Neue Telefonnummern für die DGUV - weitere Infos hier

XI. Potsdamer BK-Tage 2016

Tagungsdokumentation

  • Teilnehmer im Tagungsraum

Die vom Landesverband Nordost veranstalteten Potsdamer BK-Tage fanden am 20. und 21. Mai 2016 zum elften Mal statt.

Den über 300 fachlich interessierten Besuchern wurden erneut spezielle Berufskrankheiten-Themen und Problematiken präsentiert und anschließend angeregt darüber diskutiert.

Wir danken Frau Ministerin Diana Golze für die freundliche Übernahme der Schirmherrschaft und allen Referenten und Helfern sowie den zahlreichen Teilnehmern für eine gelungene Veranstaltung.

Im Folgenden finden Sie die Tagungsdokumentation mit einigen Beiträgen:

Freitag, 20.05.2016 Samstag, 21.05.2016
Begrüßung und Eröffnung III. Hauptthema: lnhalative Einwirkungen – Auswirkungen auf die Gesundheit
Begrüßung durch den Landesverband
Gabriele Kreutzer,
Landesverband Nordost der DGUV, Berlin
Vorsitz:
Dr. med. Frank Eberth,
Landesamt für Arbeitsschutz, Verbraucherschutz und Gesundheit, Potsdam

Prof. Dr. jur. Stephan Brandenburg,
Berufsgenossenschaft für Gesundheitsdienst und Wohlfahrtspflege, Hamburg
Grußwort des Ministeriums
Diana Golze,
Ministerium für Arbeit, Soziales, Frauen und Familie Brandenburg, Potsdam
Druckeremissionen – Aktueller Wissensstand
Priv. Doz. Dr. rer. nat. Dipl.-Biol. Rudolf Jörres,
Institut und Poliklinik für Arbeits-, Sozial- und Umweltmedizin, München
Eröffnungsvortrag: Verantwortung im Verwaltungshandeln
Prof. Dr. Andreas Lob-Hüdepohl,
Berliner Institut für christliche Ethik und Politik, Berlin
Schimmelpilzdiagnostik – Was ist leitliniengerecht?
Prof. Dr. Monika Raulf,
Institut für Prävention und Arbeitsmedizin der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung, Bochum
I. Hauptthema: Asbest – Was gibt es Neues? BK 1318:

1. Ermittlung der Benzoldosis
Dr. rer. nat. Wolfgang Pflaumbaum,
Institut für Arbeitsschutz der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung, Sankt Augustin
2. Erfahrungen aus der ärztlichen Begutachtung
Dr. med. Jana Henry,
Haltern am See
Vorsitz:
Prof. Dr. med. Ernst Hallier,
Georg-August-Universität, Institut für Arbeits-, Sozial- und Umweltmedizin, Göttingen

Stefanie Palfner,
Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung, Berlin
Formaldehyd als krebserzeugend eingestuft:
Praktische Auswirkungen am Beispiel des Gesundheitsdienstes

Prof. Dr.-Ing. Udo Eickmann, Berufsgenossenschaft Gesundheitsdienst und Wohlfahrtspflege, Fachbereich Gefahrstoffe/Toxikologie, Köln
Vorsorgeangebot zur Früherkennung asbestbedingter Lungenkarzinome:

1. Aus Sicht der Unfallversicherung
Melanie Duell,
Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung, Berlin
2. Aus medizinischer Sicht
Prof. Dr. Volker Harth,
Zentralinstitut für Arbeitsmedizin und Maritime Medizin, Hamburg
Krebserkrankungen durch Stäube: Zur Problematik kombinierter Einwirkungen
Prof. Dr. med. Ernst Hallier,
Georg-August-Universität, Institut für Arbeits-, Sozial- und Umweltmedizin, Göttingen
Pilotprojekt „Trägerübergreifende Asbestose-Sprechstunde“
Gülcan Miyanyedi,
Berufsgenossenschaft Energie Textil Elektro Medienerzeugnisse, Köln
Synkanzerogenese aus epidemiologischer Sicht
Dr. med. Dirk Pallapies,
Institut für Prävention und Arbeitsmedizin der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung, Bochum
II. Hauptthema: Rund um die Haut Impulse - Ausblicke
Vorsitz:
Dr. jur. Ulrich Grolik,
Verwaltungs-Berufsgenossenschaft, Erfurt

Dr. med. Ute Pohrt,
Berufsgenossenschaft der Bauwirtschaft, Bereich Arbeitsbedingte Gesundheitsgefahren, Berlin
Denkanstöße zur MdE-Einschätzung
Dierk F. Hollo,
LSG-Richter a. D., Langlingen
Das Hautarztverfahren – Kontinuierliche Weiterentwicklung eines erfolgreichen Präventionskonzeptes
Prof. Dr. med. Christoph Skudlik,
Institut für interdisziplinäre dermatologische Prävention und Rehabilitation, Osnabrück
Denkanstöße zum BK-Verfahren aus gewerbeärztlicher Sicht
Dr. med. Frank Scharfenberg,
Landesamt für Arbeitsschutz, Verbraucherschutz und Gesundheit, Potsdam
Neues im Hautarztverfahren – Erfahrungsbericht aus Sicht des UV-Trägers
Dr. med. Verena Kagel,
Berufsgenossenschaft für Gesundheitsdienst und Wohlfahrtspflege, Fachbereich Berufsdermatologie und Interventionsstrategien, Bochum
Hautkrebs durch UV-Strahlung in der Bauwirtschaft: Erste Praxiserfahrungen
Frank Westphal,
Berufsgenossenschaft der Bauwirtschaft, Berlin
Hautkrebs durch UV-Strahlung – wer ist im Job gefährdet? Erste Ergebnisse der Genesis-Messkampagnen
Dr. Marc Wittlich,
Institut für Arbeitsschutz der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung, Sankt Augustin
Verleihung „Förderpreis BK der DGUV“
Preisträger: Robin Ziegler,
Berufsgenossenschaft Rohstoffe und chemische Industrie, Bochum

Laudator: Dr. Wolfgang Römer, Berufsgenossenschaft Metall Nord Süd, Mainz
UV-Schutz für alle – ein Rundum-sorglos-Paket?
Gerald Wanka,
Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung, Sankt Augustin
Für Rückfragen zum Vortrag: gerald.wanka@dguv.de