Deutscher Arbeitsschutzpreis

Preisträger auf der Bühne

Deutscher Arbeitsschutzpreis 2015
Bild: Quelle: DGUV - Fotograf: Oliver Killig

Prävention zahlt sich aus - für die Beschäftigten, für das Unternehmen und für die Volkswirtschaft. Der Deutsche Arbeitsschutzpreis möchte besonders wirksame und innovative Arbeitsschutzmaßnahmen bekannt machen und als gute Beispiele öffentlich präsentieren.


Logo des BMAS

Als gemeinsame Ausrichter stehen das Bundesministerium für Arbeit und Soziales, der Länderausschuss für Arbeitsschutz und Sicherheitstechnik und die Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung hinter dem Arbeitsschutzpreis, der Teil der Gemeinsamen Deutschen Arbeitsschutzstrategie ist.


Logo LASI

Ausgezeichnet werden Unternehmen, die sich in besonderem Maße für Sicherheit und Gesundheit am Arbeitsplatz engagieren. Als konkrete Beispiele aus der betrieblichen Praxis sollen sie deutlich machen, dass innovative und langfristig angelegte Arbeitsschutzmaßnahmen die Wettbewerbsfähigkeit erhöhen und damit einen deutlichen Mehrwert sowohl für die Beschäftigten als auch für das Unternehmen schaffen.


Logo der DGUV

Gesucht: Kluge Ideen und neuartige Produkte und Prozesse im Bereich Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit.
Bild: Trueffelpix - Fotolia.com

Jetzt für den Wettbewerb um den Deustchen Arbeitsschutzpreis 2017 bewerben!

Ob auf der Baustelle, in der Fabrik oder der Bäckerei: Sicherheit und Gesundheit stehen im Arbeitsalltag an erster Stelle. Um den betrieblichen Arbeitsschutz zu fördern, prämieren Bund, Länder und die gesetzliche Unfallversicherung zur nächsten A+A 2017 in Düsseldorf wieder die besten Ideen für Sicherheit und Gesundheit am Arbeitsplatz mit dem Deutschen Arbeitsschutzpreis 2017. Unternehmen und Einzelpersonen können ihre innovativen Lösungen einreichen. Die branchenübergreifende Auszeichnung ist mit insgesamt 40.000 Euro dotiert.

  • Mitmachen können Unternehmen und Institutionen aller Branchen und Größen – vom Kleinstbetrieb bis zum Konzern – sowie Einzelpersonen.
  • Der Deutsche Arbeitsschutzpreis ist mit insgesamt 40.000 Euro dotiert. Zwei Auszeichnungen werden an Großunternehmen (GU) vergeben, zwei an kleine und mittlere Betriebe (KMU).
  • Bewerbungsschluss ist der 31. Januar 2017.

Weitere Informationen: