Neue Telefonnummern für die DGUV - weitere Infos hier

Forschungsprojekte

des Fachbereichs "Persönliche Schutzausrüstungen" (PSA)

Allgemeines

Die Unfallversicherungsträger fördern Forschungsvorhaben in den Bereichen Arbeitsschutz, Arbeitssicherheit und arbeitsbedingte Gesundheitsgefahren. Fördermittel stehen unter anderem über der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung zur Verfügung. Die Betreuung der Forschungsvorhaben wird beispielsweise von Fachbereichen wahrgenommen.

Abgeschlossene Forschungsprojekte unter der Leitung des FB "PSA":

  • Optimierung von Auffangeinrichtungen - Biomechanische Belastungsgrenze des Menschen
  • Untersuchung des Quellverhaltens von Seilen, die als Verbindungsmittel nach DIN 7471 in Verbindung mit Seilkürzern eingesetzt werden
  • Durchführung eines Feldversuchs mit Knieschützern für Arbeiten, die eine knieende Haltung erfordern
  • Optimierung von Industrieschutzhelmen unter Berücksichtigung der Verbesserung der Trageeigenschaften und des Designs
  • Entwicklung branchenspezifischer Leitfäden zur Motivation und Förderung des bestimmungsgemäßen Einsatzes von Persönlicher Schutzausrüstung

Abgeschlossene Forschungsprojekte begleitet vom FB "PSA":

  • Objektivierung der Sprachverständlichkeit beim Tragen von Gehörschutz zur Verbesserung der Trageeigenschaft
  • Erhöhung der Einsatzzeiten von Einwegkleidung sowie anderer isolierender Schutzkleidung durch Bindung des auf der Hautoberfläche entstehenden Schweißes mittels Superabsorbern
  • Thermophysiologische Parameter von Einwegkleidung
  • Bewertung der Hörbarkeit und des Ortungsvermögens von Warnsignalen beim Tragen von Gehörschutz unter den Gesichtspunkten der Vermeidung von Unfällen und der Motivation zur Erhöhung der Tragebereitschaft von Gehörschutz

Laufende Forschungsprojekte des FB "PSA"

  • Ermittlung von Gefahrstoffen in Gehörschutzmitteln
  • Auswahl von Gehörschutz für Personen mit Hörminderung
  • Strahlerschutzausrüstungen
  • Überprüfung von Höhensicherungsgeräten in horizontaler Anordnung
  • Kombinationen von PSA beim Sturz aus der Höhe