Arbeitsmedizinisches Kolloquium

Die Arbeitsmedizinischen Kolloquien werden von der Akademie für medizinische Fortbildung der Ärztekammer Westfalen-Lippe (ÄKWL) und der Kassenärztlichen Vereinigung Westfalen-Lippe (KVWL) in Zusammenarbeit mit dem IPA angeboten. Sie sind fester Bestandteil der ärztlichen Fortbildung. Arbeitsmedizinerinnen und Arbeitsmediziner oder arbeitsmedizinisch Interessierte können zu bestimmten Praxisthemen Vorträge besuchen. Aufgrund der SARS-CoV-2-Pandemie findet das Kolloquium als Livestream über die elektronische Lernplattform "Ilias" statt.

Die Mitglieder der Akademie für medizinische Fortbildung der ÄKWL und der KVWL müssen 20 Euro entrichten, Nicht-Mitglieder 50 Euro. Für arbeitslose Ärztinnen und Ärzte sowie Ärzte und Ärztinnen in Elternzeit kostet die Veranstaltung 20 Euro. Für Studierende ist sie kostenfrei.

Die Veranstaltungen sind im Rahmen der Zertifizierung der medizinischen Fortbildung der ÄKWL mit jeweils 4 Punkten (Kategorie A) anrechenbar.

Den Abschluss bildet eine Lernerfolgskontrolle über die ILIAS-Lernplattform.

Auskunft:
Akademie für medizinische Fortbildung der ÄKWL und der KVWL
Ansprechpartnerin: Anja Huster
Tel. 0251 929-2202

Anmeldung:
E-Mail:
Hier geht es direkt zur Anmeldung

Verbindliche Anmeldung erforderlich bis spätestens 31.05.2022

Uhrzeit Thema
15:00 Uhr Begrüßung
Savo Neumann, IPA
15:05 Uhr Einführung in relevante Maskentypen
Christoph Thelen, Institut für Arbeitsschutz der DGUV (IFA)
15:40 Uhr Einfluss verschiedener Maskentypen zum Schutz vor SARS-CoV-2 auf die kardiopulmonale Leistungsfähigkeit
Eike Marek, M.Sc., IPA
16:25 Uhr Pause
16:35 Uhr Einfluss verschiedener Maskentypen zum Schutz vor SARS-CoV-2 auf die subjektive Beeinträchtigung
Dr. Vera van Kampen, IPA
17:05 Uhr Diskussion
17:30 Uhr Verabschiedung
Savo Neumann, IPA