CE-Kennzeichnung nach Niederspannungsrichtlinie

Übersicht über das Konformitätsbewertungsverfahren

Bild: © DGUV Test

Elektrische Betriebsmittel im Sinne der Richtlinie 2006/95/EG unterliegen einer internen Fertigungskontrolle.

Zu diesem Zweck stellen

  • der Hersteller,
  • sein Bevollmächtigter oder
  • die Person, die für das Inverkehrbringen des Produkts verantwortlich ist,

die technischen Unterlagen gemäß Anhang IV Nr. 3 der Richtlinie zusammen. Diese Unterlagen müssen eine Bewertung der Übereinstimmung der elektrischen Betriebsmittel mit den Anforderungen der Richtlinie ermöglichen.

Zertifizierung kann hilfreich sein

Elektrische Betriebsmittel unterliegen keinem Zertifizierungsverfahren. Eine Prüf- und Zertifizierungsstelle kann aber selbstverständlich eingeschaltet werden, sei es auf freiwilliger Basis oder auch dann, wenn der Hersteller die Verfahrensschritte mit den notwendigen Nachweisen nicht selbst leisten kann.

Das GS-Zeichen ist für elektrische Betriebsmittel uneingeschränkt möglich, sofern es sich um technische Arbeitsmittel oder verwendungsfertige Gebrauchsgegenstände handelt.

Konformitätserklärung

Mit der Konformitätserklärung bescheinigt der Hersteller die Übereinstimmung jedes einzelnen Produktes mit den Bestimmungen der Richtlinie. Die technischen Unterlagen sind zusammen mit einer Kopie der Konformitätserklärung bereitzuhalten, damit die nationalen Behörden sie einsehen können. 

Ansprechpartner

Geschäftsstelle DGUV Test
Alte Heerstraße 111
53757 Sankt Augustin
Tel: +49 30 13001-4566
Fax: +49 30 13001-864566