Disability Manager

Wer kann Disability Manager werden?

Personalverantwortliche und Führungskräfte

Unterweisung an Gasanlagen

Mitarbeiter und Personalverantwortlicher an einer Gasanlage
Bild: © HVBG/BGFW

zwei Mitarbeiter prüfen eine Gasleitung

Bild: © HVBG/BGFW

"Personaler" sind als Disability Manager besonders geeignet, weil sie wichtige Partner sowohl für die Beschäftigten als auch für die Leitung eines Unternehmens sind. Als Disability Manager können sie diese Brückenfunktion ausbauen - und so ihre eigenen beruflichen Perspektiven erweitern.

Personalverantwortliche und Personalsachbearbeiter

  • genießen das Vertrauen der Unternehmensleitung und vertreten diese gegenüber den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern
  • stehen in engem Austausch mit den Beschäftigten und ihren Vertretern und müssen mit diesen zu Lösungen gelangen
  • haben als Personalverantwortliche erhebliche Einfluss- und Gestaltungsmöglichkeiten
  • haben detailliertes Wissen über personelle Abläufe
  • sind informiert über Fehlzeiten, die auf ein generelles gesundheitliches Problem bei einzelnen Mitarbeitern hinweisen (Früherkennung)
  • haben häufig Wissen über besondere Eignungen und unausgeschöpfte Potenziale von Mitarbeitern
  • haben einen Überblick über mögliche neue Betätigungsfelder für erkrankte Beschäftigte
  • sind häufig für die Organisation betrieblicher Gesundheitsförderungsprogramme zuständig
Auf dieses Profil passt die Ausbildung zum Disability Manager hervorragend.
Das Wesen von Disability Management ist es, ein Miteinander statt eines Gegeneinanders herbeizuführen. Ein möglicher Jobverlust, bedingt durch eine längere Krankheit eines Beschäftigten, soll durch Früherkennung, Prävention und Suche nach Alternativen gemeinsam verhindert werden.

Jeder Personaler braucht Kenntnisse im Disability Management.

Auch wenn das Eingliederungsmanagement nicht von der Personalabteilung selbst durchgeführt wird, sondern zum Beispiel durch die Mitarbeitervertretung oder den Betriebsarzt, so ist doch der Personalverantwortliche stark involviert und benötigt weit reichende Kenntnisse. Eine Ausbildung im Disability Management ist hier sehr hilfreich. Durch sie komplettieren Personaler ihr betriebswirtschaftliches und rechtliches Wissen vor allem um medizinische, gesundheitswissenschaftliche und psychologische Aspekte. Daher sind die Ausbildungsmodule, die diese Aspekte umfassen, von besonderem Interesse für sie.


"Personaler" sind als Disability Manager besonders geeignet, weil sie wichtige Partner sowohl für die Beschäftigten als auch für die Leitung eines Unternehmens sind. Als Disability Manager können sie diese Brückenfunktion ausbauen - und so ihre eigenen beruflichen Perspektiven erweitern.

Personalverantwortliche und Personalsachbearbeiter

  • genießen das Vertrauen der Unternehmensleitung und vertreten diese gegenüber den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern
  • stehen in engem Austausch mit den Beschäftigten und ihren Vertretern und müssen mit diesen zu Lösungen gelangen
  • haben als Personalverantwortliche erhebliche Einfluss- und Gestaltungsmöglichkeiten
  • haben detailliertes Wissen über personelle Abläufe
  • sind informiert über Fehlzeiten, die auf ein generelles gesundheitliches Problem bei einzelnen Mitarbeitern hinweisen (Früherkennung)
  • haben häufig Wissen über besondere Eignungen und unausgeschöpfte Potenziale von Mitarbeitern
  • haben einen Überblick über mögliche neue Betätigungsfelder für erkrankte Beschäftigte
  • sind häufig für die Organisation betrieblicher Gesundheitsförderungsprogramme zuständig
Auf dieses Profil passt die Ausbildung zum Disability Manager hervorragend.
Das Wesen von Disability Management ist es, ein Miteinander statt eines Gegeneinanders herbeizuführen. Ein möglicher Jobverlust, bedingt durch eine längere Krankheit eines Beschäftigten, soll durch Früherkennung, Prävention und Suche nach Alternativen gemeinsam verhindert werden.

Jeder Personaler braucht Kenntnisse im Disability Management.

Auch wenn das Eingliederungsmanagement nicht von der Personalabteilung selbst durchgeführt wird, sondern zum Beispiel durch die Mitarbeitervertretung oder den Betriebsarzt, so ist doch der Personalverantwortliche stark involviert und benötigt weit reichende Kenntnisse. Eine Ausbildung im Disability Management ist hier sehr hilfreich. Durch sie komplettieren Personaler ihr betriebswirtschaftliches und rechtliches Wissen vor allem um medizinische, gesundheitswissenschaftliche und psychologische Aspekte. Daher sind die Ausbildungsmodule, die diese Aspekte umfassen, von besonderem Interesse für sie.

Ihr Ansprechpartner

Oliver Fröhlke
Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung (DGUV)
Alte Heerstraße 111
53757 Sankt Augustin
Tel.: +49 30 13001-1330
Fax: +49 30 13001-1602