Neue Telefonnummern für die DGUV - weitere Infos hier

Digitalisierung der Produktion - international

Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) hat das Thema "Zukunft der Arbeit" zu einem Schwerpunkt ausgebaut und mit den Sozialpartnern die Eckpunkte der künftigen Forschungsförderung auf der Tagung "Arbeiten in der digitalisierten Welt" am 31.05.2016 in Berlin vorgestellt. Das neue BMBF Forschungsprogramm "Zukunft der Arbeit" ist Teil des BMBF-Rahmenprogramms „Innovationen für die Produktion, Dienstleistung und Arbeit von morgen“ mit Laufzeit von sieben Jahren (2014 – 2020) und einem Gesamtbudget einer Milliarde Euro. Die Projektbereiche zur Gestaltung der Arbeit inkl. Arbeitsschutz sind Teil dieser Forschungsförderung.

Mit dem bis Ende 2016 angelegten Dialogprozess Arbeiten 4.0 schafft das Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS) einen Rahmen für einen teils öffentlichen, teils fachlichen Dialog über die Zukunft der Arbeitsgesellschaft

Ansatzpunkte und Beiträge zur Prävention in Industrie 4.0 im Fachbereich Holz und Metall (FB HM)