Neue Telefonnummern für die DGUV - weitere Infos hier

  • Ein Mann (Sicherheitsfachkraft) mit Bauhelm im Gespräch mit einem Mitarbeiter.

Ausbildung Fachkraft für Arbeitssicherheit

Die Ausbildung zur Fachkraft für Arbeitssicherheit ist im eigentlichen Sinne keine Ausbildung nach Berufsbildungsgesetz, sondern setzt auf einer beruflichen Ausbildung verbunden mit Erfahrungen in der betrieblichen Praxis auf. Dies ist im Arbeitssicherheitsgesetz (ASiG) und in der DGUV Vorschrift 2 näher beschrieben.

Die offizielle Abkürzung für Fachkraft für Arbeitssicherheit ist Sifa. Das wurde zwischen dem Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS), den Ländern und der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (DGUV) vereinbart.

Rechsgrundlagen zur Fachkunde und Bestellung als Fachkraft für Arbeitssicherheit
Der Unternehmer bzw. die Unternehmerin ist verpflichtet, Fach- kräfte für Arbeitssicherheit für das Unternehmen zu bestellen. Die rechtlichen Grundlagen zur Fachkunde und Bestellung sowie den Aufgabenkatalog von Sifas regeln das ASiG und die DGUV Vorschrift 2.
Ausbildungsstufe I
In der Ausbildungsstufe I erwerben die Teilnehmenden Grund- und Handlungswissen für die vielfältigen Aufgabenfelder der Fachkraft für Arbeitssicherheit im Sinne eines allgemeinen „Handwerkszeugs“
Ausbildungsstufe II
Auf der Grundausbildung aufbauend verfolgt die Ausbildungsstufe II folgende Ziele
Ausbildungstufe III
Ergänzend zu dem in den Ausbildungsstufen I und II soll die Fachkunde bereichsbezogen und branchenspezifisch erweitert und vertieft werden.

Kontakt

Fachliche Ansprechpartnerin
Dr. Carola Kästner
Tel.: +49 30 13001-2330

Organisation
Sonja Oesen
Tel.: +49 30 13001-2342

Seminardatenbank

Hier finden Sie Seminare zum Thema Ausbildung zur Fachkraft für Arbeitssicherheit

Hier geht es direkt zu den Angeboten zur Fortbildung für Fachkräfte Arbeitssicherheit.

Seminarprogramm 2019

Download (PDF, 10,6 MB).
Gern senden wir Ihnen unser gedrucktes Seminarprogramm zu. Bitte rufen Sie uns an oder senden Sie uns eine