• Mitarbeiter mit vibrationsbedingten Tätigkeiten

Themenfeld Vibrationen

Beim Arbeiten mit handgehaltenen Maschinen und der Nutzung von Fahrzeugen oder Anlagen können gesundheitsgefährdende Vibrationen auftreten, die zur Entstehung und Verschlimmerung akuter oder chronischer Erkrankungen führen können.

Das Themenfeld Vibrationen gliedert sich grundsätzlich in

  • Ganzkörpervibrationen
  • Hand-Arm-Schwingungen

Wir bieten Unterstützung bei der Ermittlung und Bewertung von Belastungen und den daraus resultierenden Beanspruchungen durch Vibrationen. Das Themenfeld ist bei der Erstellung und Aktualisierung der Arbeitsstättenregeln (ASR), der Technischen Regeln zur Betriebssicherheitsverordnung (TRBS) und speziell der Technischen Regel zur Lärm- und Vibrations-Arbeitsschutzverordnung (TRLV) beteiligt. Im Normenausschuss Akustik, Lärmminderung und Schwingungstechnik (NALS), in dem dieser Gefährdungsfaktor behandelt wird, sind wir ebenfalls beteiligt.

Die Anforderungen aus den Verordnungen, Regeln und Normen werden in DGUV-Informationen, DGUV-Grundsätze und in branchenspezifischen Anwendungen umgesetzt. Darin sind z.B. Expositionsgrenz- / Auslösewerte genannt und Informationen und Berechnungsmethoden angeboten, die für die Gefährdungsbeurteilung erforderlich sind.

Stichworte zu den Themen:
Vibrationsbeschleunigungsmessung, Tages-Vibrationsexpositionspegel, Hand-Arm-Vibration, Ganzkörper-Vibration, Vibrationsemission, Vibrationsimmission, Vibrationseinwirkzeit, vibrationsbedingte Gesundheitsschäden, Vibrationsminderungsprogramm.