• Anlage zur Leimbinderfertigung

Themenfeld Anlagen zur Holzbe- und -verarbeitung

Das Themenfeld "Anlagen zur Holzbe- und -verarbeitung" beschäftigt sich überwiegend mit der verketteten Anlagentechnik in der Holzindustrie (ausgenommen Sägewerke). Im Mittelpunkt stehen dabei die Funktionen des mechanisierten Werkstücktransports und die Integration von Maschinen zum Spanen, Beschichten, Formen oder Verbinden von Holz und ähnlichen Werkstoffen in den Fertigungsablauf. Die Werk-stückzuführung bzw. das Abnehmen der Werkstücke kann dabei sowohl manuell als auch mechanisiert mit Ein- und Ausstapelanlagen erfolgen.

Darunter fallen z.B.:

  • Verkettete Anlagen der industrielle Möbelfertigung (z.B. Pressenanlagen, Plattenaufteilanlagen, Format-bearbeitungsstraßen, Montagelinien)
  • Verkettete Anlagen zur Holz- und Kunststofffensterherstellung
  • Anlagen zur Brettschichtholz-Herstellung (Leimbinder)
  • Palettenfertigungslinien

Das Sachgebiet leistet Hilfestellung bei der Beschaffung neuer Maschinen und Anlagen, sowie bei der Planung und Beurteilung von sicherheitstechnischen Konzepten. Neben der Berücksichtigung der einschlägigen Vorschriften wird großer Wert auf die Praxistauglichkeit der Konzepte gelegt, da nur so auf Dauer von einer Vermeidung schwerer Unfälle ausgegangen werden kann.

Neben Fragen der Arbeitssicherheit und des Gesundheitsschutzes spielen bei verketteten, komplexen Anlagen häufig Fragen zur CE-Konformität eine große Rolle, wenn neue Anlagen von verschiedenen Herstellern und/oder mit Integration von Altkomponenten zusammengestellt werden. Wir raten, diese Fragen vor Vertragsabschluss zu klären und bieten hierzu beratende Unterstützung an.

Ansprechperson

Dr.-Ing. Markus Rambacher
Berufsgenossenschaft Holz und Metall
Vollmoellerstraße 11
70563 Stuttgart
Tel.: +49 711 1334 - 11021