FAQ

Video: Anstoßversuche mit einer Mauertafel
Hersteller: BG der Bauwirtschaft, Herr Fröhlich
Laufzeit: 7 Sekunden
  • 7 Wo liegt der Unfallschwerpunkt bei Spannbetonanlagen und welche Schutzmaßnahmen sind erforderlich?

    Zum einen liegt der Unfallschwerpunkt beim Spannen der Spanndrähte. Während des Spannvorganges können die Spanndrähte z. B. durchrutschen. Die Spanndrähte könnten sich dann unkontrolliert bewegen und die Beschäftigten schwer verletzen.

    Zum anderen liegt der Schwerpunkt beim Entspannen der Spannvorrichtungen. Beim Entspannen werden im Spannbett die Hydraulikzylinder auf der Widerlagerseite zurückgefahren. Wenn die Hydraulikzylinder nicht gleichmäßig zurückgefahren werden, kann es dazu kommen, dass die Spannbetonanlagenteile, z. B. Hydraulikzylinder, aus der Verankerung gerissen werden und Beschäftigte schwer verletzten können.

  • 8 Welche Schutzmaßnahmen sind an einer Spannbeton-Anlage erforderlich?

    Neben allgemeinen Schutzmaßnahmen, z. B. Spannglieder vor dem Einbau auf mechanische Beschädigungen überprüfen, ist insbesondere beim Vorspannen bzw. beim Spannen der Spanndrähte darauf zu achten, dass der Aufenthalt hinter bzw. zwischen den Spanngliedern nicht erlaubt ist. Bei der Entspannphase der Spannvorrichtung muss darauf geachtet werden, dass die Hydraulikzylinder gleichmäßig Zurückfahren und die Stützschalen nach und nach herausgenommen werden. Damit wird ein einseitiges Zurückfahren, was die unsymmetrische Belastung des Widerlagers zur Folge hätte, verhindert.

Weitere Informationen