Leichte Sprache

Was ist die DGUV?

Sie sind auf der Internet-Seite der Deutschen Gesetzlichen Unfall-Versicherung.
Die Abkürzung ist: DGUV.
Darum heißt die Seite auch www.dguv.de

Was ist die DGUV?

Was ist die DGUV? Die DGUV gibt es seit dem 1. Juni 2007.
Die DGUV vertritt die gesetzliche Unfall-Versicherung.

Die DGUV ist ein Netzwerk.
Zu diesem Netzwerk gehören:
• Berufs-Genossenschaften
• Unfall-Kassen
Die Erklärung zu Berufs-Genossenschaften und Unfall-Kassen
finden Sie in diesem Text.

Was ist die gesetzliche Unfall-Versicherung?
Die Berufs-Genossenschaften und Unfall-Kassen sind die Mitglieder von der DGUV.

 

Die Mitglieder von der DGUV haben viele Aufgaben:
• Prävention
• Rehabilitation
• Entschädigung

Die DGUV erfüllt auch Aufgaben in anderen Bereichen.
Zum Beispiel:
• in der Forschung
• in der Bildung
• in der Beratung
• in der Verwaltung


Die DGUV hat drei Forschungs-Institute in Deutschland:
• Das Institut für Arbeits-Schutz.
Die Abkürzung für Institut für Arbeits-Schutz ist IFA.
• Das Institut für Arbeit und Gesundheit.
Die Abkürzung heißt IAG.
• Das Institut für Prä-ven-tion und Arbeits-Medizin.
Die Abkürzung heißt IPA.

Die DGUV hat 6 Landes-Verbände.
Jeder Landes-Verband ist zuständig für regionale Aufgaben.
Das heißt:
Jeder Landes-Verband ist zuständig für einen Teil von Deutschland.
Der Landes-Verband West
ist zum Beispiel zuständig für Nordrhein-Westfahlen.
Der Landes-Verband Mitte
ist zum Beispiel zuständig für Hessen, Thüringen und Rheinland-Pfalz.
Der Landes-Verband ist zuständig
für alle Aufgaben in seinem Teil von Deutschland.
Zum Beispiel unterstützt der Landes-Verband
alle Mitglieder von der DGUV in seinem Teil von Deutschland.