Arbeitsgebiet Elektro- und Automatisierungstechnik in der Logistik

Das Arbeitsgebiet Elektro- und Automatisierungstechnik in der Logistik beschäftigt sich mit der Prävention von Arbeitsunfällen bei Maschinen und Anlagen.

Sowohl Hersteller als auch Benutzer werden zu Anforderungen und bei Fragen zur Maschinen- und Anlagensicherheit unterstützt.

Schwerpunkte des Arbeitsgebietes ergeben sich aus dem zeitlichen Ablauf für das Inverkehrbringen und anschließend dem Betrieb einer Maschine bzw. einer Maschinenanlage unter besonderer Berücksichtigung elektro- und steuerungstechnischer Fragestellungen:

Risikobeurteilung

  • Funktionen der Maschine (Festlegen der Grenzen)
  • Identifizieren der Gefährdungen
  • Risikoeinschätzung und Risikobewertung
  • Dokumentation

Risikominderung: Sicheres Gestalten (inhärent sichere Konstruktion)

  • Mechanische Konstruktion
  • Bedien- und Instandhaltungskonzept
  • Elektrische Ausrüstung
  • Schutzmaßnahmen, Schutzarten durch Gehäuse (IP)
  • Stillsetzen
  • Handlungen im Notfall, Not-Halt, Not-Aus

Risikominderung: Technische Schutzmaßnahmen

  • Festlegen der Sicherheitsfunktion

Ansprechpartner

N.N.