HGU beschließt umfassendes Maßnahmenpaket zur Corona-Pandemie

Vorsicht und vorbeugende Maßnahmen, aber kein Grund zur Panik

25.03.2020

Image

Vorbereitet auf das Corona-Virus. Foto: mattthewafflecat auf Pixabay

Die Weltgesundheitsorganisation WHO hat einen internationalen Pandemie-Notstand ausgerufen, um die Ausbreitung des Corona-Virus über die Grenzen betroffener Länder und Regionen hinaus einzudämmen. Vor diesem Hintergrund hat die Hochschule der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (HGU) bereits seit letzter Woche ein umfassendes Maßnahmenpaket für die beiden Hochschulstandorte Bad Hersfeld (Hessen) und Hennef (Nordrhein-Westfalen) verabschiedet und umgesetzt.

In einer ersten Maßnahme hatte die Hochschulleitung bereits zu Beginn der Epidemie einen Notfall-Stab ins Leben gerufen, um die Entwicklung sehr aufmerksam zu beobachten und schnell und zielgerichtet präventive Maßnahmen zur Vermeidung bzw. Verlangsamung der Ausbreitung des Corona-Virus Sars-CoV-2 zu ergreifen. Für die beiden Hochschulstandorte wurden als Reaktion auf die sich dynamisch entwickelnde Infektionslage in Deutschland und Europa durch den Notfall-Stab in Abstimmung mit dem Rektorat und der Zentrale der DGUV neben umfassenden Desinfektionsmaßnahmen weiter folgende Maßnahmen beschlossen:

  • Tagesaktuelle Information der Studierenden und Beschäftigten über die jeweiligen Entwicklungen und Empfehlungen
  • Einstellung sämtlicher Dienstreisen und vermehrtes Arbeiten im Home-Office
  • Absage sämtlicher Lehrveranstaltungen am Campus Bad Hersfeld und am Campus Hennef sowie an allen bundesweiten Durchführungsorten im Zeitraum vom 16.03.2020 bis zunächst 30.04.2020
  • Schließung der Mensen der Standorte bis auf Weiteres
  • Sicherstellung der zu vermittelnden Kenntnisse und Kompetenzen der Studierenden durch verstärkte Internet-basierte oder sonstige Fernlernmöglichkeiten und Verschieben einzelner Module
  • Gewährleistung der digitalen Erreichbarkeit der Bibliotheken
  • Absage aller Veranstaltungen externer Organisationen in Gebäuden und Liegenschaften der Hochschule
Prof. Becker, Rektor der HGU, bittet alle Angehörigen der Hochschule, in dieser außergewöhnlichen Situation Verantwortung sowohl am Arbeitsplatz als auch im privaten Umfeld zu übernehmen:

"Es handelt sich um eine bisher einzigartige Situation. Der Gesundheitsschutz hat dabei für unsere Studierenden sowie für die Mitarbeitenden unserer Hochschule höchste Priorität. Vorsicht ist aktuell berechtigt und auch wichtig, Panik und Hektik jedoch nicht. Natürlich sind wir hier auf die Mithilfe jeder und jedes Einzelnen angewiesen."

Pressekontakt

Hochschule der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (HGU)

Saskia Köpsell, Referentin
Seilerweg 54
36251 Bad Hersfeld

Tel: +49 30 13001-6505