Themenfeld Fertigungsgestaltung

Das Themenfeld Fertigungsgestaltung befasst sich mit der menschengerechten Gestaltung der Arbeit. Gemäß Arbeitsschutzgesetz und Sozialgesetzbuch VII ist das Ziel einer menschengerecht gestalteten Fertigung die Vermeidung von Risiken für Sicherheit und Gesundheit und darüber hinaus die Optimierung der mit den Tätigkeiten verbundenen Belastungen, um die Leistungsvoraussetzungen der Beschäftigten sicher, gesund und effektiv zu nutzen.

Möglich wird dies, wenn das gesamte Arbeitssystem, also das Zusammenwirken von Arbeitsorganisation, Arbeitsaufgabe, Arbeitsumgebung, Arbeitsmittel, Arbeitsraum und Arbeitsplatz, menschengerecht gestaltet wird. Die Vielfalt und der Wandel der individuellen Fähigkeiten, Fertigkeiten und Eigenschaften der Beschäftigten werden berücksichtigt. Die menschengerechte Arbeitsgestaltung sichert so auch eine Teilhabe über das gesamte Arbeitsleben.

Anforderungen und Hinweise zur menschengerechten Gestaltung von Arbeit bzw. Arbeitssystemen werden u.a. in Regeln und Normen beschrieben.

Das Themenfeld Fertigungsgestaltung unterstützt mit Informationen über:

  • Gefährdungsbeurteilung: Methoden, Werkzeuge und Tools
  • Gestaltung von Arbeitsabläufen und Arbeitsverfahren
  • Lernen von anderen, Best Practice
  • Barrierefreiheit und behinderungsgerechte Arbeitsgestaltung
  • Gesetze, Vorschriften, Technische Regeln, Normen etc.

Beispielhafte Stichworte zu diesen Themen:

Leitmerkmalmethoden zur Gefährdungsbeurteilung physischer Belastungen, Kraftatlas, Arbeitsmedizinische Vorsorge, UN - Behindertenrechtskonvention (UN BRK), Datenbank REHADAT, Netzwerke der Kooperation, Licht & Farbe, U-Linien (Montagen), DIN, EN, ISO, ...

Die Internetseiten zum TF Fertigungsgestaltung sind noch im Aufbau. Informationen zu den oben aufgeführten Inhalten finden Sie auch auf den Seiten der BGHM unter Ergonomie und Arbeitsgestaltung.