Maßnahmen zur Primärprävention

Erhöhte oder zu hohe Belastungen beeinträchtigen die Leistung der Beschäftigten und damit den Erfolg des Unternehmens. Sie führen zu häufigen Erkrankungen mit Fehlzeiten, Störungen im Betrieb und damit zu zusätzlichen Kosten.

Es gibt eine Vielzahl von Maßnahmen zur Minderung oder Beseitigung erhöhter Belastungen. Zur optimalen Reduzierung der Belastungen ist oft eine Kombination mehrerer Maßnahmen sinnvoll oder sogar erforderlich.

Technische Maßnahmen sollten grundsätzlich den Vorrang vor organisatorischen oder personenbezogenen Maßnahmen haben.

Darum das "TOP-Prinzip" der Prävention:

Weitere Informationen zum Thema Maßnahmen zur Primarprävention bei physischen Belastungen finden Sie in der in der DGUV Information 208-033 "Belastungen für Rücken und Gelenke - was geht mich das an?" .