AR-Visualisierung von Magnetfeldern

Autor: Julian Simons

Hochschule: Universität Koblenz Landau, Masterarbeit 2022

Kurzfassung: Magnetische Felder sind durch die Vielzahl an elektronischen Geräten in unserem Alltag omnipräsent. Auch an Arbeitsplätzen mit verschiedensten Maschinen und Anlagen können hohe Magnetfelder auftreten, die unter dem Aspekt der Arbeitssicherheit gemessen und bewertet werden müssen. Eventuelle Sicherheitsmaßnahmen, die in einem Messbericht festgehalten werden, müssen von den verantwortlichen Betreibern umgesetzt werden.

Um es den Anlagenbetreibern und Beschäftigten zu erleichtern, magnetische Felder am Arbeitsplatz besser zu erfassen und zu verstehen, wird eine Augmented Reality (AR)-Anwendung zur Visualisierung der Messwerte, der Auslöseschwellen und der Sicherheitsabstände entwickelt. Die Anwendung kommt auf zwei Smartphones zum Einsatz, mit denen sich ohne die Verwendung von Markern dieselbe Szene gleichzeitig betrachten lässt.

Ob die Anwendung ein besseres Verständnis der Expositionssituation am Arbeitsplatz schafft, wird mit Hilfe einer Online-Umfrage überprüft. Bei dieser wird ein klassischer Messbericht mit einem durch augmentierte Bilder erweiterten Messbericht verglichen. Die Auswertung zeigt, dass es den Teilnehmenden mit dem erweiterten Bericht subjektiv bewertet leichter fiel, die ihnen gestellten Aufgaben zu lösen. Außerdem schnitten sie beim Lösen der Aufgaben besser ab als die Vergleichsgruppe.

Diese Arbeit bietet eine gute Grundlage für weitere Forschung, die sich mit der Anwendung von AR im Arbeitsschutz befasst.

Ansprechpartner

Dr. Florian Soyka

Unfallprävention: Digitalisierung - Neue Technologien

Tel: +49 30 13001-3583
Fax: Fax: +49 30 13001-38001