• Schüler in einem Klassenzimmer

Schulen

Die Schule hat in mehrfacher Hinsicht eine große Bedeutung für die Entwicklung und die Gesundheit junger Menschen. Sie verbringen einen Großteil ihres Lebens in dieser Institution, die neben dem Elternhaus die entscheidende Sozialisationsinstanz ist und für die Entwicklung von Kindern und Jugendlichen unverzichtbare und unersetzbare Leistungen erbringt.

Es verwundert deshalb nicht, dass die Schule auch für die Sicherheit und Gesundheit der Kinder und Jugendlichen eine große Rolle spielt. Als zentrale Bildungsinstitution hat sie im unmittelbaren Prozess der Verhütung von Unfällen und Krankheiten und des Aufbaus von Sicherheits- und Gesundheitsbewusstsein einen sehr hohen Stellenwert. Schule ist aber auch ein Lebensraum, der die Gesundheit der Schülerinnen und Schüler sowie der Lehrkräfte beeinträchtigen kann. Strukturelle Merkmale der Schule und situative Faktoren des Schulalltags tragen dazu bei, dass das Wohlbefinden und die Gesundheit eines Teil der schulischen Akteure beeinträchtigt ist.

Bei den Schülerinnen und Schüler wird die Gesundheit u. a. vor allem durch

  • eine unzureichende Sinnes- und Bewegungskoordination,
  • psychische Störungen und Auffälligkeiten,
  • Unfälle und unfallbedingte Verletzungen
beeinträchtig. Bei den Lehrkräften ist vor allem die psychische Gesundheit beeinträchtigt. Zudem leiden sie häufig unter Erkrankungen des Bewegungsapparates und Herz-Kreislauf-Erkrankungen.

Das Sachgebiet Schulen trägt mit seiner Arbeit dazu bei, dass sich die gesundheitliche Situation an den Schulen verbessert. Auf der Grundlage des Konzeptes "Mit Gesundheit gute Schulen entwickeln" verfolgt es mit seiner Arbeit folgenden Ziele:

  • Förderung des Gesundheitsverhaltens und -erlebens sowie der Gesundheitseinstellungen aller schulischen Akteure;
  • Verbesserung der gesundheitlichen Situation aller Schulmitgliede;
  • Verbesserung der Bildungsqualität der Einrichtungen durch Maßnahmen des Gesundheitsschutzes und der Gesundheitsförderung.
Zentrale Themenfelder sind dabei Leiter des Sachgebietes

Dr. h.c. Heinz Hundeloh

Unfallkasse Nordrhein-Westfalen
Sankt-Franziskus-Straße 146
40470 Düsseldorf
Telefon: 0211 9024 1302