Publikationen

DGUV Information 215-220

Nichtvisuelle Wirkung von Licht auf den Menschen

Stand: November 2019

DGUV Information 215-220: "Nichtvisuelle Wirkung von Licht auf den Menschen"

Licht benötigt der Mensch zum Sehen, Kontraste erkennen, Farben unterscheiden und um Bewegungen wahrzunehmen. Licht beeinflusst darüber hinaus den biologischen Rhythmus des Menschen, den Schlaf, wichtige Körperfunktionen und das Wohlbefinden. Diese nichtvisuellen Wirkungen Licht - in der Literatur auch biologische Lichtwirkungen genannt – sind somit bedeutsam für die Gesundheit der Beschäftigten. Dabei sind insbesondere Schicht- und Nachtarbeit Arbeitsformen, häufig mit ungünstigen Auswirkungen auf die Gesundheit. Diese reichen von Ein- und Durchschlafstörungen, Verdauungsproblemen über Herz-Kreislauf- sowie Stoffwechselstörungen bis hin zu psychischen Problemen.

Die DGUV Information gibt Hinweise, welche Rolle hierbei dem Licht bei der Arbeit zukommt. Sie gibt Hinweise, wie Gefahren für die Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit gemindert und Chancen zur Erhaltung der Gesundheit genutzt werden können.


DGUV Information 215-210

Natürliche und künstliche Beleuchtung von Arbeitsstätten

DGUV Information 215-210: "Natürliche und künstliche Beleuchtung von Arbeitsstätten"

Das Kompendium zeigt, wie Arbeitsunfälle und arbeitsbedingte Gesundheitsgefahren durch eine gute Beleuchtung vermieden werden können und gibt eine Hilfestellung bei der Umsetzung der Technischen Regel für Arbeitsstätten "Beleuchtung" (ASR A3.4). Praxisorientierte Anwendungsbeispiele und Abbildungen helfen, die Anforderungen und Empfehlungen zu verdeutlichen und deren Umsetzung zu erleichtern.

Insbesondere kleine und mittelgroße Unternehmen und auch Beleuchtungsplaner finden hier Hinweise für die betriebliche Praxis sowie zur Optimierung der Beleuchtung. Die Aufsichtspersonen der Unfallversicherungsträger und staatlichen Ämter/Behörden unterstützt diese Informationsschrift bei der Beratung der Unternehmen.

Die DGUV Information "Natürliche und künstliche Beleuchtung von Arbeitsstätten" wurde unter der Federführung des Sachgebietes "Beleuchtung" erstellt. Sie berücksichtigt die Technischen Regeln für Arbeitsstätten, den Stand der Technik, wissenschaftliche Erkenntnisse und praktische Erfahrungen der Unfallversicherungsträger.


DGUV Information 215-211 (derzeit in Überarbeitung)

Tageslicht am Arbeitsplatz - leistungsfördernd und gesund

DGUV Information 215-211: "Tageslicht am Arbeitsplatz - leistungsfördernd und gesund" (früher BGI 7007)

Diese Information bietet Ihnen eine Hilfestellung zur Planung der Beleuchtung von Arbeitsstätten mit Tageslicht. Hier finden Sie Hinweise und Tipps, wie Sie Tageslicht an Arbeitsplätzen nutzen können und somit für die Gesundheit und Leistungsfähigkeit Ihrer Mitarbeiter sorgen können.

Diese Information gibt Antworten, wie die Forderungen nach ausreichendem Tageslicht der Arbeitsstättenverordnung und der BG-Regel „Natürliche und künstliche Beleuchtung von Arbeitsstätten“ (BGR 131) erfüllt werden können. Sie gibt z.B. Hinweise, was bei Fenstern oder Dachoberlichtern zu beachten ist oder zur Kombination von Tageslicht mit Kunstlicht.


DGUV Grundsatz 315-201

Anforderungen an die Ausbildung von fachkundigen Personen für die Überprüfung und Beurteilung der Beleuchtung von Arbeitsstätten

DGUV Grundsatz 315-201: "Anforderungen an die Ausbildung von fachkundigen Personen für die Überprüfung und Beurteilung der Beleuchtung von Arbeitsstätten" (siehe auch Rubrik: Ausbildung)

Die Technische Regel für Arbeitsstätten „Beleuchtung“ (ASR A3.4) konkretisiert die Anforderungen der Arbeitsstättenverordnung hinsichtlich der Beleuchtung. Bestehende Beleuchtungsanlagen verändern sich im Laufe der Zeit, so dass der Unternehmer regelmäßig prüfen muss, ob die Anforderungen der Technischen Regel noch eingehalten werden. Zu diesem Zweck benötigt der Unternehmer fachkundige Personen. Dieser Grundsatz legt Dauer und Inhalte der Ausbildung von fachkundigen Personen für die Überprüfung und Beurteilung der Beleuchtung von Arbeitsstätten fest.

Anmerkung:

Wir weisen an dieser Stelle darauf hin, dass es für Unternehmen, Kommunen und andere Arbeitgeber keine generelle Verpflichtung gibt, Personen nach diesem Grundsatz ausbilden zu lassen. Fachkundige Person für die Überprüfung und Beurteilung der Beleuchtung von Arbeitsstätten wird man durch eine entsprechende Berufsausbildung, Berufserfahrung und zeitnahe berufliche Tätigkeit (dazu zählen auch ausgebildete Sicherheitsfachkräfte mit Fachkenntnissen) oder durch eine Ausbildung nach diesem Grundsatz.


Stellungnahme zu: Gefährdungen der Augen durch blaues Licht bei LED-Beleuchtung?

Stand: Mai 2019

Stellungnahme des Fachbereichs Verwaltung

Bei der Beleuchtung von Arbeitsstätten wird die konventionelle künstliche Beleuchtung mehr und mehr durch Beleuchtung mit LED abgelöst. Wegen des höheren Blauanteils bei LEDs stellen Unternehmen die Frage, ob hierdurch das menschliche Auge bei der Arbeit geschädigt werden kann.

Photobiologische Sicherheit von LED-Leuchten

Photobiologische Sicherheit von LED-Leuchten (PDF, 326 kB)

Von den für die Beleuchtung Verantwortlichen in den Unternehmen wird die Frage gestellt, ob Beleuchtungsanlagen mit LEDs aufgrund ihres Blauanteils schädlich für das Auge sein können. In diesem Zusammenhang wird von einer erhöhten Blaulichtgefährdung bei LEDs im Vergleich zu konventionellen Lichtquellen gesprochen. Unter "Blaulichtgefährdung" oder "Blue Light Hazard" versteht man das Risiko für eine irreversible fotochemisch induzierte Schädigung der Netzhaut durch sichtbare Strahlung mit einem Schwerpunkt im blauen Spektralbereich zwischen 400 nm und 500 nm.

Anmerkung:

Die BGR 131 "Natürliche und künstliche Beleuchtung von Arbeitsstätten"

wurden zurückgezogen. Die wesentlichen Punkte der BG-Regel 131-2 sind in die Technische Regeln für Arbeitsstätten ASR A3.4 "Beleuchtung" eingeflossen.

Die BGR 216 "Optische Sicherheitsleitsysteme (einschließlich Sicherheitsbeleuchtung)" wurde zurückgezogen. Anforderungen für den Arbeitsschutz finden sie in den Technischen Regeln für Arbeitsstätten ASR A3.4/3 "Sicherheitsbeleuchtung, optische Sicherheitsleitsysteme"

Vorschriften, Regeln und Informationen