Verkehrssimulation

  • Fahrsimulator

Wollten Sie schon immer mal wissen, wie Sie sich in einer gefährlichen Situation im Straßenverkehr verhalten?

Ein Training auf unserem Fahrsimulator ermöglicht die aktive Auseinandersetzung mit Gefahrensituationen und dient der Vertiefung und praktischen Umsetzung von Seminarinhalten. Auch das richtige Verhalten in selten vorkommenden kritischen Verkehrssituationen lässt sich gezielt üben. Durch das Wechselkabinenkonzept können die Fahrten sowohl im Pkw als auch mit einer Transporterkabine absolviert werden. In der Übungs- Mitschau können weitere Personen die Fahrt verfolgen. Sie bietet auch die Möglichkeit zur Nachbereitung anhand von Szenenwiederholungen. Zusätzlich zu diesem stationären System hält der Deutsche Verkehrssicherheitsrat (DVR) für die betriebliche Verkehrssicherheitsarbeit vor Ort vier mobile Simulatoren (Demonstratoren) bereit. Diese können von interessierten Institutionen oder Betrieben ausgeliehen werden. Übungen, die auf dem stationären Simulator erstellt werden, sind auf die Demonstratoren übertragbar und können dort gefahren werden.

Ausstattung des Praxisfeldes

  • Stationärer Fahrsimulator mit Bewegungssystem und Wechselkabinen für Pkw- und Transporterfahrten
  • Instruktorarbeitsplatz, von dem aus Übungen erstellt und überwacht werden können
  • Mitschaueinrichtung, in der weitere Personen (Seminarteilnehmer) das Verkehrsgeschehen und Fahrverhalten beobachten, bestimmte Situationen markieren und in einer Nachbesprechung diskutieren können

Themen in diesem Praxisfeld

  • Kritische Verkehrssituationen
  • Ablenkung/Aufmerksamkeit und Gefahrenwahrnehmung
  • Training von Fahrten mit Sondersignalen

Kontakt

Dr. Jürgen Wiegand
Tel.: +49 351 457-1617
 / Profil