R(h)ein Inklusiv

Botschafter & Partner

Wir sind dankbar und stolz, viele ehemalige und aktive paralympische Spitzensportler als Botschafterinnen und Botschafter von R(h)ein Inklusiv zu haben. Durch ihre Teilnahme an unseren Staffeln und ihren Einsatz sind sie ein fester Bestandteil unseres Projekts.

Bild: Heinrich Popow mit Goldmedaille

Bild: Reuters

Heinrich Popow

Heinrich Popow ist ein ehemaliger deutscher Leichtathlet der Startklasse T42, spezialisiert auf Sprint und Weitsprung. Er ist mehrfacher Paralympics-Sieger, mehrfacher Welt- und Europameister mit insgesamt 29 Medaillen sowie aktueller Weltrekordler im 100-m Sprint und im Weitsprung.


Henry Wanyoike (links) mit Joseph Kibunja
Bild: Getty Images

Henry Wanyoike

Henry Wanyoike ist aktueller Weltrekordhalter über 5.000 Meter (15:11:07 min, Athen, 2004), 10.000 Meter (31:37:25 min, Athen, 2004) sowie im Halbmarathon (1:10:26 h, Hongkong, 2004). Seit 2016 läuft Henry und sein Begleitläufer Joseph Kibunja in unseren R(h)ein Inklusiv-Staffelteams um den Sieg mit.


Bild: Kirsten Bruhn mit Blumenstrauß und Goldmedaille

Bild: picture alliance/Pressefoto Baumann/Hansjürgen Britsch

Kirsten Bruhn

Kirsten Bruhn ist mit insgesamt 11 paralympischen Medaillen, 6 Weltmeistertiteln, 8 Europameistertiteln und 65 deutschen Meistertiteln die erfolgreichste Schwimmerin im deutschen Behindertensport.


Bild: Hans-Peter Durst mit Goldmedaille

Bild: SID-SID-PIXATHLON/Jason Cairndruff

Hans-Peter Durst

Hans-Peter Durst hat im Paracycling 8 mal den Weltmeistertitel geholt, war 20 mal deutscher Meister, hat eine Silbermedaille und 2 Goldmedaillen bei den Paralympics in Rio de Janeiro gewonnen und ist auch jetzt immer noch auf der Zielgeraden.


Bild: Verena Bentele

Bild: Susie Knoll

Verena Bentele

Verena Bentele ist eine frühere deutsche Biathletin und Skilangläuferin. In ihrer sportlichen Karriere von 1995 bis 2011 wurde sie vierfache Weltmeisterin und zwölffache Paralympics-Siegerin. Von Januar 2014 bis Mai 2018 war sie die Behindertenbeauftragte der Bundesregierung.


Marc Schuh geduckt im Rennrollstuhl auf den Fotografen zufahrend

Bild: Alexander Grüber

Marc Schuh

Marc Schuh gehört zu den erfolgreichsten Rollstuhlsprintern der Welt.Er gewann insgesamt 10 Juniorenweltmeistertitel, seit 2009 ist er der schnellste Deutsche über 100m, 200m und 400m überhaupt. 2009 wurde er Weltmeister über 400m. Er ist der amtierende Vizewelt- und Vizeeuropameister. Der aktuelle Europarekordhalter und zweit schnellste 400m Sprinter der Geschichte.


Bild: Felicitas Merker beim Hürdenlauf

Bild: Anton Schneid

Felicitas Merker

Felicitas Merker gehört zu den besten Deutschen Leichtathletinnen im deaflympischen Sport (Gehörlosensport). Sie gewann 2012 eine Bronzemedaille im Fünfkampf, wurde 2015 Vizeeuropameisterin im Siebenkampf und gewann 2017 ebenfalls im Siebenkampf eine Bronzemedaille bei den Deaflympics, den Gehörlosen-Weltspielen. Die begeisterte Sportlerin studierte Sportwissenschaften an der Deutschen Sporthochschule Köln und an der Universität Bochum.


Die Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung ist der Spitzenverband der Berufsgenossenschaften und Unfallkassen. Sie nimmt gemeinsame Aufgaben für ihre Mitglieder wahr und vertritt die Interessen der gesetzlichen Unfallversicherung gegenüber der Politik und anderen Sozialpartnern.

Unfallkassen und Berufsgnossenschaften versichern Menschen gegen die Folgen von Arbeitsunfällen und Berufskrankheiten. Zu ihrem vielfältigen Engagement für Behindertensport und Inklusion zählt auch die Unterstützung von R(h)ein Inklusiv.

Logo Deutsche Sporthochschule Köln

An der Deutschen Sporthochschule Köln wurde auf Initiative der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (DGUV) und des Deutschen Behindertensportverbandes im Jahr 2014 eine Stiftungsprofessur zum Paralympischen Sport besetzt. Der Lehrstuhl beschäftigt sich sowohl mit Fragen des Paralympischen Spitzensports als auch mit den Umsetzungsmöglichkeiten eines sportlichen Miteinanders von Menschen mit und ohne Behinderung.