschine-Schnittstelle, kollaborierende Roboter

Kontakt

Weitere Informationen

http://osha.europa.eu/en