• Getränkeschankanlage

Sachgebiet Getränkeschankanlagen

Viele Getränke werden den Konsumenten heute aus Getränkeschankanlagen bereitgestellt - neben Bier und alkoholfreien Getränken auch Wein, Glühwein, Cocktails oder Spirituosen. Der Betrieb von Getränkeschankanlagen ist dabei nicht mehr allein der Gastronomie vorbehalten, inzwischen haben derartige Anlagen auch in vielen anderen Betrieben Einzug gehalten, z. B. als Wasserspender in Büros, Geschäften oder Arztpraxen.

Das Sachgebiet beschäftigt sich mit der sicheren und hygienischen Erstellung und Verwendung von Getränkeschankanlagen und setzt sich zusammen aus Vertretern

  • von Präventionsfachleuten der Berufsgenossenschaft,
  • der staatlichen Aufsichtsbehörden,
  • der Normung,
  • von Verbänden, Vereinen,
  • von Prüflaboren und Herstellern von Bauteilen und Anlagen.

Arbeitsschwerpunkte des Sachgebietes sind:

  • Beratung von Mitgliedsbetrieben, Hersteller, staatliche Behörden und andere interessierte Kreise im Bereich Getränkeschankanlagen,
  • Erarbeitung von berufsgenossenschaftlichen Regeln, Grundsätzen und Informationen,
  • Erstellung von praxisgerechten Leitfäden, Handlungsanleitungen, Fachbereichsinformationen, Broschüren und Arbeitshilfen,
  • SK-Zertifizierung unter DGUV Test, als freiwillige Qualitäts- und Sicherheitskennzeichnung für Bauteile und verwendungsfertige Anlagen,
  • Mitarbeit in der Normung,
  • Anerkennung von Ausbildungsträger zur Qualifizierung von zur Prüfung befähigten Personen für Getränkeschankanlagen.
Leiter des Sachgebiets
Portrait Michael Böhm
Dipl.-Ing. (FH) Michael Böhm
BG Nahrungsmittel und Gastgewerbe
Karl-Marx-Str. 24
44141 Dortmund
Tel.: 0231 17634-5607