Publikationen

DGUV Regeln:

Die BGR 131 "Natürliche und künstliche Beleuchtung von Arbeitsstätten"

wurden zurückgezogen. Die wesentlichen Punkte der BG-Regel 131-2 sind in die Technische Regeln für Arbeitsstätten ASR A3.4 "Beleuchtung" eingeflossen.

Die BGR 216 "Optische Sicherheitsleitsysteme (einschließlich Sicherheitsbeleuchtung)" wurde zurückgezogen. Anforderungen für den Arbeitsschutz finden sie in den Technischen Regeln für Arbeitsstätten ASR A3.4/3 "Sicherheitsbeleuchtung, optische Sicherheitsleitsysteme"

 

DGUV Informationen:

DGUV Information "Beleuchtung im Büro - Hilfen für die Planung der künstlichen Beleuchtung in Büroräumen"

DGUV Information 215-220: "Nichtvisuelle Wirkung von Licht auf den Menschen"

DGUV Information 215-210: "Natürliche und künstliche Beleuchtung von Arbeitsstätten"

DGUV Information 215-211: "Tageslicht am Arbeitsplatz - leistungsfördernd und gesund" (früher BGI 7007)

 

DGUV Grundsätze:

DGUV Grundsatz 315-201: "Anforderungen an die Ausbildung von fachkundigen Personen für die Überprüfung und Beurteilung der Beleuchtung von Arbeitsstätten" (siehe auch Rubrik: Ausbildung)

 

Sonstiges:

Stellungnahme zu: Gefährdungen der Augen durch blaues Licht bei LED-Beleuchtung?
Bei der Beleuchtung von Arbeitsstätten wird die konventionelle künstliche Beleuchtung mehr und mehr durch Beleuchtung mit LED abgelöst. Wegen des höheren Blauanteils bei LEDs stellen Unternehmen die Frage, ob hierdurch das menschliche Auge bei der Arbeit geschädigt werden kann.

Photobiologische Sicherheit von LED-Leuchten (PDF, 326 kB)
Von den für die Beleuchtung Verantwortlichen in den Unternehmen wird die Frage gestellt, ob Beleuchtungsanlagen mit LEDs aufgrund ihres Blauanteils schädlich für das Auge sein können. In diesem Zusammenhang wird von einer erhöhten Blaulichtgefährdung bei LEDs im Vergleich zu konventionellen Lichtquellen gesprochen. Unter "Blaulichtgefährdung" oder "Blue Light Hazard" versteht man das Risiko für eine irreversible fotochemisch induzierte Schädigung der Netzhaut durch sichtbare Strahlung mit einem Schwerpunkt im blauen Spektralbereich zwischen 400 nm und 500 nm.

Vorschriften, Regeln und Informationen