• lächelnde Frau am PC mit Lehrbüchern

Prüfung und Zertifizierung von Blended-Learning-Programmen

Anforderungen an elektronische Hilfsmitteln zur Unterweisung

Prüfzeichen der Prüf- und Zertifizierungsstelle des IAG

Prüfzeichen der Prüf- und Zertifizierungsstelle des IAG

E-Learning-Programme können ein gutes Hilfsmittel zur Unterweisung im Arbeitsschutz sein. Die DGUV Regel 1 gibt dabei klare Richtlinien für ihren Einsatz vor:

  • die Unterweisungsinhalte müssen arbeitsplatzspezifisch aufbereitet und zur Verfügung gestellt werden,
  • es muss eine eine Verständnisprüfung stattfinden
  • ein Gespräch zwischen Versicherten und Unterweisenden muss jederzeit möglich sein.

Es geht bei E-Learning-Programmen zur Unterweisung also darum, dass sie in einem Blended Learning-Szenario zum Einsatz kommen:

  • Die Grundlagen werden elektronisch im Lernprogramm vermittelt.
  • Im anschließenden mündlichen Gespräch werden der Bezug zu den konkreten, arbeitsplatzbezogenen Gefährdungen hergestellt und offene Fragen geklärt.

IAG als Prüf- und Zertifizierungsstelle für Blended-Learning-Programme im Arbeitsschutz

Mit der Einrichtung der Prüf und Zertifizierungsstelle trägt das IAG den steigenden Nachfragen zur richtigen Verwendung von E-Learning im Rahmen der in der DGUV Vorschrift 1 vorgeschriebenen Unterweisung im Arbeitsschutz Rechnung. Als Kompetenzzentrum für E-Learning im Bereich der DGUV hat das IAG in Zusammenarbeit mit Experten der UVT, Herstellern und Anwendern Kriterien zum Einsatz von E-Learning-Programmen als Hilfsmittel zur Unterweisung im Arbeitsschutz aufgestellt.

Im Verbund von DGUV Test bietet das IAG ein entsprechendes Prüf- und Zertifizierungsverfahren für kommerziell angebotene E-Learning-Programme an. E-Learning-Programme, die die von den Experten aufgestellten Kriterien erfüllen, tragen das DGUV Test-Zeichen "Geprüftes Blended Learning-Programm im Arbeitsschutz".

Dieses Prüfzeichen erleichtert Anwendern die Produktauswahl und sichert den wirkungsvollen Einsatz der Programme im Rahmen der betrieblichen Unterweisung. Gleichzeitig können die Hersteller solcher E-Learning-Programme sich bei der Produktentwicklung an diesen Kriterien orientieren.

Zertifizierungsanforderungen

Das Prüf- und Zertifizierungsverfahren "Geprüftes Blended Learning-Programm im Arbeitsschutz" richtet sich an kommerzielle Anbieter von elektronischen Hilfsmitteln zur Unterweisung.

Das Prüfverfahren orientiert sich an den Qualitätskriterien zur Produktprüfung der ISO/IEC 19796-1, die im Hinblick auf die besonderen Anforderungen der Arbeitssicherheit modifiziert und ergänzt wurden.

Neben technischen, didaktischen und inhaltlichen Aspekten werden die Programme insbesondere auf die Ausrichtung auf eine Blended Learning-Konzeption geprüft. Dies soll die Verwendbarkeit des Programms als Hilfsmittel zu einer erfolgreichen Unterweisung sicherstellen.

Die Zertifizierungsanforderungen sind in den Prüfgrundsätzen GS-IAG-01 (PDF, 406 kB) zusammengefasst.