Studienreise nach Brüssel zum EU Parlament

Arbeit 4.0 und Perspektiven auf dem Weg zur Transformationsgesellschaft

25.02.2020

Image

Bild vergrößern

Blick in den Plenarsaal des EU Parlaments. Foto: DGUV

Politik und deren Auswirkungen live erleben. Das hat Prof. Dr. Ralf Möller, Studiendekan Zertifikatsprogramme und Berufsbildung mit seinem Forschungsprojekt umgesetzt. Die Studierenden des Bachelorstudiengangs Sozialversicherung, Schwerpunkt Unfallversicherung an der HGU in Bad Hersfeld nahmen als Highlight an einer Studienfahrt nach Brüssel zum Europäischen Parlament teil.

Im EU-Parlament bestand Gelegenheit zu einem fachlichen Austausch mit zwei Abgeordneten. Als Ansprechpersonen für die Studierenden wurden Herr Jens Geiersowie Frau Gabriele Bischoff (beide SPD) gewonnen. Die Parlamentarier wurden unter Verwendung eines zuvor entwickelten, strukturierten Fragenkatalogs als Experte bzw. Expertin zu Diskussions- und Zukunftsfeldern rund um das Thema Arbeit 4.0 befragt. Die Ergebnisse der Interviews sollen Eingang in die Ergebnisse des Forschungsprojektes finden.

Zum Hintergrund: In diesem Forschungsmodul sollen die Studierenden die neuesten Entwicklungen auf dem Weg zur Transformationsgesellschaft kennenlernen und ihre eigenen beruflichen und privaten Perspektiven einordnen lernen. Dafür ist ein Schwerpunkt im europäischen Kontext vorgesehen. Zunächst sollen die theoretischen Grundlagen wie Klärung der Begrifflichkeiten, insbesondere der häufig verwendeten Schlagworte „Transformationsgesellschaft“ sowie „Arbeit 4.0“ aufgearbeitet werden. Insgesamt untergliedert sich das Projektteam in mehrere Projektgruppen. Ziel ist die Erstellung einer wissenschaftlich fundierten Ausarbeitung z. B. in Form eines Projektberichtes oder eines Beitrags in einer Fachzeitschrift.

Pressekontakt

Hochschule der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (HGU)

Saskia Köpsell, Referentin
Seilerweg 54
36251 Bad Hersfeld
Tel: +49 30 13001-6505