Neue Telefonnummern für die DGUV - weitere Infos hier

Charakterisierung der systemischen Kinetik von Effektormolekülen der epithelialen Immunantwort und mikroRNA bei schweren Brandverletzungen und Sepsis

Projekt-Nr. FF-FR 0266

Status:

laufend

Zielsetzung:

Es bestehen unterschiedliche Ansätze, wie eine systemische Aktivierung des angeborenen Immunsystems nach Verbrennungstrauma erfolgen könnte. In diesem Zusammenhang spielen sowohl humane Host Defense Peptides (hHDPs), als Bestandteil der angeborenen Immunantwort, als auch mikroRNAs (miRNAs) eine entscheidende Rolle. Insbesondere die Bedeutung der miRNAs ist hierbei aktuell Gegenstand verschiedener Forschungsprojekte. Weitgehend unbekannt ist die Rolle von Exosomen bei der systemischen Aktivierung des angeborenen Immunsystems.

Ziel dieser Studie ist es, die Immunantwort und systemische Kinetik von Effektormolekülen (hHDPs), Exosomen und mikroRNAs nach Brandverletzungen und bei Sepsis genauer zu charakterisieren und somit mögliche Marker für die Schwere der Verletzung, die Entstehung und den Verlauf einer Sepsis gewinnen zu können.

Wir erhoffen uns von der Kombination der gewählten Targets und Untersuchungsverfahren, dass wir einen klaren Bezug zwischen den Parametern herstellen und somit auch eine Trennung zwischen ursprünglichem Trauma und aufkommenden Veränderungen erzielen können.

Aktivitäten/Methoden:

  • Aufklärung von Patienten und Probanden und Einholung der schriftlichen Zustimmung zum Studieneinschluss
  • Einschluss der 21 Probanden für die Gesundgruppe
  • Einschluss von Patienten in die Gruppen der Schwerbrandverletzten
  • Asservierung und Anonymisierung der klinischen Daten
  • Gewinnung, Asservierung und Verblindung von Serumproben
  • Aufbereitung der Serumproben
  • Isolation und Aufreinigung von mRNA, Protein und Exosomen
  • Qualitative und quantitative Messung miRNA im Serum
  • Qualitative und quantitative Messung miRNA in den Exosomen
  • ELISA Messungen zur HDP-Bestimmung aus Serumproben
  • Auswertung der Gesamtdaten für die 21 Probanden der Gesundgruppe
  • Erstellung zeitlicher Expressionsverläufe aus den Proben der Schwerbrandverletztengruppe
  • Statistische Bewertung der Gesundgruppe und in Bezugnahme der klinischen Daten

Stand:

12.09.2017

Projekt

Gefördert durch:
  • Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung e. V. (DGUV)
Projektdurchführung:
  • BG Universitätskliniken Bergmannsheil Ruhr-Universität Bochum
Branche(n):

-branchenübergreifend-

Gefährdungsart(en):

-Verschiedenes-

Schlagworte:

Rehabilitation

Weitere Schlagworte zum Projekt:

Kinetik, Effektormoleküle, Brandverletzungen, Sepsis